freiwilligenarbeit-afrika-natucate-lp

Freiwil­li­gen­ar­beit Afrika

Werde Volunteer in Afrika und leiste im Rahmen verschiedener Hilfsprojekte einen Beitrag zum Natur- und Artenschutz

Volunteering: Arbeiten in Afrika

Tauche als Volunteer in die Wildnis Afrikas ein und trage im Rahmen faszinierender Wildlife-Projekte zum Schutz und Erhalt der einzigartigen Flora und Fauna bei.

Du wolltest schon immer einmal die südlichen Länder des afrikanischen Kontinents wie Südafrika, Botswana oder Namibia entdecken und die einmaligen Landschaften, die wilde Tierwelt und die grenzenlosen Weiten aus nächster Nähe erleben – und Dich gleichzeitig für die gute Sache einsetzen, zum Erhalt dieses wahrlich atemberaubenden Lebensraums beitragen und dabei einen authentischen Einblick in den Artenschutz erhalten?

Entscheidest Du Dich für einen Auslandsaufenthalt in Afrika als Natucate-Volunteer werden Dir diese Erlebnisse zuteil. Während Du Dich im Rahmen einer Freiwilligenarbeit bedeutsamen Arbeiten zur umfassenden Erforschung und zum nachhaltigen Schutz der wilden Flora und Fauna widmest, kannst Du mit etwas Glück die spektakuläre Tierwelt Afrikas hautnah erleben. So hast Du die Möglichkeit, während Deiner Zeit als Volunteer Zeuge einmaliger Wildlife-Begegnungen mit den eindrucksvollen Big Five – Löwe, Elefant, Büffel, Nashorn und Leopard – sowie weiteren imposanten Vertretern der afrikanischen Fauna zu werden.

Volontär-Jobs in Afrika: Als Volunteer in Afrika erlebst Du, umgeben von unberührten Landschaften und exotischen Tieren, einen lebensbereichernden Auslandsaufenthalt, in dessen Rahmen Du einen aktiven Beitrag zum Erhalt einzigartiger Ökosysteme und gefährdeter Arten leistest. Im Folgenden verraten wir mehr über unsere Artenschutz-Hilfsprojekte für Freiwillige in Afrika.

Keyvisual

Highlights Deiner Freiwil­li­gen­ar­beit in Afrika

Die wilde Tierwelt von Afrika hautnah erkunden und schützen
Elefanten, Löwen und Wildhunden ebenso wie Meeres­schild­kröten begegnen
Wertvolle Fertig­keiten im Arten­schutz erwerben
Die letzten wilde Orte unseres Planeten erleben

Warum Artenschutz in Afrika?

Das südliche Afrika zeichnet sich durch einen enormen Artenreichtum aus – vielerorts, wie etwa im Zululand in Südafrika, dem berühmten Krüger Nationalpark, der Provinz Westkap, aber auch in Gebieten wie Namibias rauem Damaraland, lassen sich wahre Biodiversitäts-Hotspots finden. So beherbergen diese Regionen zusammen mehr als 300 Säugetier-, 500 Vogel-, 100 Reptilien- sowie zahlreiche Insektenarten. Sie sind ferner das Zuhause der eindrucksvollen ‚Big 5‘ – Löwe, Büffel, Nashorn, Leopard und (Wüsten-) Elefant – sowie des seltenen Afrikanischen Wildhunds.

Doch Wilderei, Klimawandel, der Human-Wildlife-Konflikt und weitere Faktoren tragen dazu bei, dass zahlreiche Arten inzwischen als zum Teil stark gefährdet gelten. Gleiches gilt für Tierbestände vor der Küste des afrikanischen Kontinents, wie etwa jene des Buckelwals – so stellen auch hier der Klimawandel ebenso wie die gesteigerte Öl- und Gasgewinnung und die Verschmutzung der Meere wachsende Bedrohungen dar.

