Ein Krallenaffe istdurch das dichte Geaest des Regenwaldes zu erkennen

Deine Reise im Überblick

Highlights

  • Lebe und arbeite als Prakti­kum­s­teil­nehmer inmitten des Amazonas-Regen­walds
  • Erwirb neues Wissen über die Primaten der Region
  • Erlerne essen­ti­elle Methoden der Daten­ge­win­nung und -aufzeich­nung
  • Triff Menschen aus aller Welt
  • Erlebe die faszi­nie­rende Biodi­ver­sität des perua­ni­schen Dschun­gels

Orte

reiseorte-peru-amazonas-regenwald-natucate
Amazonas-Regenwald

Bereit für Dein Abenteuer?

Wenn Du mehr über Termine und Preise zu dieser Reise erfahren möchtest, beraten wir Dich gerne. Hinterlasse uns einfach eine Nachricht und wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Chrissy

E-Mail schreiben

Chrissy, Deine Reiseberaterin für Peru

Du interessierst Dich für diese Reise? Kontaktiere mich gerne! Von den ersten Schritten bis zum Ende Deiner Reise beantworte ich Dir alle Fragen und stehe Dir während Deiner Zeit im Ausland stets zur Seite.

Der Amazonas bietet Lebensraum fuer eine Vielzahl von Primatenarten
Drei Praktikantinnen posieren fuer ein Foto waehrend der Arbeit im Amazonas
Ein junger Kapuzineraffe schaut sich verunsichert im Regenwald um
Eine Huette im Regenwald bietet die Unterkunft fuer die Artenstutz Praktikanten
Der Regenwald Perus bietet viele spannende Moeglichkeiten der Arbeit
Der Tamrin ist einer von vielen verschiedenen Primatenarten dieim Regenwald leben
Ein Primat isst die Blaetter der Baeume im peruanischen Regenwald
#

Dein Praktikum im Regenwald Perus

Als Praktikant in diesem Programm widmest Du Dich der Erforschung des Sehvermögens von Tamarinaffen und erwirbst ein tieferes Verständnis über das Verhalten, die Ökologie und den Schutz der seltenen Tiere.

Ein Boot dient den Praktikanten als Fortbewegngsmittel auf dem Fluss

Anreise und Orien­tie­rung in Peru

Nach Deiner Ankunft am Puerto Maldonado International Airport wirst Du von einem Mitarbeiter abgeholt und verbringst die erste Nacht in einem Hostel in der Stadt. Am nächsten Tag reist Du zu Deiner Unterkunft – eine Forschungsstation, gelegen im Amazonas-Regenwald am Fuße der südlichen Anden Perus.

Ein Primat isst die Blaetter der Baeume im peruanischen Regenwald

Inhalte des Prakti­kums in Südame­rika

Im Kurs steht die Erforschung des Sehvermögens von Tamarinaffen im Mittelpunkt der Forschungsarbeiten. Dieses hängt in erster Linie vom Geschlecht des Tieres ab: So sind fast alle Männchen der Neuweltaffen dichromatisch (Sehen mit zwei Zapfentypen), was hingegen nur auf die Hälfte aller weiblichen Neuweltaffen zutrifft. Aufgrund der unterschiedlichen Sehfähigkeit sind auch Unterschiede im Verhalten von di- und trichromatischen Tamarinaffen zu erwarten.
Im Kurs beobachtest und vergleichst Du die Verhaltensweisen, sammelst Daten und führst spannende Versuche durch. Du lernst, aus der Verhaltensforschung gewonnene Daten aufzuzeichnen, Datenanalysen durchzuführen und wissenschaftliche Experimente korrekt zu leiten.

Im Gemeinschaftsraum der Praktikantenunterkunft wird gegessen und Recherche betrieben

Unter­kunft in Peru

Während Deiner Zeit im Praktikum wird die Forschungsstation unseres Partners Dein Zuhause sein. Gemeinsam mit anderen Teilnehmern wirst Du in einem der beiden Schlafsäle untergebracht, die über Doppelstockbetten und Gemeinschaftsbäder verfügen. In der Station gibt es weiterhin ein Labor, ein Klassenzimmer, eine Bibliothek und einen Speisesaal. Während Deines Praktikums wirst Du mit Frühstück, Mittagessen und Abendessen versorgt. Zwischen den Mahlzeiten erhältst Du zudem kleine Snacks.
Nach Verlassen der Station verbringst Du unter Umständen erneut eine Nacht in Puerto Maldonado. Während Deines dortigen Hostelaufenthalts wird Dir das Frühstück gestellt, für Mittag- und Abendessen musst Du selbst aufkommen.

