Ein Kaiserschnurrbarttamarin im Geaest des Regenwaldes

Deine Reise im Überblick

Highlights

  • Lebe und arbeite inmitten von Perus Amazonas-Regenwald
  • Erwirb neues Wissen über die Primaten der Amazonas-Region
  • Übe Dich in der Daten­ge­win­nung und -aufzeich­nung
  • Lerne Menschen aus aller Welt kennen
  • Erlebe den Arten­reichtum des perua­ni­schen Regen­walds

Orte

reiseorte-peru-amazonas-regenwald-natucate
Amazonas-Regenwald

Bereit für Dein Abenteuer?

Wenn Du mehr über Termine und Preise zu dieser Reise erfahren möchtest, beraten wir Dich gerne. Hinterlasse uns einfach eine Nachricht und wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Chrissy

E-Mail schreiben

Chrissy, Deine Reiseberaterin für Peru

Du interessierst Dich für diese Reise? Kontaktiere mich gerne! Von den ersten Schritten bis zum Ende Deiner Reise beantworte ich Dir alle Fragen und stehe Dir während Deiner Zeit im Ausland stets zur Seite.

Ein Primat sitzt in den Aesten des Amazonas und schaut sich um
Praktikanten beobachten das Geschehen mit Hilfe von Fernglaesern
Ein bunter Vogel sitzt im Regenwald des peruanischen Amazonas
Eine Praktikantin des Naturschutzprojektes laeuft ueber eine Bruecke im Regenwald
Ein Kaiserschnurrbarttamarin im Geaest des Regenwaldes
Krankheitsoekologie in Peru: Ein Kaiserschnurrbarttamarin hangelt sich von Ast zu Ast
#

Dein Auslandspraktikum in Südamerika

Als Praktikant in diesem spannenden Programm widmest Du Dich dem Aufspüren, der Erkennung und der Untersuchung verschiedener Primatenarten und ihrer Lebensgewohnheiten und sammelst auf diese Weise wertvolle Erfahrungen im Bereich der Primatenforschung.

Ein Primat der mit einem Ortungsgeraet ausgestattet wurde wird zu ID erkennung fotografiert

Anreise und Orien­tie­rung in Peru

Nachdem Du am Puerto Maldonado International Airport angekommen bist, wirst Du von einem Mitarbeiter abgeholt und verbringst die erste Nacht in einem Hostel in der Stadt. Am nächsten Tag machst Du Dich auf den Weg zu Deiner Unterkunft – eine Forschungsstation, gelegen im Amazonas-Regenwald am Fuße der südlichen Anden Perus.

Praktikanten waten durch den durch den Regen ueberfluteten Regenwald

Forschungs­in­halte des Prakti­kums

Den Schwerpunkt dieses Programms bildet die Artenforschung. Zu den Aufgaben zählen hier insbesondere das Ermitteln von Primatenarten, das Verfolgen und Beobachten von Primatengruppen und das Sammeln und Sichern von Kotproben, die wichtige Erkenntnisse über DNA, Hormonhaushalt, Parasitenbefall und Ernährungsgewohnten eines Tieres liefern können.

Ein Praktikant macht Fotos vom peruanischen Regenwald im Amazonas

Unter­kunft in Peru

Die Forschungsstation wird für Deine Zeit im Programm Dein Zuhause sein. Es gibt dort ein Labor, ein Klassenzimmer, eine Bibliothek, einen Speisesaal sowie zwei Schlafsäle, in denen die Teilnehmer des Programms untergebracht werden. Die Schlafsäle verfügen über Doppelstockbetten und Gemeinschaftsbäder. Du wirst täglich mit Frühstück, Mittagessen und Abendessen versorgt. Zwischen den Mahlzeiten werden zudem kleine Snacks angeboten.
Auch nach Verlassen der Forschungsstation verbringst Du unter Umständen eine Nacht in Puerto Maldonado. Während Deines Hostelaufenthalts wird Dir das Frühstück gestellt, für Mittag- und Abendessen musst Du selbst aufkommen.