Angesichts dieser Entwicklungen ist es von essentieller Bedeutung, ethische Natur- und Artenschutzprojekte zu etablieren, die Populationen und Bewegungsmuster von Arten erforschen, Wildbestände überwachen und anhand des gewonnenen Datenmaterials gezielte Schutzmaßnahmen entwickeln, um den Erhalt der vielfältigen Flora und Fauna sicherzustellen.

Freiwillig nach Afrika: Die Einbindung von Freiwilligenhelfern aus aller Welt sichert jenen Projekten zum einen die notwendige Unterstützung und dient darüber hinaus dazu, durch die Vermittlung von Wissen über landesspezifische Artenschutzthemen ein gesteigertes Bewusstsein über die Notwendigkeit des Artenschutzes zu schaffen.

landingpage-freiwilligenarbeit-afrika-nashorn-natucate
landingpage-freiwilligenarbeit-afrika-wildhund-kill-natucate
landingpage-freiwilligenarbeit-afrika-wildhund-rudel-natucate
landingpage-freiwilligenarbeit-afrika-leopard-natucate

Freiwilligenarbeit mit Tieren in Afrika

Helfen in Afrika: Als Volunteer in einem unserer Wildlife-Projekte in Afrika kannst Du Dich aktiv dafür einsetzen, bedrohte Lebensräume und Arten zu erhalten und gleichzeitig Orte von unberührter natürlicher Schönheit hautnah zu erleben – eine unvergessliche Auslandszeit mit Mehrwert liegt vor Dir. Erfahre mehr über Freiwilligenarbeit in Afrika im Bereich Tierschutz.

Freiwilligenarbeit zum Wildlife-Schutz

Der Fokus unserer Volunteer-Projekte in Afrika liegt auf dem Wildlife-Schutz. Wichtig anzumerken ist jedoch, dass keines von ihnen die direkte Interaktion mit Wildtieren erlaubt, da dies unserer Auffassung nach weder im Sinne der Tiere noch der Freiwilligen ist.

Als Mitwirkender in spannenden Freiwilligen-Projekten in Südafrika wird Dir ermöglicht, einen aktiven Beitrag zum Schutz und Erhalt der sensiblen Tier- und Pflanzenwelt des Landes zu leisten und Dich zudem im Bereich Artenschutz und Wildlife Management umfangreich weiterzubilden. Im Rahmen regelmäßiger Pirschfahrten hinaus in die wilde Natur Südafrikas lernen Du und Dein internationales Team bedrohte Tiere durch Telemetrie zu orten, ihre Fährten zu lesen und das Verhalten und Bewegungsmuster zu dokumentieren. Auch die Durchführung verschiedener Instandhaltungsarbeiten im Reservat ebenso wie die Assistenz bei Tierumsiedelungen können Teil Deines Aufgabengebiets sein.

Darüber hinaus werden Dir je nach Projekt in theoretischen Einheiten wichtige Theoriekenntnisse zu Themen wie Tierverhalten und -ethik, Zusammenleben von Mensch und Tier sowie zu zahlreichen unterschiedlichen Artenschutzbereichen vermittelt.

landingpage-freiwilligenarbeit-afrika-elefant-natucate

Freiwilligenarbeit mit Elefanten in Afrika

In Afrika findet sich ferner eine Vielzahl an Projekten, die sich auf den Schutz einer ganz bestimmten Tierart konzentrieren. So kannst Du als Volunteer in Namibias Damaraland den Schutz und die Erforschung des afrikanischen Wüstenelefanten unterstützen, der unter dem vorherrschenden Human-Wildlife-Konflikt leidet. Als Freiwilliger hilfst Du den Menschen vor Ort beim Bau von Schutzmauern und erschließt abseits der Siedlungen neue Wasserstellen für die Tiere.

