Freiwilligenarbeit FAQ Freiwilligenarbeit Seychellen

Volunteer-Einsatz zum Erhalt bedrohter Tier- und Pflanzenarten

Vor der Abreise auf die Seychellen

Brauche ich spezielle Voraussetzungen oder Fähigkeiten für die Teilnahme am Projekt?

Besondere Fähigkeiten oder Erfahrungen sind nicht vorausgesetzt, da Du in Deine Aufgaben eingewiesen wirst. Eine schnelle Auffassungsgabe und körperliche Fitness ist dabei aber durchaus hilfreich. Allerdings solltest Du über gute Englischkenntnisse verfügen. Außerdem kann es sein, dass Du ein Visum für Deinen Volontäraufenthalt benötigst. Jedes Land hat andere Anforderungen für ein Visum. Je nach Aufenthaltsdauer ist ein Touristenvisum nicht ausreichend. Informiere Dich vorher beim Auswärtigen Amt oder sprich das NATUCATE-Team direkt an.

Welche Leistungen sind im Preis enthalten?

Per Fähre wirst Du vom Hafen in Mahé nach North Island gebracht. Der Weg vom Flughafen zum Hafen ist dabei nicht im Preis enthalten. Wir organisieren Deine Teilnahme mit dem Projektteam auf den Seychellen. Vor Ort wirst Du durch erfahrene Supervisoren in die verschiedenen Aufgaben eingeführt und während der Arbeit betreut. Deine Ansprechpartner verständigen sich mit Dir auf Englisch. Bei Fragen und Problemen kannst Du dich jederzeit an unsere Partner vor Ort oder auch an Dein NATUCATE-Team in Deutschland wenden. Auch für Unterkunft und Essen wird während des Projektes gesorgt. Vor dem Projekt stehen wir Dir mit Beratung jeglicher Art und Hilfestellungen zur Seite. Die Kosten für Deinen Flug sind nicht im Preis inbegriffen, ebenso wie die Strecke vom Flughafen zum Hafen. Die Unterkunft wird allen freiwilligen Helfern bereitgestellt.

Welche medizinischen Vorkehrungen sollte ich treffen und brauche ich eine Reiseversicherung?

Auf der Insel gibt es keine giftigen Tiere oder tropischen Krankheiten. Auch von tropischen Wirbelstürmen bleiben die Seychellen verschont. Für die Reise zu den Seychellen sind keine Impfungen vorgeschrieben, wobei die üblichen Impfungen gegen Typhus und Hepatitis A vor allen Reisen ratsam sind. Impfungen gegen Gelbfieber werden nur verlangt, wenn im Heimatland die Gefahr der Übertragung besteht oder auf der Reise ein solches Land besucht worden ist. Bitte informiere Dich vor Deiner Reise über aktuelle Sicherheitshinweise auf der Homepage des Auswärtigen Amts.

Muss ich eine bestimmte Ausrüstung mitbringen, was sollte ich einpacken?

Spezialausrüstung ist nicht notwendig, dennoch solltest Du dich gut ausstatten. Wanderschuhe und leichte Trekkinghosen sind dabei genauso empfehlenswert wie eine Kopfbedeckung, viel Sonnencreme und Wasserbehälter. Ein Rucksack, eine dünne Regenjacke und Insektenspray können bei den längeren Strecken zu Fuß ebenfalls hilfreich sein. Auch Badebekleidung solltest Du für Arbeits- und Freizeit mitbringen. Besondere Fähigkeiten oder Erfahrungen sind nicht vorausgesetzt, da Du in Deine Aufgaben eingewiesen wirst. Eine schnelle Auffassungsgabe und körperliche Fitness ist dabei aber durchaus hilfreich.

Nach der Anreise auf die Seychellen

Wie erfolgt die Anreise zum Zielort, muss ich diese selbst organisieren?

Da die Fähre von Mahé nach North Island nur Montagfrüh fährt, empfehlen wir Dir in Ruhe am Sonntag anzureisen und beispielsweise eine Nacht in einem Hotel zu verbringen. Je nach Belieben und Entfernung zum Hafen kannst Du die Fähre zu Fuß oder mit einem Taxi erreichen. Die Organisation der Arbeitswege übernimmt das Projektteam vor Ort.

Bei der Organisation Deiner Reisewege sind wir Dir gerne behilflich, die Buchung Deiner Fernflüge musst Du allerdings eigenständig abwickeln.

Während des Projekts auf den Seychellen

Wie gestaltet sich der Ablauf des Projekts?

Du arbeitest auf North Island und wirst einen Großteil Deiner Zeit im Freien verbringen. Dabei wirst Du an verschiedenen Orten eingesetzt: im Meer, am Strand, im Wald und auch im Forschungsbüro.

Was sind meine Haupttätigkeiten? (Kann ich mir Aufgaben aussuchen und Tätigkeiten selbstständig durchführen?)

Du kontrollierst und dokumentierst die Population gefährdeter Arten, wie der Seychellen-Riesenschildkröte und dem Mahé-Brillenvogel. Darüber hinaus wirst Du bei der Pflege von Jungtieren helfen, ortsfremde Vegetation beseitigen und Korallenriffe fotografisch dokumentieren. Nach der Buchung erhältst Du noch einmal eine detaillierte Übersicht Deiner Tätigkeiten. Deine Arbeit wird sehr vielseitig sein, da Du in allen Bereichen des Projektes eingebunden werden sollst. Du wirst in alle Tätigkeiten eingewiesen und sollst diese bereits wenige Tage später selbstständig durchführen.

