freiwilligenarbeit-australien-great-sandy-nationalpark-meer-brandung-wellen-natucate

Deine Reise im Überblick

Highlights

  • Erlebe die natür­liche Schönheit des Great Sandy Natio­nal­parks
  • Besuche die weltbe­rühmte Carlo Sand Blow, das Double Island Point Light­house und Poona Lake
  • Durch­wan­dere den atembe­rau­benden Gondwana-Regenwald
  • Genieße einmalige Abende mit Sternen­be­ob­ach­tung und tradi­tio­nellem Aussie Camp Cook Up
  • Trage als Volunteer zum Schutz und Erhalt traum­hafter Küsten­re­gionen und marinen Lebens bei

Orte

reiseorte-australien-great-sandy-nationalpark-duene-sand-meer
Great Sandy Natio­nal­park

Bereit für Dein Abenteuer?

Wenn Du mehr über Termine und Preise zu dieser Reise erfahren möchtest, beraten wir Dich gerne. Hinterlasse uns einfach eine Nachricht und wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Chrissy

E-Mail schreiben

Chrissy, Deine Reiseberaterin für Austra­lien

Du interessierst Dich für diese Reise? Kontaktiere mich gerne! Von den ersten Schritten bis zum Ende Deiner Reise beantworte ich Dir alle Fragen und stehe Dir während Deiner Zeit im Ausland stets zur Seite.

freiwilligenarbeit-australien-great-sandy-nationalpark-brandung-meer-natucate
freiwilligenarbeit-australien-great-sandy-nationalpark-sand-meer-natucate
freiwilligenarbeit-australien-great-sandy-nationalpark-sonnenunterg-strand-natucate
freiwilligenarbeit-australien-great-sandy-nationalpark-wildlife-spinne-natucate
#

Volunteer-Reise in Australien

Als Teilnehmer dieses Programms begibst Du Dich auf ein einzigartiges Reiseabenteuer, die die Erkundung von Down Unders Great Sandy Nationalpark mit Deinem freiwilligen Einsatz in Projekten zum Erhalt der malerischen Küste von Southeast Queensland verbindet.

freiwilligenarbeit-australien-great-sandy-nationalpark-muscheln-sammeln-natucate

Anreise und Orien­tie­rung in Brisbane

Nach Deiner Ankunft am Flughafen Brisbane, einen Tag vor offiziellem Reisebeginn, verbringst Du eine Nacht in einer von Dir gebuchten Gästeunterkunft der Stadt. Am nächsten Morgen begibst Du Dich schließlich auf den Weg zum Treffpunkt aller Reiseteilnehmer. Nachdem Du und Deine Gruppe in Norman Park/Brisbane aufeinandergetroffen seid, startet Ihr gemeinsam Eure Reise nach Cooloola im Great Sandy Nationalpark.

freiwilligenarbeit-australien-great-sandy-nationalpark-meer-ozean-natucate

Aktivi­täten auf der Natur­schutz-Reise in Queens­land

Im Mittelpunkt Deiner Volunteer-Reise in Down Under steht zum einen die Erkundung faszinierender Küstenabschnitte in und um den Great Sandy Nationalpark, zum anderen aber auch Deine freiwillige Mitwirkung in Projekten zum Schutz der Strände und des marinen Wildlifes von Southeast Queensland.
Im Verlauf der ersten Tageshälfte widmen sich Du und Dein internationales Team in aller Regel essentiellen Arbeiten zum Schutz und Erhalt bestimmter Strandabschnitte im Great Sandy Nationalpark.

freiwilligenarbeit-australien-great-sandy-nationalpark-strand-ozean-natucate

Das Sammeln und Analysieren von angespülten Abfällen, das Entfernen invasiver Vegetation sowie vorbereitende Tätigkeiten an Pandanen zu weiteren biologischen Untersuchungen stellen dabei Eure Hauptaufgaben dar.
Die zweite Hälfte des Tages verbringt Ihr damit, Landschaft und Wildlife des Great Sandy Nationalparks und der umliegenden Region ausgiebig zu entdecken. Hierbei werdet Ihr eine Vielzahl von atemberaubenden und zum großen Teil ikonischen Naturstätten hautnah kennenlernen, bevor Ihr am letzten Programmtag nach Brisbane zurückkehrt.

freiwilligenarbeit-australien-great-sandy-nationalpark-ozean-meeresboden-natucate

Unter­kunft im Great Sandy Natio­nal­park

Während der Freiwilligen-Reise wirst Du gemeinsam mit den anderen Teilnehmern des Programms in Cooloola campen. Dein Zelt teilst Du Dir dabei mit mindestens einem anderen Reiseteilnehmer. Gemeinschaftliche Sanitäranlagen sowie ein gemeinschaftlicher Küchenbereich stehen Euch zur Verfügung. Pro Tag erhaltet Ihr drei Mahlzeiten ebenso wie Snacks. Die Mahlzeiten werden abwechselnd von Euch im Team zubereitet.

freiwilligenarbeit-australien-great-sandy-nationalpark-wildlife-kaenguru-walaby-natucate

Freizeit als Volunteer in Down Under

Nach Eurer Mitwirkung in unterschiedlichen Volunteerprojekten sowie dem Erkunden der Küstenareale des südöstlichen Queensland, besteht in den Abendstunden Zeit, eigenen Aktivitäten nachzugehen: Lasse zusammen mit den anderen Teilnehmern die Ereignisse des Tages Revue passieren, spiele Gesellschaftsspiele oder lies ein Buch. Hast Du Dich für einen Programmaufenthalt entschieden, der länger als fünf Tage dauert, stehen Dir auch die Wochenenden/das Wochenende für eigene Aktivitäten zur Verfügung.

