Ein Freiwilliger schwimmt mit einer Meeresschildkroete vor der Kueste von Mauritius

Deine Reise im Überblick

Highlights

  • Lebe und arbeite auf Mauritius, einem atembe­rau­benden Natur­pa­ra­dies
  • Lerne die vielfäl­tige Flora und Fauna der Insel kennen
  • Hilf als Freiwil­liger, die unglaub­liche Arten­viel­falt zu schützen
  • Unter­stütze den Meeres- und Arten­schutz sowie Gemein­de­ar­beiten vor Ort
  • Entfalte Deine Tätig­keiten in einem wunder­schönen privaten Natur­schutz­ge­biet
  • Erlebe ein once-in-a-lifetime Auslands­aben­teuer!

Orte

reiseorte-mauritius-kestrel-valley-natucate
Kestrel Valley

Plane Deine Reise

  • Im Preis enthaltende Leistungen
    • Platzierung im Programm
    • Unterstützung bei der Reiseplanung
    • Hilfe bei der Auswahl der Reiseversicherung
    • Hilfe bei der Flugbuchung
    • Reisesicherungsschein
Daniel

E-Mail schreiben

Daniel, Dein Reiseberater für Mauritius

Du möchtest mehr über diese Reise erfahren? Dann melde Dich bei mir! Unser Service endet nicht bei Abreise: Ich nehme mir Zeit für Deine Fragen und biete Dir umfassende Unterstützung vor, während und nach Deinem Auslandsaufenthalt.

Ein bunter Seestern liegt am Meeresgrund vor Kueste von Mauritius
Eine Eidechse sitzt auf einem Blatt in Mauritius
Der Sonnenuntergang auf Mauritius, von einer Bucht aus genossen
Ein Maskarenen-Flughund in einem Baum auf Mauritius
Zwei Mauritius-Falken sitzen in einem Baum und suchen nach Beute
Die Chamarel-Wasserfaelle auf Mauritius
Volunteering auf Mauritius: Ein kleiner Vogel mit roten Wagen sitzt auf einem Ast
Artenschutz auf Mauritius: Ein kleines Reptil mit bunter Musterung tarnt sich auf einem Ast
Das Wasser am Strand von Mauritius strahlt in tuerkisen Farben
Moos waechst entlang eines Wasserlaufes auf Mauritius
Die Einrichtung der Volunteer-Unterkunft auf Mauritius, ein gemuetlicher Rueckzugsort
#

Freiwilligenarbeit auf Mauritius

Als Freiwilliger auf Mauritius trägst Du aktiv dazu bei, die beeindruckende Artenvielfalt der Insel zu erhalten – vom Schutz der Meeres- und Tierwelt bis hin zur Arbeit mit der lokalen Bevölkerung.

Blick von der Veranda der Freiwilligenunterkunft auf die tropischen Waelder von Mauritius

Ankunft und Orien­tie­rung auf Mauritius

Das Projekt beginnt immer an einem Montag. Bereits einen Tag vorher, am Sonntag, musst Du am Sir Seewoosagur Ramgoolam International Airport (MRU) ankommen, von wo Du abgeholt und zum Projektort gebracht wirst. Nach Bezug Deines Zimmers nimmst Du an einem ersten Orientierungstreffen teil und erhältst eine Führung über das Gelände. Danach beginnst Du mit den ersten Aufgaben als Volunteer.

