MWSRP Newsletter: August – Oktober 2019

Unser Partner MWSRP auf den Malediven kann mit Blick auf Herbst 2019 viele Erfolge in puncto Walhaischutz und öffentliche Bildung verzeichnen. Der folgende Newsletter liefert weitere Infos.

Ann-Kathrin
Ann-Kathrin
News
Artenschutz auf den Malediven: Walhai im Indischen Ozean

Unsere Partnerorganisation Maldives Whale Shark Research Programme (MWSRP) widmet sich der Erforschung von Walhaien und der Förderung gemeindeorientierter Naturschutzinitiativen auf den Malediven. Zahlreiche helfende Hände sind am Erfolg von MWSRPs Artenschutz-Maßnahmen beteiligt – und auch Ihr könnt die großartige Arbeit, etwa im Rahmen einer Freiwilligenarbeit zum Walhaischutz, tatkräftig unterstützen. Erfahrt im Folgenden mehr über Entwicklungen und Artenschutz-Erfolge von MWSRP im Spätsommer bis Herbst 2019.

MWSRP Artenschutzerfolge und Tiersichtungen

Walhaisichtungen

Im August 2019 wurden 35 Walhaien-Begegnungen beim Big Fish Network eingereicht. Das Big Fish Network (BNF) ist eine von MWSRP entwickelte bürgerwissenschaftliche Online-Plattform, die sich den Aufbau eines regionalen Überwachungsnetzes an Wildlife-Tourguides zum Ziel gesetzt hat, um das Bewusstsein um die Wichtigkeit der marinen Megafauna auf den Malediven zu steigern. MWSRP-Teammitglieder halten regelmäßig Trainingsworkshops auf den Malediven, in deren Rahmen sie Guides in der Foto-Identifikation von Walhaien und der Aufzeichnung wichtiger Daten schulen. Im Oktober 2019 zählt MWSRP insgesamt 119 externe Mitwirkende. Zudem wurde im August ein neuer Walhai der Datenbank hinzugefügt.

Im September und Oktober 2019 wurden 17 verschiedene Walhai-Individuen gesichtet und insgesamt 36 Walhai-Begegnungen beim Big Fish Network eingereicht. 3 neue Walhaie wurden der Datenbank hinzugefügt, sodass nun 457 Walhaie registriert sind.

Ferner wurden im Oktober drei erwachsene Blauwale plus Nachwuchs im Süd-Ari-Atoll erspäht. Das letzte Mal, dass die Tiere hier gesichtet wurden, war im Jahr 2017. Üblicherweise handelt es sich bei Dezember und Januar um die Monate mit der größten Chance auf Blauwalsichtungen.

Strandsäuberungen

MWSRP organisiert regelmäßig gemeinschaftliche Strandsäuberungen auf Dhigurah, um so zum Lebensraumerhalt für verschiedene Arten der Malediven beizutragen. Hier einige Zahlen und Fakten zu den MWSRP Strandsäuberungen im August, September und Oktober 2019:

August

  • drei Strandsäuberungen wurden auf Dhigurah durchgeführt
  • zwei dieser Säuberungen fanden am Strand der South Ari Marine Protected Area statt
  • ein weiterer war auf der touristischen Seite der Insel
  • Schüler der A.Dh. Dhigurah School haben das Team unterstützt

September

  • 900 m Strand wurden gesäubert
  • 5 gefüllte Jumbo-Tüten und ein größerer Wagen mit Metallen wurden verzeichnet
  • 2 der 5 Tüten enthielten recycelbares Plastik, das an Parley Maldives gesendet wurde
  • International Coastal Clean Up am 21./22. September: Während einer groß angelegten Riffsäuberung konnten große Mengen Müll erfolgreich aus dem Ozean entfernt werden.

Oktober

  • 56 Volunteers haben die Säuberung unterstützt
  • 699.9 kg Müll wurden innerhalb von zwei Stunden eingesammelt
Artenschutz Malediven: Freiwillige nach der Strandsaeuberung zum Schutz der Umwelt
Freiwilligenarbeit auf den Malediven: Walhai im Indischen Ozean

MWSRP Bildungsinitiativen auf den Malediven

  • 3. August: Zahlreiche Schüler und diverse Organisationen haben am auf Dhigurah organisierten Moodhu Maakan'du Festival teilgenommen. Teammitglieder von MWSRP haben in diesem Rahmen über Walhai-Fakten, den Schutz der Tiere und Forschungsmaßnahmen aufgeklärt.

  • 10. August: Gemeinsam mit Manta Trust organisierte MWSRP einen Workshop im LUX Resort im South Ari Atoll, der von Repräsentanten verschiedener Tauchzentren und -schulen der Region wahrgenommen wurde. Ihnen wurde die Möglichkeit geboten, an diversen Trainingseinheiten teilzunehmen, um so wertvolles Wissen zu sammeln, das zur Sicherstellung eines Nachhaltigen Tourismus und des Meeresschutzes auf den Malediven beiträgt.