Die Praktikanten des Pimatenprogramms in Peru fahren mit einem Boot ueber den Amazonas

Freizeit als Prakti­kant

Es empfiehlt sich, einige Filme, Serien und Bücher mitzubringen, da zwischenzeitlich immer wieder Zeit für eigene Aktivitäten bleibt. Zudem hast Du die Möglichkeit spannende Aktivitäten zu unternehmen wie etwa das Aufspüren der ansässigen Anakonda im Palmenmoor von Pozo don Pedro oder das Beobachten gefährdeter Riesenotter im See Cocha Lobo.

Erfahre, was andere mit uns erlebt haben.

erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-costa-rica-schildkroetenschutz-nathalie-strand-natucate
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-costa-rica-schildkroetenschutz-nathalie-schildkroete-natucate
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Costa Rica – Nathalie

“Das Beobachten der Schildkröten war atemberaubend und so wahnsinnig spannend! Das Schlüpfen der süßen Babys und der Ort an sich ist einfach unbeschreiblich.”

Hier geht's zum Bericht
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-australien-naturschutz-marvin-himmel-aussicht-natucate
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-australien-naturschutz-marvin-wasser-berge-natucate
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Australien – Marvin

“Das Allerbeste war aber der ständige Austausch mit den anderen Freiwilligen, so habe ich viele neue Verbindungen knüpfen können und neue Freunde gewonnen.”

Hier geht's zum Bericht
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-malediven-walhaischutz-martina-schnorcheln-natucate
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-malediven-walhaischutz-martina-palme-fuesse-natucate
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Malediven – Martina

“Das Projekt ist wunderschön. Man arbeitet in einer Bilderbuchlandschaft und hat die Möglichkeit sehr viel zu erleben. Die Begegnung mit allen Meeresbewohnern war unglaublich. Das Team vor Ort ist fantastisch und die anderen Volunteers waren nach kürzester Zeit wie enge Freunde.”

Hier geht's zum Bericht
erfahrungsberichte-rangerkurse-suedafrika-professional-field-guide-marc-aurel-nashoerner-natucate
erfahrungsberichte-rangerkurse-suedafrika-professional-field-guide-marc-aurel-geparden-natucate
Erfahrungsbericht Rangerkurs Afrika – Marc Aurel

“Die Erfahrungen, die man sammeln kann, sind einmalig – insbesondere, wenn man zu Fuß unterwegs ist.”

Hier geht's zum Bericht
  • reiseorte-peru-amazonas-regenwald-natucate
    1. Amazonas-Regenwald

    Etwa 13% des etwa 5.500.000 km² großen Amazonas-Regenwalds liegen in Peru. Wie in den anderen Ländern Südamerika, in denen der Amazonas-Regenwald zu finden ist, ist auch jener in Peru aufgrund seiner vielen endemischen Tier- und Pflanzenarten ein echter Biodiversitäts-Hotspot.

    Insbesondere die Avifauna ist eine der artenreichsten der Welt. Mit über 1800 Arten leben hier mehr Vögel als in Europa und Nordamerika zusammen. Doch auch Insekten, Reptilien und Säugetiere sind hier in großer Zahl vertreten und machen den Dschungel Perus zu einem absoluten Muss für alle Südamerika-Reisenden und Naturliebhaber.

Hinter­grund des Auslands­prak­ti­kums im Regenwald

Der Osten Perus zeichnet sich in erster Linie durch seinen dichten Regenwald aus, der Teil des Amazonas ist. Dieses Gebiet gilt vor allem wegen seiner vielen endemischen Tier- und Pflanzenarten als Biodiversitäts-Hotspot.
Die Flora und Fauna des Amazonas war und ist immer wieder Teil umfangreicher Forschungsarbeiten, da sie unzählige Geheimnisse birgt, die es zu lüften gilt. Durch ihre Teilnahme an diesem faszinierenden Praktikumsprogramm bietet sich Natur- und Wildlife-Interessierten die Möglichkeit, ein tieferes Verständnis über die Tierwelt des Amazonas-Beckens zu gewinnen, insbesondere über ausgewählte Vertreter der Primaten, und grundlegende Forschungsfertigkeiten zu erwerben.

#

Nachhaltig reisen ist uns eine Herzens­an­ge­le­gen­heit

Unterstützung sinnvoller Natur- und Artenschutzprojekte durch individuelle Abenteuer in der Wildnis – unser Anspruch, unsere Werte, unser Service.

Weitere Abenteuer entdecken