Safari: 5 Gründe für eine Safari-Reise in Botswana

Du träumst von einer Safari in Afrika und suchst nun nach dem passenden Reiseland? Erfahre hier mehr darüber, welche Gründe für eine Safari-Reise in Botswana sprechen.

Ann-Kathrin
Ann-Kathrin
Ratgeber
blog-ratgeber-fuenf-gruende-safari-botswana-zebras-natucate

Goldene Savannen durchstreifen, wilde Tiere aus nächster Nähe beobachten und einen klassischen Sundowner im Abendrot genießen – ohne Frage: einer Afrika-Safari wohnt stets ein ganz besonderer Zauber inne, lässt sie uns doch ein Stück unberührte Wildnis auf rau-romantische Weise erleben.

Mit Südafrika, Kenia, Botswana, Sambia und weiteren Ländern hält Afrika eine Vielzahl spannender Safari-Destinationen bereit, die auf ihre Weise allesamt einzigartig sind.

Doch was genau spricht eigentlich für eine Safari-Reise in Botswana? Gründe dafür gibt es einige! Die fünf wichtigsten sind hier zusammengefasst.

Unglaubliche Vielfalt erleben

Botswana überzeugt durch eine unfassbare Vielfalt an Landschaftsformen und Arten. Endlose Savannen, staubig-steinige Wüste, saftige Feuchtgebiete, Flüsse und Lagunen, die wiederum das Zuhause von hunderten Säugetier- und Vogelarten und über tausend Pflanzenspezies sind.

Und auch die Möglichkeiten, das Land und seinen Artenreichtum zu entdecken, sind facettenreich. Zum einen äußert sich das durch das Angebot an Safari-Arten: klassische Lodge- oder (mobile) Zelt-Safaris, Pferdesafaris, Flugsafaris, Selbstfahrer-Safaris, Fotosafaris, Familiensafaris – Reisende können während ihrer Zeit in Botswana die unterschiedlichsten Schwerpunkte setzen.

Zum anderen lassen auch die möglichen Aktivitäten keine Wünsche offen. Auf Game Drive lassen sich in kurzer Zeit weite Gebiete abdecken, während Gäste auf Fußsafaris der Wildnis so nah wie sonst kaum möglich kommen.

Helikopterflüge, Heißluftballonfahrten, Reittouren, Boots- und insbesondere Mokorotrips zeigen die Natur aus einer neuen Perspektive, während Quadbike-Fahrten für einen besonderen Adrenalinrausch sorgen.

Kulturinteressierte sollten sich hingegen eine Wanderung mit den San nicht entgehen lassen, um mehr über Gebräuche und Lebensweise der Ureinwohner des südlichen Afrikas zu erfahren.

blog-ratgeber-fuenf-gruende-safari-botswana-mokoro-natucate

Zeuge faszinierender Naturwunder werden

Botswana ist Heimat zahlreicher Naturspektakel, die sowohl Landschaft als auch Tiere umfassen. So sind in verschiedenen Landesteilen alle fünf Vertreter der berühmten Big Five zuhause: Löwe, Büffel, Leopard, Nilpferd und Elefant. Letzterer verzeichnet in Botswana eine beachtliche Population von etwa 130.000 Individuen.

Wie viele weitere Wildtiere sind die Big Five unter anderem in den Weiten des atemberaubenden Okavango Deltas anzutreffen. Im größten Binnendelta der Erde fächert sich der von Angola kommende Okavango-Fluss in ein endloses Labyrinth aus Nebenarmen, Kanälen und Lagunen. Mit einer Fläche von gut 20.000 Quadratkilometern handelt es sich bei dem UNESCO-Welterbe um eines der größten und tierreichsten Feuchtgebiete Afrikas.

Das Gegenstück zu dieser fruchtbaren Oase stellt die Kalahari-Wüste dar, deren Abgeschiedenheit und Weite sich insbesondere im Central Kalahari Game Reserve hervorragend genießen lässt. Das zweitgrößte Wildreservat der Welt liegt im Herzen des Landes und beeindruckt durch seine ariden Landschaften und umfangreiche Tierwelt.

Am nordöstlichen Rand der Kalahari finden Safari-Reisende ein weiteres Naturphänomen: die riesigen Makgadikgadi Pans, eine Ansammlung salziger Pfannen, die zu einer endlos erscheinenden Salzwüste verschmelzen.