  • 30. August: MWSRP hat den Internationalen Tag des Walhais organisiert! Teilnehmer der Veranstaltung lernten in diesem Zuge die verschiedenen Forschungsmethoden und die Bedeutung des Walhaischutzes kennen. Gayoombe, ein früherer Walhaifischer von Dhigurah, war Gast des diesjährigen Events. Interessierte konnten seinen Geschichten lauschen, die er als Walhaifischer erlebte, bis im Jahr 1995 die Walhaijagd auf den Malediven verboten wurde.

  • Den Monat August hinüber haben In-Field Teammitglieder von MWSRP fünf Präsentationen über Walhaischutz an Bord verschiedener Forschungsboote auf den Malediven gehalten.

  • Im September wohnte MWSRP dem Laamaafaru Festival in Laamu Atoll bei. Community Outreach Educator Iru hat MWSRP vertreten und ihr Artenschutz-Wissen mit den Jugendlichen geteilt. Die meisten von ihnen hatten noch nie einen Walhai oder Mantarochen gesehen!

  • Praktikant Humaam und Lead In-Field Koordinator Basith waren zu Gast auf dem Baa Atoll Manta Festival, einem von Manta Trust organisierten Gemeindefest, um dort Bildungseinheiten durchzuführen und Informationsmaterial zu verteilen.

  • Ferner war MWSRP Gastgeber des SAMPA South Ari Marine Park Rangers IUCN Maldives Environmental Protection Agency of Maldives. Die Teilnehmer haben an einer Reihe verschiedener MWSRP-Workshops teilgenommen und auf diese Weise wertvolles Artenschutz-Wissen für ihre zukünftige Tätigkeit als Ranger der Region dazugewonnen.

  • Im Oktober kamen Mitarbeiter aus dem im South Ari Atoll gelegenen Vilamendhoo Resort sowie der neue Manta Trust-Projektmanager des Resorts für eine Trainingseinheit zu MWSRP an Bord. Das Vilamendhoo Eurodivers Dive Centre sowie Manta Trust sind beide aktive Mitglieder im Big Fish Network. Vilamendhoo bietet Tagesausflüge in die South Ari Marine Protected Area an, in welchem Gäste Walhaibeobachtungen genießen können.
    Das Training hat den Reiseleitern bessere Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, um wiederum Gästen ein tiefergehendes Reiseerlebnis ermöglichen zu können.

International Whale Shark Day: Teilnehmer halten ein Plakat zum Internationalen Tag des Walhais hoch
Walhaischutz auf den Malediven: Jugendliche lernen spielerisch mehr ueber Walhaie und Artenschutz
Artenschuetzerin und Jugendliche auf den Malediven beobachten Walhaie
Artenschutz Malediven: Das Team des Lux Trainings auf den Malediven nach der Weiterbildung

MWSRP-Team

  • Iru: Outreach Koordinatorin Iru wurde zur Community and Industry Outreach Efforts Koordinatorin ernannt.

  • Iru und Clara: Outreach Koordinatorin Iru und Operations Managerin Clara haben am 10 to 10 DIVE Event teilgenommen und die Forschungsarbeit von MWSRP umfassend vorgestellt.

  • Chloe: Chloe Winn, eine ehemalige Freiwillige, ist nun MWSRPs neue Assistant In-Field Koordinatorin.

  • Giulia and Alina: Die ehemalige In-Field Koordinatorin Giulia Donati (ETH Zürich) leitet zusammen mit Alina Wieczorek (NUI Galway) ein Projekt zur Erforschung des Mikroplastikaufkommens auf den Malediven.

  • Kim: Kim Hildebrandt, Rolex Stipendiatin des Our World-Underwater Scholarship, unterstützt MWSRP bei Forschungsarbeiten rund um Walhai und die weitere marine Megafauna.

  • Kaush: Kaush Subramaniam, der bereits im Jahr 2018 einen Monat dem MWSRP-Team angehörte, kehrt nun für weitere drei Monate als Research Assistant zurück.

  • Humaam: Praktikant Humaam hat sein dreimonatiges MWSRP-Praktikum erfolgreich beendet und ist dem Meeresforschungsteam des Six Senses Laamu Resort beigetreten.

Walhai und Artenschuetzerin im Indischen Ozean vor den Malediven
Walhaischutz Malediven: Artenschuetzerin und Jugendliche auf einem Boot im Indischen Ozean
Walhaischutz auf den Malediven: Jugendliche lernen spielerisch mehr ueber Walhaie und Artenschutz
Artenschuetzerin posiert auf den Malediven vor den von Schulkindern gemalten Walhai-Kunstwerken

Walhai-Expedition 2019

Am 30. Oktober brachen In-Field Koordinator Basith, Operations Managerin Clara und Research Assistant Kaush zusammen mit einer Gruppe Freiwilliger zur jährlichen MWSRP Walhai-Expedition (WSX 2019) an Bord der MV ECO BLUE auf. Das Team besuchte im Laufe von 12 Tagen verschiedene Orte des Atolls und katalogisierte alle Megafauna-Arten, denen sie auf ihrem Weg begegnet sind. Im Rahmen der Expedition sind sie in abgelegene Gebiete vorgedrungen und konnten somit eine Reihe interessanter Fakten und Daten gewinnen. Diese werden den zuständigen Meeresforschungseinrichtungen zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen zum Expeditionserfolg erhaltet Ihr im nächsten Newsletter!

Reisen, die Dir gefallen könnten

Aus unserem Blog