Praktika Natur- und Artenschutz in Costa Rica

Schutz von Meeresschildkröten und Erhalt von Regenwäldern

Auslandspraktikum in Mittelamerika

In unserem Praktikumsprogramm in Costa Rica kannst Du Dein an der Universität erworbenes Wissen inmitten der Natur praxisnah anwenden und in professionellen Projekten sowohl zum Erhalt tropischer Regenwälder als auch zum Schutz bedrohter Meeresschildkröten beitragen. Im Rahmen Deiner akademischen oder beruflichen Tätigkeit kannst Du das Praktikum ebenfalls dazu nutzen, Deine Abschluss-, Haus- oder Doktorarbeit über eines der Projekte oder die eigenen Forschungen zu schreiben.

Mit mehr als 160 Naturreservaten, Nationalparks und Naturschutzgebieten bietet Costa Rica in vielerlei Hinsicht das ideale Umfeld für ein Praktikum im Natur- und Artenschutz. Mehr als ein Viertel der Landesfläche stehen unter Naturschutz, wodurch Costa Rica ein bis heute weltweit bedeutender Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten ist und zu einer der artenreichsten Regionen der Welt zählt. Auch wenn es kein Geheimtipp mehr ist, wurde das Land noch nicht vom Massentourismus eingeholt und setzt auf nachhaltigen Ökotourismus, der es ermöglicht, den ursprünglichen und exotischen Charakter dieses wunderbaren Landes zu erhalten.

    Leistungen Praktika in Costa Rica

    Im Preis enthalten

    • Platzierung im Praktikum
    • Unterkunft während des Praktikums
    • Unterstützung bei der Reiseplanung
    • Verpflegung während des Praktikums
    • Hilfe bei der Auswahl der Reiseversicherung
    • Englischsprachige Kursleitung durch erfahrene Mitarbeiter
    • Hilfe bei der Flugbuchung
    • 24/7-Support während des Praktikums
    • Informationsmaterial vor Abreise

    Nicht im Preis enthalten

    • Hin- und Rückflug
    • Kosten für: Abholung, Hostelübernachtung(en), Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel
    • Reiseversicherungen
    • Persönliche Ausgaben und fakultative Ausflüge
    • Ggf. Gebühren für ein Visum

    Costa Rica

    StartterminDauerPreisNATUCATE-ID I.CR-001
    3 Monate 2.500 €
    4 Monate 3.100 €

    Alle angegebenen Preise in EUR sind als Richtwerte zu verstehen. Aufgrund der Kursschwankungen werden alle Preise bei Anfrage in EUR berechnet.

    Buchungshinweis : Deine Buchung bei NATUCATE erfolgt nach deutschem Reiserecht. Dies umfasst auch den Erhalt eines Reise-Sicherungsscheins.

    Anforderungen

    Das musst Du beachten

    Für die Teilnahme an diesem Praktikumsprogramm musst Du zwischen 18 und 50 Jahren alt sein und solltest gute Englischkenntnisse besitzen. Des Weiteren musst Du als Student in einem naturwissenschaftlichen Fachgebiet an einer Hochschule eingeschrieben und mit grundlegenden Begriffen aus den Naturwissenschaften vertraut sein. Du solltest über eine gewisse Grundfitness verfügen, da Du während des Projekts körperliche Arbeiten bei hohen Temperaturen und teilweise auch bei erhöhter Luftfeuchtigkeit verrichten wirst. Auch nächtliche Patrouillen können an den Kräften zehren und machen eine gute physische Verfassung sehr empfehlenswert. Daher benötigen wir ein ärztliches Dokument über Deinen Gesundheitszustand. Weiterhin umfasst Deine Bewerbung einen kurzen Lebenslauf, ein Empfehlungsschreiben Deiner Hochschule, ein Motivationsschreiben sowie ein zweiseitiges Schreiben, das Dein gewünschtes Forschungsthema dokumentiert (Ziele, Methodik, Terminplanung und Materialien). Nicht zuletzt solltest Du motiviert sein, Dich mit viel Herzblut neuen Herausforderungen zu stellen und eine teamorientierte Arbeitsweise an den Tag legen. Förderlich, aber nicht notwendig, sind Erfahrungen im Naturschutz sowie grundlegende Spanischkenntnisse.