Eine Safari-Reise in Botswana erlaubt es, diese und weitere Naturwunder hautnah zu erleben.

blog-ratgeber-fuenf-gruende-safari-botswana-elefanten-natucate

“High income, low impact”-Modell unterstützen

Seit nun mehr einigen Jahren verfolgt Botswana das sogenannte „high income, low impact“-Modell, das für den Schutz und Erhalt der sensiblen Natur ins Leben gerufen wurde. Auch geht die Regierung gezielt gegen Wilderei und hat ferner die Trophäenjagd und das Elefantenreiten verboten.

Das Ergebnis: Eine reduzierte Anzahl an Lodges, die oft nicht mehr als 20 Gäste beherbergen, ebenso wie eine stark limitierte Anzahl an Zeltplätzen. Spuren im Sand, nicht aber im Ökosystem hinterlassen – so lautet die Devise.

Gäste, die dieses exklusive Angebot in Anspruch nehmen möchten, müssen zwar etwas mehr investieren, können unter Berücksichtigung des Artenschutzes jedoch den „Luxus“ unendlicher Weite, unberührter Wildnis und eines spektakulären Artenreichtums in vollen Zügen genießen.

blog-ratgeber-fuenf-gruende-safari-botswana-leopard-natucate

Eines der sichersten Ziele im südlichen Afrika entdecken

Für viele Reisende spielt der Sicherheitsaspekt eine große Rolle bei der Wahl ihres Reiseziels. Botswana gilt als eines der sichersten Reiseländer im südlichen Afrika.

Wie überall auf der Welt ist jedoch stets gesunder Menschenverstand geboten: Insbesondere in Städten kann es zu Diebstählen kommen. Nach Einbruch der Dunkelheit sollte außerdem der Besuch einsamer Parks oder Nebenstraßen vermieden werden.

Raubkatzen, Elefanten, Nilpferde – auch bei Begegnungen mit Botswanas Tierwelt ist eine gewisse Vorsicht geboten. Insbesondere Selbstfahrer, die auf eigene Faust die Wildnis des südlichen Afrikas durchstreifen, sollten sich mit diesem Thema eingehender auseinandersetzen.

Wer auf eine privat geführte Safari-Reise geht oder die Aktivitätenangebote der gebuchten Unterkünfte wahrnimmt, befindet sich hingegen in der sicheren Obhut eines erfahrenen Guides. Dessen Anweisungen muss stets Folge geleistet werden, um Gefahrensituationen zu vermeiden.

blog-ratgeber-fuenf-gruende-safari-botswana-game-walk-natucate

Kinderfreundliche Angebote genießen

Eine Familiensafari in Afrika? Auf nach Botswana! Safari-Reisen gestalten sich hier besonders kinderfreundlich.

Vom Central Kalahari Game Reserve über das Okavango Delta bis hin zur Chobe Riverfront, vielerorts finden sich familienfreundliche Lodges mit extra großen Familienzimmern und einem familiengerechten Aktivitätenangebot.

Gelegentlich sind auch separate Aktivitäten möglich: Während die Eltern zur Pirschfahrt aufbrechen, üben sich die Sprösslinge im Spurenlesen oder traditioneller Handwerkskunst.

Die meisten der Lodges heißen Kinder ab 8 Jahren willkommen, nach Absprache können auch schon jüngere Entdecker anreisen.

blog-ratgeber-fuenf-gruende-safari-botswana-game-drive-natucate

Botswana-Safari mit Natucate

Wer spätestens jetzt von einer Safari-Reise nach Botswana überzeugt wurde, findet im Safari-Portfolio von Natucate ein umfassendes Angebot an Reisen in das „Land of Giants“.

Von Fußsafaris im Okavango Delta über klassische Lodge-Safaris bis hin zum länderübergreifenden Abenteuer zwischen Botswana, Sambia und Namibia – die Optionen sind vielfältig. Auch bei der Planung von Selbstfahrer-Safaris stehen wir unterstützend zur Seite.

Gerne stellen wir außerdem Deine ganz persönliche Traum-Safari individuell für Dich zusammen. Nimm einfach Kontakt zu uns auf und teile uns Deine Wünsche und Interessen mit.

Wir beraten Dich umfassend und erarbeiten unter Berücksichtigung Deiner Vorstellungen und Möglichkeiten Schritt für Schritt Dein unvergessliches Safari-Abenteuer in Botswana.

Reisen, die Dir gefallen könnten

Aus unserem Blog