Ein Freiwilliger schwimmt mit einer Meeresschildkroete vor der Kueste von Mauritius

Aktivi­täten im Arten­schutz­pro­jekt

Das Freiwilligenprojekt unseres Partners befasst sich mit verschiedenen Bereichen des Artenschutzes auf Mauritius, die von Überwachung und Datenerfassung bis hin zu Umwelterziehung und Gemeindearbeit reichen. Nachdem Du mit der Projektarbeit, den Zielen und wesentlichen Sicherheitsregeln vertraut gemacht wurdest, beginnt die eigentliche Projektarbeit. Für gewöhnlich sind Du und Dein Team an folgenden Aufgaben beteiligt:

Zwei Mauritius-Falken sitzen in einem Baum und suchen nach Beute
  • Meeresschutz
  • Datenerhebung für die Naturschutzforschung
  • Monitoring gefährdeter Arten
  • Biodiversitäts-Transekte
  • Renaturierung
  • Schildkrötenschutz
  • Schutz des Maskarenen-Flughunds
  • Vogelschutz (endemische Vögel wie z.B. Rosentauben, Mauritius-Brillenvogel, Mauritiusweber)
Das Wasser am Strand von Mauritius strahlt in tuerkisen Farben
  • Strandsäuberungen
  • Umweltbildung und Workshops zur Sensibilisierung für die Umwelt
  • Gemeindearbeit

Deine Arbeitszeit ist in der Regel von Montag bis Freitag, von etwa 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr. Stets wird eine ein- bis zweistündige Mittagspause eingelegt, um wieder neue Kräfte zu sammeln. Hinweis: Die Arbeitszeiten sind letztendlich immer von den Wetterbedingungen und der Art der Tätigkeit abhängig.

Freiwilligenarbeit auf Mauritius: Die Schlafzimmer der Unterkunft bieten Raum für zwei Freiwillige

Unter­kunft als Volunteer auf Mauritius

Als Volunteer im Projekt wirst Du in einer Freiwilligenunterkunft wohnen, die sich im privaten Naturschutzgebiet Kestrel Valley befindet. Du schläfst entweder in en-suite Bungalows oder teilst Dir ein ganzes Freiwilligenhaus, das mit fünf Schlafzimmern und drei Badezimmern ausgestattet ist. Jedes Zimmer bietet Platz für zwei Personen.

Abendessen in der Unterkunft, das durch die Kultur von Mauritius gepraegt ist

Jedes Zimmer bietet Platz für zwei Personen. Im Gemeinschaftsbereich befinden sich eine Küche, eine Bar, ein Essbereich, ein Aufenthaltsraum, ein Swimming Pool und ein Unterrichtsraum.

Du und Dein Team erhalten drei Mahlzeiten pro Tag. Die Mahlzeiten werden in der Regel in der Unterkunft serviert; manchmal aber auch als Lunchpaket für unterwegs mitgenommen. Saft, Kaffee, Tee und stilles Wasser sind ebenfalls erhältlich.

Die Chamarel-Wasserfaelle auf Mauritius

Freizeit während des Arten­schutz­pro­jekts

Während Montag bis Freitag als Arbeitstage vorgesehen sind, sind die Wochenenden in der Regel frei. Dies ist die perfekte Gelegenheit, um das atemberaubende Mauritius zu erkunden. So kannst Du Deine freien Tage dazu nutzen, Orte wie Grand Baie und Flic-en-Flac, die Inseln Ile aux Cerfs und Île aux Aigrettes, das Grand Bassin, den Black River Gorges National Park, die Chamarel-Wasserfälle und die Siebenfarbige Erde, das Vallée de Ferney, das Château Labourdonnais oder den Botanischen Garten von Mauritius zu besuchen.

Auch die Abendstunden eines jeden Tages können für eigene Aktivitäten auf dem Projektgelände genutzt werden. Wir empfehlen, einige Freizeitartikel wie Bücher oder Brett-bzw. Kartenspiele einzupacken.

Erfahre, was andere mit uns erlebt haben.

erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-seychellen-cousin-island-artenschutz-kai-sonnenuntergang-wolken-natucate
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-seychellen-cousin-island-artenschutz-kai-meer-felsen-natucate
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Seychellen Cousin Island – Kai

“Ich hatte nur eine einzige, wirkliche Erwartung: eine tolle, lehrreiche und unvergessliche Zeit zu erleben – und das wurde auf jeden Fall erfüllt!”

