Drei Taucher tauchen zusammen mit einem Walhai auf den Malediven und machen Fotos

Deine Reise im Überblick

Highlights

  • Genieße eine zwölf­tä­gige Forschungs­ex­pe­di­tion im Indischen Ozean
  • Lebe an Bord eines modernen Forschungs­boots
  • Durch­streife die atembe­rau­benden Gewässer der Malediven
  • Tauche an erstklas­sigen Diving Spots
  • Erlebe den Arten­reichtum der maledi­vi­schen Unter­was­ser­welt
  • Beobachte Walhaie, Delfine und andere Meeres­be­wohner
  • Erhalte Einblick in die Meeres­for­schung, unberührte Natur und die maledi­vi­sche Kultur

Orte

reiseorte-malediven-malediven-archipel-corallen-natucate
Dhigurah und das übrige Insel­ar­chipel

Bereit für Dein Abenteuer?

Wenn Du mehr über Termine und Preise zu dieser Reise erfahren möchtest, beraten wir Dich gerne. Hinterlasse uns einfach eine Nachricht und wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Daniel

E-Mail schreiben

Daniel, Dein Reiseberater für die Malediven

Du möchtest mehr über diese Expedition erfahren? Dann melde Dich bei mir! Unser Service endet nicht bei Abreise: Ich nehme mir Zeit für Deine Fragen und biete Dir umfassende Unterstützung vor, während und nach Deinem Auslandsaufenthalt.

Nahaufnahme einer Gruenen Meeresschildkroete im Indischen Ozean
Teilnehmer der Walhai-Expedition auf den Malediven laeuft am Strand entlang, haelt dabei Flossen und Taucherbrille
Eine Teilnehmerin und ein Teamleiter der Walhai-Expedition auf den Malediven stehen zusammen auf dem Forschungsboot
Aufnahme eines Walhais, der von einem Forschungsteam in den Gewaessern der Malediven gesichtet wurde
Fuenf Teilnehmer der Walhai-Expedition auf den Malediven sitzen am Rand des Forschungsboots und blicken auf das Meer
Teilnehmer der Walhai-Expedition auf den Malediven springt vom Foschungsboot ins Meer zum Tauchen
Aufnahme eines Walhais von hinten; das Tier schwimmt langsam von der Kamera weg
Nahaufnahme eines Tuemmlers, der auf den Malediven aus dem Wasser hervorschaut
Eine Teilnehmerin der Walhai-Expedition auf den Malediven hat soeben ihren Tauchgang beendet und ist wieder an der Oberflaeche
Eine Teilnehmerin der Walhai-Expedition auf den Malediven hat soeben ihren Tauchgang beendet und ist wieder auf dem Boot
Blick auf eine kleine, scheinbar unbewohnte Insel im Malediven-Archipel
Gruppenfoto der Teilnehmer der Walhai-Expedition auf den Malediven
Teilnehmerin der Walhai-Expedition auf den Malediven blickt vom Forschungsboot auf eine kleine Insel im Meer
Aufnahme eines Walhais, der in den Gewaessern der Malediven gesichtet wurde; unter ihm schwimmen kleine Fische
Die Abendsonne auf den Malediven scheint in sanften Pastelltoenen durch eine eindrucksvolle Wolkenformation hindurch
Blick vom Forschungsboot auf den Indischen Ozean vor den Maldiven bei Sonnenuntergang
#

Walhai-Expedition auf den Malediven

Nimm teil an dieser zwölftägigen Forschungsexpedition im atemberaubenden Malediven-Archipel, wirke mit an der Erforschung der marinen Tierwelt und erlebe ein unvergessliches Meeresabenteuer im Indischen Ozean.

Luftaufnahme des Forschungsboots der Walhai-Expedition auf den Malediven

Ankunft und Orien­tie­rung auf den Malediven

Du fliegst zunächst zum Internationalen Flughafen Malé, wo Du am Tag des Expeditionsbeginns ankommst. Ein Mitarbeiter unseres Partners holt Dich am Flughafen ab und bringt Dich direkt im Anschluss zum Forschungsboot. Hier kannst Du Dich in Ruhe einrichten, die gesamte Crew und Teammitglieder kennenlernen sowie einen Überblick über die anstehende Walhai-Expedition erhalten.