Doch auch die umfassende Erforschung der Wüstenelefanten spielt eine tragende Rolle während Deiner Zeit im Projekt: Um die Populationen und das Verhalten der Tiere beobachten zu können, folgst Du im Rahmen von Game Drives im offenen Geländewagen den Spuren der Dickhäuter quer durch das gesamte Damaraland – so erlebst Du die Tiere wie auch die wilde Natur der Region hautnah.

Freiwilligenarbeit mit Schildkröten auf den Seychellen

Als Volunteer in Afrika kannst Du nicht nur die wilde Tierwelt in der Savanne erleben, sondern ebenso Zeuge atemberaubender Inselparadiese werden – und Dich dabei für den Schutz gefährdeter Meeresschildkröten starkmachen. Bis in die Siebziger Jahre hinein führte großflächiger Kokosnussanbau auf den Seychellen zu teils schweren Schäden in der Natur und damit zur Verdrängung heimischer Arten. Als Freiwilliger setzt Du Deine helfenden Hände ein, um den Erhalt der Naturräume der Seychellen sicherzustellen.

Du unterstützt Renaturierungsarbeiten und widmest Dich dem Schutz vom Aussterben bedrohten Meeres- und Landschildkröten, indem Du Bestände beobachtest und kontrollierst und zum Erhalt des marinen Lebensraums beiträgst. So leistest Du nicht nur einen aktiven Beitrag zum Artenschutz, sondern kannst gleichzeitig das unberührte und artenreiche Paradies der Seychellen aus nächster Nähe entdecken.

landingpage-freiwilligenarbeit-afrika-arbeit-natucate
landingpage-freiwilligenarbeit-afrika-telemetrie-arbeit-natucate
landingpage-freiwilligenarbeit-afrika-telemetrie-natucate
landingpage-freiwilligenarbeit-afrika-freiwillige-natucate

Freiwilligenarbeit als Familie in Afrika

In Afrika als Familie helfen: Eine einzigartige, lebensbereichernde Erfahrung ist zweifelsohne die Teilnahme an einem Freiwilligen-Projekt mit der ganzen Familie. Leistet Ihr zusammen als Familie Freiwilligenarbeit im Wildlife-Schutz in Afrika, zieht Ihr für den guten Zweck gemeinsam an einem Strang und erwerbt im Familienbund neues Wissen und Know-How.

Natucate gibt Euch die Möglichkeit, Euch gemeinsam mit Euren Lieben für den Schutz gefährdeter Wüstenelefanten in Namibia einzusetzen und auf diese besondere Weise bereits bei der jüngsten Generation ein Bewusstsein für die Notwendigkeit des Artenschutzes zu schaffen – umgeben von der einzigartigen Landschaft des Damaralands.

Leiste Freiwilligenarbeit in Afrika, setze Dich ein für den Schutz, die Erforschung und den Erhalt einzigartiger und zum Teil stark gefährdeter Arten und erlebe einen unvergesslichen Auslandsaufenthalt, umgeben von unvergleichlichen Landschaften und faszinierendem Wildlife.

Afrika Freiwilligenarbeit – FAQ

Was ist Volunteering überhaupt?

Volunteering bzw. Freiwilligenarbeit ist das ehrenamtliche Engagement für einen guten Zweck. Freiwilligenarbeit erfolgt in der Regel unentgeltlich, wohingegen Unterkunft und Verpflegung in vielen Fällen gestellt werden. Freiwilligenarbeit kann so wie überall geleistet werden – in der Gemeinde vor Ort, im europäischen Ausland wie auch auf anderen Kontinenten. Zu den beliebtesten Arbeitsbereichen zählen der Gesundheitssektor, Soziale Projekte (vom Unterrichten bis zur Kinderbetreuung), Sport und Kultur sowie Natur-, Tier- und Umweltschutz.

Wie lange kann ich in Afrika arbeiten?