    Details Auslandspraktikum in Costa Rica

    Dein Artenschutzprojekt

    Dein Praktikum in Costa Rica

    Nachdem Du am Wochenende am Flughafen Juan Santamaría in der Hauptstadt San José gelandet bist, wirst Du auf Anfrage vom Team vor Ort abgeholt und in ein Hostel in der Stadt gebracht. Das Team organisiert dabei den Transfer vom Flughafen, die Übernachtung(en) im Hostel und Deine spätere Reiseroute zum Projekt, die Kosten sind jedoch von den Teilnehmern selbst zu tragen. Jeden Montag findet ein Orientierungstreffen statt, wodurch Du einen Überblick über den Ablauf Deines Projekts und über die konkreten Aufgaben bekommst, die Dich erwarten. Entsprechend wirst Du nach einer bzw. zwei Nächten in der Hauptstadt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu Deinem jeweiligen Projekt aufbrechen. Auch der Rückweg kann gegen eine geringe Gebühr vom Team vor Ort organisiert werden.

     

    Ganz gleich, für welches der Projekte in Costa Rica Du Dich entscheidest, durch die Arbeit wirst Du Einblicke in die grundlegenden Arbeitsweisen rund um den Natur- und Artenschutz erhalten und wesentliche Forschungsmethoden erlernen. Du wirst praktische Erfahrungen im Schutz bedrohter Naturareale und Tierarten sammeln und mit einem internationalen Team zusammenarbeiten. Im Praktikum wirst Du als Gruppenleiter eingesetzt und unterstützt die Volunteers bei ihren Aufgaben im Projekt. Darüber hinaus trägst Du Verantwortung bei der Verwendung und Wartung der eingesetzten Ausrüstung, nimmst regelmäßig an Mitarbeiter- und Sonderbesprechungen teil und verfasst monatlich Berichte zu den aktuellen Forschungsergebnissen. An den Projekten kannst Du ganzjährig teilnehmen. Du solltest Dir aber bewusst darüber sein, dass die direkte Arbeit mit den Meeresschildkröten in Deiner Aufenthaltszeit nicht garantiert werden kann, da sich die Ankunft der Tiere nicht bis auf den Tag genau voraussagen lässt. Eine gute Orientierung ist aber der Zeitraum zwischen Juli und November/Dezember, in dem in vergangenen Jahren die größte Schildkrötenaktivität beobachtet wurde. Zudem solltest Du Dich darauf einstellen, dass es auch enttäuschende oder frustrierende Augenblicke geben kann, da unter Umständen nicht alle Jungtiere überleben.


    Praktikum Variante 1

    Praktikum im Projekt zum Schutz von Meeresschildkröten

    An der Pazifikküste im Westen des Landes liegen in der Nähe des Ortes Montezuma und des Buena Vista Strandes bei Sámara Naturschutzstationen, die sich in verschiedenen Projekten dem Erhalt gefährdeter Meeresschildkrötenarten widmen. Mit Deinem Team wendest Du Strategien und Arbeitsmethoden des Artenschutzes an und trägst dazu bei, die bedrohten Arten zu schützen. In Kooperation mit der Naturschutzstation des jeweiligen Standorts führst Du Datenerhebungen zum Bewegungsmuster und den Eigenschaften der Tiere durch und dokumentierst sowohl Daten zu ihrer Lebensweise, als auch zur Eiablage. Durch die Daten wird die Spezies näher erforscht, wodurch Schutzmaßnahmen präzisiert und besser mit der Bevölkerung vereinbart werden können. In den Projekten wird der Dialog mit den Anwohnern gepflegt, um den Schildkröten eine sichere Eiablage zu ermöglichen und Aktivitäten mit dem Erscheinen der Tiere abzustimmen. Zu diesem Zweck ist auch die Pflege der entsprechenden Strandabschnitte sehr wichtig, da die Tiere regelmäßig zum Ort ihrer Geburt zurückkehren, um dort ihre Eier abzulegen. Darüber hinaus tragen die engagierten Helfer der Projekte zum Schutz der Gelege bei. Durch regelmäßige Patrouillen werden die Gelege vor Fressfeinden geschützt und teilweise auch in sichere Gebiete überführt, um sie vor gefährdenden Umwelteinflüssen zu bewahren.