Ein Taucher taucht zusammen mit einem Walhai auf den Malediven und macht Fotos

Aktivi­täten während Deines Meeres­aben­teuers

Ziel der Expedition ist es, die maledivische Megafauna – Walhaie, Delfine, Schildkröten, Manta-Rochen, Wale und andere Arten von Haien – zu finden und Daten über Umweltvariablen in einigen der weniger gut bereisten Regionen des Inselstaates zu sammeln. Als Teilnehmer dieser einzigartigen Expedition bist Du eingeladen, an allen geplanten Forschungsarbeiten teilzunehmen und mitzuwirken. Dabei geht es vor allem um die Untersuchung von Lebensräumen und Bewegungen von Walhaien, um saisonale Veränderungen in der Megafauna und um das Auftreten und die Dichte von Mikroplastik im Wasser, im Plankton und in Kotproben von Walhaien.

Eine Teilnehmerin der Walhai-Expedition auf den Malediven haelt Ausschau nach Tieren im Wasser

Als Teilnehmer wirst Du dazu ermutigt, während der Reise Bilder der gesichteten marinen Megafauna zu machen, um diese im Anschluss individuell zu identifizieren. Ferner wird Dir gezeigt, wie diese Sichtungen daraufhin in nationalen Datenbanken hinterlegt werden. Sofern möglich, erhältst Du auch Hintergrundinformationen zu den einzelnen Tieren, sodass Die die Ergebnisse Deiner Arbeit direkt sehen kannst.

Blick in eine Standardkabine auf dem Forschungsboot der Walhai-Expedition auf den Malediven

Unter­brin­gung während der Walhai-Expedi­tion

Während der Walhai-Expedition wirst Du an Bord eines gut ausgestatteten und geräumigen Forschungsboots untergebracht. Hier teilst Du Dir eine komfortable Standardkabine mit einem anderen Teilnehmer und nutzt Gemeinschaftsbäder. Du erhältst drei Mahlzeiten pro Tag – Frühstück, Mittag- und Abendessen – und hast den ganzen Tag über Zugang zu Trinkwasser, Kaffee, Tee und kleinen Snacks.

Blick auf das Aussichtsdeck auf dem Forschungsboot der Walhai-Expedition auf den Malediven

Freizeit als Expedi­tions-Teilnehmer

Während der Reise haben Du zwischendurch immer wieder Zeit, die Du für Dich selbst nutzen kannst. Dies ist in der Regel gegen Mittag oder am Abend. Du kannst lesen, mit anderen Teilnehmern zusammensitzen und oder einfach Komfort und Atmosphäre des Außendecks genießen. Außerdem hast Du die Möglichkeit, in Deiner Freizeit an Weltklasse-Locations tauchen zu gehen!

Mehrere Taucher tauchen und schnorcheln zusammen mit einem Walhai in den Gewaessern der Malediven

Besondere Hinweise zur Teilnahme an der Expedi­tion

Um einen umfassenden Überblick darüber zu erhalten, was von Dir für die Teilnahme an unseren Naturreisen benötigt wird, bitten wir Dich, einen Blick auf unsere allgemeinen Hinweise und Voraussetzungen zu unseren Naturreisen zu werfen.

Abgesehen davon, erfordert die Teilnahme an unserer Walhaiexpedition auf den Malediven, dass Du großes Interesse am Meeresschutz und des marinen Lebens hast, ein sicherer Schwimmer und im Besitz eines Tauchscheins bist, vorzugsweise gleichwertig mit dem PADI Advanced Open Water. Zusätzlich müssen alle Taucher über eine gültige Reisekrankenversicherung verfügen, die auch Tauchunfälle abdeckt.

Vegetation auf den Malediven: Nahaufnahme einer roten Bluete

Um maximale Flexibilität zu ermöglichen, wird die Route der Expedition im Vorfeld nicht festgelegt. Erst am Tag der Abreise aus Malé entscheidet Deine Gruppe, welchen Weg Ihr einschlagt. Auf Grundlage der aktuellen Wetterbedingungen und Sichtungsberichte könnt Ihr somit spontan die besten Regionen für Megafauna-Begegnungen auswählen.

Darüber hinaus zeichnet dieses Projekt durch einen strengen Verhaltenskodex aus, da die Malediven ein muslimischer Staat sind. Das bedeutet, dass Kauf und Konsum von Alkohol streng verboten sind.

Aufnahme eines Walhais, der in den Gewaessern der Malediven gesichtet wurde; unter ihm schwimmen kleine Fische

Es ist zudem wichtig, dass Du Dich bedeckt kleidest und keine provokante Kleidung trägst, wenn Du Dich innerhalb einheimischer Gemeinden aufhältst. Einzelheiten zum Verhaltenskodex werden Dir vor Deiner Abreise mitgeteilt.

Zu guter Letzt weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass wir für Sichtungen von Walhaien und anderen (marinen) Wildtieren niemals eine Garantie aussprechen. Wirf für weiterführende Informationen einen Blick auf unsere Hinweise zu Tiersichtungen und Wildtierinteraktion oder sprich unser Natucate-Team direkt an.