Die Artenstutzpraktikanten schiessen ein Foto von sich vor dem Regenwald

Freizeit als Auslands­prak­ti­kant

Es empfiehlt sich, einige Filme, Serien und Bücher mitzubringen, da zwischenzeitlich immer wieder Zeit für eigene Aktivitäten bleibt. Zudem hast Du die Möglichkeit, Dir in der umfangreichen Bibliothek der Forschungsstation ein gutes Buch auszuleihen.

Erfahre, was andere mit uns erlebt haben.

freiwilligenarbeit-usa-north-carolina-erfahrungsbericht-naturschutz-berg-natucate
freiwilligenarbeit-usa-north-carolina-erfahrungsbericht-naturschutz-spinne-natucate
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit USA North Carolina – Anja

“Es fühlt sich buchstäblich wie eine Reinigung von Körper und Seele an, hinaus in die Natur zu gehen, anderen zu helfen und an die Ursprünglichkeit des Lebens erinnert zu werden.”

Hier geht's zum Bericht
Die Kueste von Thailand
Tierschutz: Ein Volunteer kuemmert sich um einen Hund
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Thailand – Dana

“Die Kultur ist bezaubernd, die Insel entspannt, man trifft Menschen aus der ganzen Welt und arbeitet mit den tollsten Wesen dieser Welt zusammen.”

Hier geht's zum Bericht
erfahrunsgbericht-costa-rica-praktikum-kundenfotos-artenschutz-ozean-natucate
erfahrunsgbericht-costa-rica-praktikum-kundenfotos-artenschutz-schildkroetennest-natucate
Erfahrungsbericht Auslandspraktikum Costa Rica – Fabienne

“Die Stimmung, mit den anderen Freiwilligen zusammen ein Ziel zu verfolgen, war unbeschreiblich, die Art, sich für die Schildkröten einzusetzen und in einem richtigen Team zusammen zu arbeiten, hat wirklich Spaß gemacht”

Hier geht's zum Bericht
erfahrungsberichte-naturreise-afrika-private-wilderness-experience-matthias-sonnenuntergang-nebel-baeume-natucate
erfahrungsberichte-naturreise-afrika-private-wilderness-experience-matthias-paar-sonnenuntergang-natucate
Erfahrungsbericht Private Wilderness Experience Afrika – Matthias

“Dies war meine erste „Gruppenreise“. Und es war fantastisch.”

Hier geht's zum Bericht
  • reiseorte-peru-amazonas-regenwald-natucate
    1. Amazonas-Regenwald

    Etwa 13% des etwa 5.500.000 km² großen Amazonas-Regenwalds liegen in Peru. Wie in den anderen Ländern Südamerika, in denen der Amazonas-Regenwald zu finden ist, ist auch jener in Peru aufgrund seiner vielen endemischen Tier- und Pflanzenarten ein echter Biodiversitäts-Hotspot.

    Insbesondere die Avifauna ist eine der artenreichsten der Welt. Mit über 1800 Arten leben hier mehr Vögel als in Europa und Nordamerika zusammen. Doch auch Insekten, Reptilien und Säugetiere sind hier in großer Zahl vertreten und machen den Dschungel Perus zu einem absoluten Muss für alle Südamerika-Reisenden und Naturliebhaber.

Hinter­grund des Auslands­prak­ti­kums in Peru

Peru ist sicherlich eines der außergewöhnlichsten Länder Südamerikas. Als drittgrößtes Land des Kontinents – gleich hinter Brasilien und Argentinien – zeichnet sich Peru durch eine atemberaubende landschaftliche und biologische Vielfalt aus. Die Anden an der Pazifik-Küste und der Amazonas im Osten an der Grenze zu Brasilien bilden das Klima für eine einzigartige Vielfalt endemischer Säugetiere, Vögel, Reptilien, Amphibien und Insektenarten.
Ins Staunen versetzt insbesondere die Biodiversität des Amazonas-Regenwalds. Obwohl bereits zahlreiche umfangreiche Forschungen zu seiner Flora und Fauna durchgeführt worden sind, sind noch längst nicht alle Geheimnisse gelüftet. Natur- und Wildlife-Interessierten bietet sich durch die Teilnahme an diesem einzigartigen Praktikumsprogramm die Möglichkeit, mehr über die Tierwelt des Amazonas-Beckens, insbesondere die Primaten, zu erfahren und essentielle Forschungsfertigkeiten zu erwerben.

#

Nachhaltig reisen ist uns

eine Herzens­an­ge­le­gen­heit

Unterstützung sinnvoller Natur- und Artenschutzprojekte durch individuelle Abenteuer in der Wildnis – unser Anspruch, unsere Werte, unser Service.

Weitere Abenteuer entdecken