Das ist völlig unterschiedlich und kommt primär auf das jeweilige Projekt an. Im Grunde ist alles möglich: Von einem zweiwöchigen Projektaufenthalt über 3 Monate Freiwilligenarbeit bis hin zu einem ganzen Auslandsjahr in Afrika. Letzteres ist zum Beispiel durch die Kombination mehrerer Volunteerprojekte möglich. Berücksichtigt werden sollten gerade bei längeren Aufenthalten jedoch immer die unterschiedlichen Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen der einzelnen Länder.

Ist Freiwilligenarbeit in Afrika auch kostenlos möglich?

Freiwilligenarbeit in Afrika ohne Kosten – dazu sei im Vorfeld gesagt: Freiwilligenarbeit ist nie ganz kostenlos, denn vor Ort fallen immer bestimmte Lebenserhaltungskosten an.

Bei Natucate ist eine Freiwilligenarbeit immer mit einer Progammgebühr verbunden. Diese umfasst in den allermeisten Fällen Unterbringung und Verpflegung vor Ort, Training und Betreuung seitens (mind.) eines Projektmitarbeiters sowie projektbezogene Transfers. Wählst Du Natucate als Organisation für Deine Freiwilligenarbeit, wirst Du ferner umfassend von uns auf Deinen Auslandsaufenthalt vorbereitet, kannst uns während Deiner Zeit als Volunteer in Afrika 24/7 erreichen und Deine Volunteer-Erfahrung gemeinsam mit uns nachbereiten. Darüber hinaus kümmern wir uns um die Auswahl der von uns angebotenen ethischen Projekte ebenso wie um die Auswahl passender Bewerber. Wichtig: Die von uns vermittelten Hilfsprojekte erhalten meistens keine finanzielle Unterstützung aus öffentlicher Hand, weshalb sie auf die Hilfe internationaler Freiwilliger angewiesen sind. Ein aus der entrichteten Programmgebühr gezogener finanzieller Beitrag dient somit maßgeblich zum Fortbestand der Projekte.

Wer keine Programmgebühr entrichten und so weit wie möglich kostenlos vor Ort in Afrika helfen möchte, kann online selbst auf die Suche nach entsprechenden Volontär-Jobs in Afrika gehen.

Soziale Projekte in Afrika – was muss ich beachten?

„Wie kann ich armen Kindern helfen?“ – Eine Frage, die sich viele Menschen, die an Freiwilligenarbeit interessiert sind, stellen. Natucate vermittelt ausschließlich Natur- und Artenschutzprojekte, da wir sozialen Projekten aus vielschichtigen Gründen mit Vorsicht begegnen.

Wie in Südostasien, kommt es auch in diversen afrikanischen Ländern vermehrt dazu, dass Kindern ihren notleidenden Familien mit falschen Versprechungen auf eine bessere Zukunft abgekauft und in Waisenhäusern untergebracht werden. Diese machen sich das Mitleid internationaler Volunteers gezielt zunutze und schlagen aus deren Hilfsbereitschaft Profit.

Hinzu kommt, dass die Betreuung durch ständig wechselnde freiwillige Helfer oft mehr Schaden als Nutzen anrichtet und Trennungsängste wie auch Bindungsprobleme noch einmal verstärken kann. Da es sich bei der überwiegenden Zahl der Volunteers nicht um ausgebildeten Pädagogen sowie kompetente Sprecher der Landessprache handelt, kann sich dies als folgenschwer für die Zeit erweisen, in der die Kinder im Normalfall ihre Muttersprache erlernen sollten.

Freiwilligenarbeit Afrika – gibt es Erfahrungsberichte?

Ja, in unserem Blogbereich zu Erfahrungsberichten findest Du unzählige Feedback-Beiträge ehemaliger Freiwilliger, die sich mit uns in Afrika für Hilfsprojekte zum Natur- und Artenschutz starkgemacht haben.

Reisen, die Dir gefallen könnten

#

Nachhaltig reisen ist uns eine Herzens­an­ge­le­gen­heit

Unterstützung sinnvoller Natur- und Artenschutzprojekte durch individuelle Abenteuer in der Wildnis – unser Anspruch, unsere Werte, unser Service.