Erfahre, was andere mit uns erlebt haben.

erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-malediven-walhaie-roland-teilnehmer-schildkroete-natucat
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-malediven-walhaie-roland-walhai-unterwasser-natucate
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Malediven – Roland

“Das gesamte Erlebnis war intensiv und begleitet von gemischten Gefühlen, also „bittersweet“. Die Begegnungen mit einer Vielzahl an Tieren aus nächster Nähe war stets einmalig, gleichzeitig ist unser „Fußabdruck“ in Form von Umweltverschmutzung, toten Korallen, verletzten Tieren und nicht reglementiertem Tourismus leider omnipräsent.”

Hier geht's zum Bericht
freiwilligenarbeit-malediven-erfahrungsbericht-artenschutz-walhai-natucate
freiwilligenarbeit-malediven-erfahrungsbericht-artenschutz-walhai-taucher-natucate
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Malediven – Alain

“Jeder, der das Meer und die Unterwasserwelt liebt, sollte dieses Projekt buchen!”

Hier geht's zum Bericht
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-malediven-walhaie-doris-schildkroete-natucate
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-malediven-walhaie-doris-kanu-natucate
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Malediven – Doris

“Es waren durchweg sehr nette Volontäre und Projektleiter, eine sehr gute Gemeinschaft.”

Hier geht's zum Bericht
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-malediven-walhaischutz-martina-schnorcheln-natucate
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-malediven-walhaischutz-martina-palme-fuesse-natucate
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Malediven – Martina

“Das Projekt ist wunderschön. Man arbeitet in einer Bilderbuchlandschaft und hat die Möglichkeit sehr viel zu erleben. Die Begegnung mit allen Meeresbewohnern war unglaublich. Das Team vor Ort ist fantastisch und die anderen Volunteers waren nach kürzester Zeit wie enge Freunde.”

Hier geht's zum Bericht
  • reiseorte-malediven-malediven-archipel-corallen-natucate
    1. Dhigurah und das übrige Inselarchipel

    Die Republik Malediven ist ein im Indischen Ozean gelegener Inselstaat. Während seine Gesamtfläche rund 90.000 km² einnimmt, beläuft sich die eigentliche Inselfläche auf lediglich 298 km². Das Malediven-Archipel besteht aus mehreren Atollen mit insgesamt 1196 Inseln und gehört zum asiatischen Kontinent.

    Wie das gesamte Archipel der Malediven besticht auch die Paradiesinsel Dhigurah durch weiße, palmengesäumte Traumstrände, türkisblaue Lagunen und eine atemberaubende Unterwasserwelt. Ein unvergesslicher Auslandsaufenthalt, geprägt von Ruhe, Schönheit und unberührter Natur, ist hier gewiss.

    Erfahre mehr

Hinter­grund der Walhai-Expedi­tion

Die Malediven stellen einen ausgezeichneten Lebensraum für den größten Fisch der Welt dar: den Walhai. Mit einer maximalen Länge von 18 m und einem Gewicht von bis zu 30 Tonnen ist der Walhai (Rhincodontypus) der größte lebende Fisch unserer Weltmeere. Der Riese stellt keine Gefahr für den Menschen dar, ist selbst jedoch großen Bedrohungen ausgesetzt – von Meeresverschmutzung über Finning, also dem Abtrennen seiner Flossen, bis hin zu Verletzungen durch Fischernetze oder Boote. Um zum Erhalt dieser eindrucksvollen Art beizutragen und geeignete Schutzmaßnahmen entwickeln zu können, ist es notwendig, die Populationen der Tiere und ihre Bewegungsmuster regelmäßig beobachten.

Das Ziel der Walhai-Expedition ist es, sich weiter vorzuwagen und zu erforschen, welche marinen Bewohner in einigen der weniger bereisten Gebiete der Malediven zu finden sind. Neben der Suche und Erforschung von Walhaien wird das Team auch alle anderen angetroffenen Megafauna-Arten überwachen und katalogisieren. Aufbauend auf dem Wissen früherer Expeditionen ist es das Bestreben des Forschungsteams, wichtige Daten zu sammeln und so zur eingehenderen Erforschung des marinen Lebensbeizutragen.

#

Nachhaltig reisen ist uns eine Herzens­an­ge­le­gen­heit

Unterstützung sinnvoller Natur- und Artenschutzprojekte durch individuelle Abenteuer in der Wildnis – unser Anspruch, unsere Werte, unser Service.

Weitere Abenteuer entdecken