Hier geht's zum Bericht
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-seychellen-north-island-artenschutz-nancy-2-strand-palme-natucate
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-seychellen-north-island-artenschutz-nancy-2-schildkroeten-baby-natucate
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Seychellen North Island – Nancy 2

“Wir durften dieses Jahr endlich Babyschildkröten (Hawksbill Turtle und Green Turtle) zum Wasser begleiten. Ein unbeschreibliches und unvergessliches Erlebnis.”

Hier geht's zum Bericht
freiwilligenarbeit-sri-lanka-erfahrungsbericht-artenschutz-elefant-natucate
freiwilligenarbeit-sri-lanka-erfahrungsbericht-regenwald-artenschutz-natucate
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Sri Lanka – Andrew

“Nehmt Euch Zeit, die nahegelegene Stadt ausgiebig zu erkunden und kennenzulernen. Die kleinen Läden und Essensstände versprechen authentische kulinarische Freuden”

Hier geht's zum Bericht
  • reiseorte-mauritius-kestrel-valley-natucate
    1. Kestrel Valley

    Bei Kestrel Valley, ehemals bekannt als Domaine du Chasseur, handelt es sich um ein wunderschönes Naturschutzgebiet, das sich auf einer Fläche von etwa 200 Hektar vor der Bucht von Anse Jonchée im Südosten von Mauritius erstreckt.

    Bei der Erkundung der Wanderwege – zu Fuß oder mit dem Mountainbike – können Besucher malerische Ausblicke auf grüne Zuckerrohrfelder, die felsigen Berge der Umgebung und das türkisfarbene Wasser des Indischen Ozeans genießen. Die atemberaubende Region glänzt weiterhin durch die vielfältige einheimische Vegetation und eine reiche Tierwelt: Affen, Wildschweine, Gänse, Hasen, Rehe sowie zahlreiche Vogelarten – darunter der vom Aussterben bedrohte Mauritiusfalke – sind in den grünen Tiefen von Kestrel Valley zu Hause.

    Erfahre mehr

Hinter­grund des Arten­schutz­pro­jekts auf Mauritius

Aufgrund seiner biologischen Einzigartigkeit und seiner Vielzahl endemischer Arten gilt Mauritius als ein Biodiversitäts-Hotspot im Indischen Ozean. Tatsächlich ist die Insel von der IUCN als „Centre of Plant Diversity“, also als Zentrum der Pflanzenvielfalt anerkannt.

Die (isolierte) Lage, das Alter und die abwechslungsreiche Landschaft von Mauritius führen zu einer bemerkenswerten Anzahl von endemischen Arten: 39% der Pflanzen, 40% der Fledermausarten, 80% der nicht-marinen Vögel und 80% der Reptilien gelten als endemisch. In den Wäldern von Mauritius sind fast 700 Arten einheimischer Blütenpflanzen, mehr als 50 einheimische Arten von Wirbeltieren und 30 Arten von Landvögeln beheimatet. Mit fast 17.000 km² ist die marine Umwelt von Mauritius ein weiteres Ökosystem von großer Bedeutung. Rund 1.700 Arten, darunter 786 Fischarten, 17 Arten von Meeressäugern und 2 Arten von Meeresschildkröten sind in den Gewässern, die die Insel umgeben, zu finden.

Doch durch den Verlust von Lebensraum ist dieses Naturparadies zunehmend gefährdet. Um den Herausforderungen des Natur- und Artenschutzes entgegenzutreten und die beeindruckende Flora und Fauna der Insel zu erhalten, wurden verschiedene Naturschutzinitiativen gegründet, die auf die Hilfe engagierter Freiwilliger angewiesen sind.

#

Nachhaltig reisen ist uns eine Herzens­an­ge­le­gen­heit

Unterstützung sinnvoller Natur- und Artenschutzprojekte durch individuelle Abenteuer in der Wildnis – unser Anspruch, unsere Werte, unser Service.

Weitere Abenteuer entdecken