Erfahre, was andere mit uns erlebt haben.

freiwilligenarbeit-ozeanien-erfahrungsbericht-naturschutz-strand-natucate
freiwilligenarbeit-ozeanien-erfahrungsbericht-naturschutz-unterwegs-natucate
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Australien und Neuseeland – Frieda

“Sehr viel Spaß gemacht hat mir auch das Fahren mit einem sogenannten „Mule“, einer Art Quad, in Auckland. Damit haben wir Pflanzen transportiert.”

Hier geht's zum Bericht
freiwilligenarbeit-australien-erfahrungsbericht-naturschutz-meer-natucate
freiwilligenarbeit-australien-erfahrungsbericht-naturschutz-ausblick-natucate
freiwilligenarbeit-australien-erfahrungsbericht-naturschutz-arbeit-natucate
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Australien – Amelie

“Am Freitag haben wir dann ca. 1500 heimische Pflanzen in den Boden gesetzt. Und genau solche Aufgaben machen am Ende Spaß – wenn man das Ergebnis der Arbeit nach der Einsatzwoche bestaunen kann.”

Hier geht's zum Bericht
Ein Campingplatz an einem See in Australien
Eine Freiwillige arbeitet auf der Wiese fuer den Erhalt des Naturschutzes
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Australien – Nele

“Die Zeit war sehr abenteuerlich und aufregend. Die 8 Wochen sind für mich wie im Fluge vergangen. Ich habe sehr viel erlebt und gesehen, viele neue Freunde gefunden, Erfahrungen gesammelt und viel gelernt.”

Hier geht's zum Bericht
erfahrungsbericht-australien-kundenfotos-sabbatjahr-kueste-natucate
erfahrungsbericht-australien-kundenfotos-sabbatjahr-meer-natucate
Erfahrungsbericht Kundenfotos Sabbatical Australien – Silvia

Silvia hat uns beauftragt, ein einmaliges Sabbatical für sie zu planen. Eine ihrer Stationen war unser Naturschutzprojekt in Australien. Hier findet Ihr tolle Eindrücke von ihrer Zeit in Down Under.

Hier geht's zum Bericht
  • reiseorte-australien-great-sandy-nationalpark-duene-sand-meer
    1. Great Sandy Nationalpark

    Der Great Sandy Nationalpark liegt 200 bis 300 Kilometer nördlich von Brisbane. Dieser an der Küste gelegene Park in der Fraser Coast Region in Queensland, Australien, nimmt eine Fläche von mehr als 2.195 km² ein. Der Park besteht aus zwei separaten Teilen: einerseits aus der Insel Fraser Island, andererseits aus dem auf dem südlichen Festland gelegenen Küstenstreifen „Cooloola Section“.

    Unberührte Strände, hohe Dünen, Heideland, Bäche, Sümpfe, Seen, Regenwald und Mangrove-Wälder prägen das Landschaftsbild. Natur- und Outdoor-Liebhaber sollten sich einen Besuch dieses malerischen Areals keinesfalls entgehen lassen.

Hinter­grund der Volunteer-Reise in Austra­lien

In der Cooloola-Region sind etwa 20% der Pandanen, auch Schraubenbäume genannt, aufgrund des starken Befalls von Zikaden abgestorben. In Norden von Queensland, ihrem ursprünglichen Lebensraum, wird der Bestand dieser kleinen Insekten durch eine parasitische Wespe reguliert. Durch Transport der Pandanen und/oder Klimawandel haben die Zikaden jedoch langsam ihren Weg in den Süden des Bundesstaats gefunden – hier ist die Wespenart hingegen nicht vertreten.

Die Folge: Die Zikaden befallen unkontrolliert die Pandanen der Regionen, worauf diese streben und dadurch große Schäden in den vorherrschenden Ökosystemen entstehen. In verschiedenen Projekten werden somit Freiwillige benötigt, die die Schraubenbäume so vorbereiten, dass biologische Untersuchungen durchgeführt werden können, die zur Entwicklung von Kontrollmaßnahmen der Zikaden dienen.

Weiterhin werden Volunteer in das Sammeln von Geröll und Abfällen an den Stränden eingebunden, um so zu verhindern, dass Meeresstiere durch Seile, Netze oder Plastikmüll zu Schaden kommen. Alle Abfälle werden genau vermerkt und diese Daten wiederum an die Tangaroa Blue Foundation für weitere Analysen gereicht – diese fließen in eine nationale Datenbank zu marinen Abfällen ein, um Hauptverschmutzungsquellen ausfindig zu machen.

#

Nachhaltig reisen ist uns eine Herzens­an­ge­le­gen­heit

Unterstützung sinnvoller Natur- und Artenschutzprojekte durch individuelle Abenteuer in der Wildnis – unser Anspruch, unsere Werte, unser Service.

Weitere Abenteuer entdecken