    Praktikum Variante 2

    Naturschutz und Forschung in tropischen Regenwäldern

    Dieses Projekt führt Dich an die karibische Ostküste Costa Ricas. In der Nähe des Nationalparks Tortuguero ist ein Team aus professionellen Naturschützern, Praktikanten und Volunteers aus der ganzen Welt für den Schutz eines Naturareals verantwortlich, das Teil eines riesigen Schutzgebietes ist. Mit seiner Fülle an Lebensräumen wie tropischen Regenwäldern, Mangrovenwäldern, Sümpfen, wunderschönen Stränden und Lagunen ist das Schutzgebiet eines der artenreichsten Ökosysteme der Welt und Heimat tausender Tier- und Pflanzenarten. Der Nationalpark ist ein Musterbeispiel für erfolgreichen Ökotourismus und ein lebendes Labor, das durch seine einzigartige Natur- und Artenvielfalt vielfach die Möglichkeit für umfangreiche Umweltstudien bietet. Wenn Du eine Abschluss-, Haus- oder Doktorarbeit schreiben möchtest, hast Du die Möglichkeit, hier Daten über verschiedene Arten von Amphibien, Reptilien, Vögeln oder Insekten zu sammeln. Des Weiteren unterstützt Du die Park-Ranger bei ihrer täglichen Arbeit und wirkst bei Instandhaltungsmaßnahmen mit, um Besucher auch in Zukunft auf den dafür vorgesehenen Wegen durch den Nationalpark leiten zu können. Durch Deine Mitarbeit erhältst Du Einblicke in das Management von Naturarealen und kannst bei entsprechenden Spanischkenntnissen auch direkt mit den Besuchern in der Touristeninformation arbeiten.

     

    Jedem Praktikumsinteressenten sollte bewusst sein, dass das Ziel der Praktika die persönliche Aus- und Weiterbildung ist. Teilweise gibt es einen festen Lehrplan, in dem bestimmte Inhalte auf Englisch behandelt werden und je nach Praktikum in theoretischen, als auch in mehreren praktischen Prüfungen abgefragt werden. Auch Präsentationen auf Englisch können für Nicht-Muttersprachler ungewohnt sein und eine Herausforderung darstellen. Wir versuchen jedem Interessierten im Vorfeld deutlich zu machen, dass die Kurse keine reinen touristischen Ausflüge, sondern mit Lernaufwand verbunden sind. Interessierte Teilnehmer, die Lust haben, sich abseits ihres Alltags weiterzubilden, werden die Aufgaben jedoch gut meistern können. Bei Interesse solltest Du Dich keinesfalls entmutigen lassen – sprich uns an und wir gehen gerne die genauen Kursinhalte und den allgemeinen Ablauf mit Dir durch.


    Unterkunft

    Montezuma oder Buena Vista Strand

    Im Projekt bei Montezuma wirst Du in einer einfachen Unterkunft untergebracht, die aus zwei zusammengeschlossenen Appartements aufgebaut und mit einem großen Gemeinschaftsbereich und einem Balkon ausgestattet ist. In der Unterkunft übernachten Teilnehmer in drei gemeinschaftlichen Schlafsälen in Etagenbetten und können Trinkwasser und Badezimmer mit Duschen, Toiletten und fließendem Wasser nutzen.

    Die rustikale Unterkunft am Buena Vista Strand bei Sámara ist ebenfalls mit einem großen Gemeinschaftsraum und einer Küche mit Essbereich ausgestattet. Du übernachtest mit Deiner Gruppe in einem gemeinschaftlichen Schlafsaal in Etagenbetten und hast Zugang zu Duschen, Toiletten und Trinkwasser.