Wie groß sind die Gruppen?

Bei diesem Projekt arbeiten maximal fünf Personen am Projekt.

Leben vor Ort auf den Seychellen

Wie sieht die Unterkunft aus?

Du wohnst in einem Haus mit zwei Doppelschlafzimmern. Bei vollständiger Platzbelegung im Projekt wirst Du mit drei Mitbewohnern untergebracht.

Ist es möglich, mit einem Partner zusammen untergebracht zu werden?

Die Unterbringung mit Reisegenossen ist prinzipiell immer möglich, hängt aber vom Zeitpunkt der Buchung und der Zimmerbelegung vor Ort ab.

Werden Mahlzeiten organisiert oder muss ich eigenständig Lebensmittel kaufen und zubereiten?

Du wirst in der Kantine für die Mitarbeiter des Projektes versorgt und bekommst drei Mahlzeiten am Tag. Darüber hinaus gibt es ein kleines Geschäft im Dorf, in dem Du montags, mittwochs und freitags Kleinigkeiten kaufen kannst. In der Gemeinschaftsküche in den Häusern gibt es zudem die Möglichkeit eigenständig Essen zuzubereiten. Die Versorgung in der Kantine wird vom Arbeitgeber getragen, für weitere Lebensmittel oder andere Einkäufe muss selbst aufgekommen werden.

Ist es möglich vegetarische Mahlzeiten zu bekommen?

Zu den Mahlzeiten gibt es immer wieder Obst und Gemüse, jedoch ist anzumerken, dass das Cateringangebot auf der Insel nicht optimal ist für Vegetarier (und insbesondere nicht für Veganer). Aus diesem Grund raten wir allen Vegetariern/Veganern unter den Teilnehmern, sich entsprechende Nahrungsmittelergänzungen und Snacks mitzunehmen. Beispiele wären Nüsse, Snacks mit hohem Energie- und Proteingehalt, Snackriegel oder Proteinshakes.

Wie teilen sich Arbeits- und Freizeit auf?

Generell wirst Du sechs Tage in der Woche bis 16 Uhr arbeiten, wobei eine Mittagspause eingeplant ist. Den freien Sonntag und auch die restliche Freizeit in der Woche kannst Du Dir frei gestalten.

Welche Möglichkeiten habe ich für meine Freizeitgestaltung?

Du kannst Freizeitangebote im Dorf in Anspruch nehmen und Dir Kajaks, Paddelboote und Surfausrüstung leihen. Das Meer lädt zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen ein. Auch die einzigartige Natur kann in Ausflügen erkundet werden. Per Fähre kannst Du andere Inseln der Seychellen erreichen und beispielsweise Mahé und die Hauptstadt der Seychellen erkunden. Auch Praslin und La Digue sind gut mit der Fähre zu erreichen und ermöglichen zahlreiche Freizeitaktivitäten.

Habe ich einen Ansprechpartner vor Ort?

Du wirst im Mitarbeiterdorf mit Deinem Team untergebracht sein, ein Ansprechpartner ist also immer in Deiner Nähe.

Mit welchen Kosten kann ich vor Ort rechnen, kann man vor Ort Geld abheben und muss ich immer in Landeswährung zahlen?

Auf North Island wirst Du geringe Ausgaben haben. Lediglich für fakultative Freizeitgestaltung, weitere Lebensmittel und die Nutzung von Transportmitteln werden Kosten entstehen. Auf den Seychellen wird mit Seychellen Rupie gezahlt, die auch noch am Flughafen gewechselt werden können. Es ist in den meisten Fällen aber auch möglich mit anderen Währungen zu zahlen (USD, Euro, Pounds, Rupie). Vor Deinem Abflug solltest Du Dich über den aktuellen Wechselkurs informieren. In den größeren Städten auf der Hauptinsel gibt es generell immer Geldautomaten an denen gegen Gebühren Geld abgehoben werden kann und auch Kreditkarten werden hier akzeptiert. Im Mitarbeiterdorf gestaltet sich das schwieriger - ausreichend Bargeld ist daher sehr empfehlenswert.

Wie kann ich Kontakt in die Heimat aufnehmen?

Im Forschungsbüro kannst Du das Internet täglich eine Stunde nutzen und beispielsweise E-Mails in die Heimat verschicken.

Wie ist das Klima vor Ort?

Das Klima auf den Seychellen ist das ganze Jahr über ideal. Mit Temperaturen konstant zwischen 24°C und 32°C ist es hier das ganze Jahr über angenehm warm. Zwischen den Monaten November und März ist es durch die Nordwest-Winde etwas kühler. Der Wind weht mit 15 – 22 Kilometern die Stunde. Allgemein sehr ruhig und angenehm. Dezember und Februar sind die regenreichsten Monate. In diesem Zeitraum ist es leicht bewölkt und die Sonne zeigt sich seltener.

Gibt es ein Alkoholverbot?

Bei der Mitnahme von alkoholischen Getränken herrschen strenge Sicherheitsvorschriften an Flughäfen: Die Teilnehmer können entweder eine Flasche hochprozentigen Alkohols (Wodka, Gin etc.) ODER alternativ zwei Flaschen Wein mitbringen. Alles, was darüber hinausgeht, wird vom Sicherheitspersonal am Flughafen bei der Gepäckkontrolle beschlagnahmt. Im Shop auf der Insel können Bier und Cider erworben werden (jedoch kein hochprozentiger Alkohol oder Wein).

Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.