    Bei Teilnahme am Projekt im Tortuguero Nationalpark bist Du in der biologischen Station in unmittelbarer Nähe des Parks in einer sehr einfachen, aber komfortablen Unterkunft untergebracht. Teilnehmer übernachten in zwei Schlafsälen, die mit Etagenbetten ausgestattet sind, und können einen Küchenbereich, Duschen und Toiletten nutzen.

     

    Die Unterkunft am Buena Vista Strand ist im Gegensatz zu der Unterkunft in Montezuma und am Tortuguero Nationalpark nicht an das Stromnetz angeschlossen und wird über Solarenergie versorgt. Für Dein leibliches Wohl wird in den Projekten mit drei einfach gehaltenen Mahlzeiten am Tag gesorgt, die typisch costa-ricanisch vornehmlich aus Reis, Bohnen, Salaten, Pasta, Gemüse und reichlich Obst bestehen.

     

    Jeder, der ein Praktikum im Ausland leisten möchte, sollte sich auf bedeutend ungewohnte Lebensstandards in seinem Gastland einstellen. Wir weisen daher ausdrücklich darauf hin, dass eine gewisse Flexibilität und Anpassungsfähigkeit bezüglich der zur Verfügung gestellten Unterkünfte und Sanitäranlagen erforderlich ist. Diese sind äußerst einfach gehalten und – je nach Projekt – nicht mit europäischen Standards zu vergleichen. Die Ausstattung beschränkt sich nur auf das Notwendigste; eine Klimaanlage ist nicht vorhanden. Auch gelegentliche Strom- und Wasserausfälle sind je nach Gastland nichts Ungewöhnliches. Bei konkreten Fragen zu Deiner Unterkunft sprich uns bitte direkt an – Wir möchten Dich bestmöglich auf Deinen Auslandsaufenthalt vorbereiten und legen daher viel Wert darauf, Dich umfassend zu informieren.


    Freizeit

    Deine Freizeit

    Da sich die Aufgaben und in dem Zusammenhang auch die Arbeitszeit im Projekt vor allem nach Jahreszeit und Wetter richten, sind Arbeits- und Freizeit schwer vorauszusagen. In Montezuma und Sámara arbeitest Du zwischen sechs und zehn Stunden, sodass auf jeden Fall ausreichend Zeit bleibt, den Ort und das Umland zu erkunden oder einfach in der Unterkunft oder am Strand die Seele baumeln zu lassen. Auch im Projekt im Tortuguero Nationalpark hast Du neben Deiner generellen Arbeitszeit von 8 bis 15 Uhr genug Freizeit für Entdeckungstouren und Entspannung. In der Woche haben alle Helfer einen freien Tag, der in den meisten Fällen am Sonntag ist. Die Zeiten und Aufgaben hängen sehr stark vom Wetter und der Saison ab, sodass die konkreten Zeiten erst vor Ort feststehen.

     

    Neben Ausflügen in die exotische Natur und zu den nächstgelegenen Sandstränden, kannst Du im touristischen Dörfchen Montezuma beispielsweise auch Restaurants, Bars und Cafés aufsuchen und das entspannte Kleinstadtleben genießen. Solltest Du Dich für das Projekt am Buena Vista Strand entscheiden, kannst Du den nahe gelegenen touristischen Ort Sámara oder die etwas weiter entfernte Stadt Nicoya besuchen. Auch einige Naturschutzgebiete kannst Du in der nahen Umgebung beider Projektstandorte besuchen und dort faszinierende Wälder erkunden, komplexe Höhlensysteme erforschen und Schildkröten bei der Eiablage beobachten. Bei dem Projekt im Tortuguero Nationalpark kannst Du den Park aus nächster Nähe erkunden, die Kanäle auf Booten bereisen oder eine geführte Nachttour durch den Park machen. Auch das Barra del Colorado National Wildlife Refuge und der Wachtposten Cuatro Esquinas sind beliebte Ausflugsziele, die von dem Standort aus angesteuert werden können.

    Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.