Ein Reiter sitzt auf einem Pferd und posiert fuer die Kamera vor einer Gebirgskette in den Anden

Deine Reise im Überblick

Highlights

  • Verbringe acht Tage inmitten der atembe­rau­benden Anden
  • Erkunde die Kordil­leren drei Tage lang auf dem Pferde­rü­cken
  • Übernachte im wilden Hinter­land unter Argen­ti­niens Sternen­zelt
  • Erhalte Einblick in die Kultur der Gauchos
  • Genieße erholsame Tage auf einer Pferde­r­anch in Patago­nien
  • Lerne Menschen aus aller Welt kennen
  • Werde Zeuge grandioser Natur­land­schaften

Orte

reiseorte-argentinien-patagonien-landschaft-natucate
Patago­nien

Bereit für Dein Abenteuer?

Wenn Du mehr über Termine und Preise zu dieser Reise erfahren möchtest, beraten wir Dich gerne. Hinterlasse uns einfach eine Nachricht und wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Daniel

E-Mail schreiben

Daniel, Dein Reiseberater für Argen­ti­nien

Du möchtest mehr über diese Reise erfahren? Dann melde Dich bei mir! Unser Service endet nicht bei Abreise: Ich nehme mir Zeit für Deine Fragen und biete Dir umfassende Unterstützung vor, während und nach Deinem Auslandsaufenthalt.

Eine Herde von Pferden steht weidend auf einer Freiflaeche in Patagonien
Die Aufnahme zeigt das grosse Esszimmer der Ranch
Ein gedeckter Fruehstueckstisch steht auf einer Veranda mit Blick auf die Anden
Eine Herde von Pferden steht auf einer Koppel der Ranch
Ein Reiter holt sein Pferd und das Fohlen von der Koppel der Ranch
Eine Herde von Pferden steht angeleint und gesattelt bereit fuer einen Ausritt
Ein Reiter fuettert sein Pferd im Anschluss an einen Ausritt nahe der Ranch
Ein Fohlen ruht sich auf dem Boden liegend aus, waehrend die Mutter dahinter steht
Die Aufnahme zeigt die gemuetliche Kueche der Pferderanch
Zwei Gaeste sitzen in den Abenddaemmerung um ein Lagerfeuer herum
#

Wanderreiten in Argentinien

Als Teilnehmer dieses Programms begibst Du Dich auf ein Reitabenteuer, das Dir auf unvergleichliche Weise einen tiefen Einblick in das wilde Hinterland Patagoniens und die Kultur der Gauchos ermöglicht.

Ein Panoramabild zeigt die wunderschoene Landschaft Patagoniens

Anreise und Orien­tie­rung in Patago­nien

Du fliegst zunächst in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires. Von dort aus reist Du entweder per Bus oder mit dem Flugzeug weiter in die Stadt Zapala, gelegen in der Provinz Neuquén. Am Morgen treffen sich dort alle Kursteilnehmer am Presidente Perón International Airport, um gemeinsam zu einem kleinen Örtchen namens Buta Mallin in den Andenausläufern zu fahren.
Nachdem Ihr eine stärkende Nachmittagsmahlzeit erhalten habt, sattelt und packt Ihr Eure Pferde und begebt Euch auf einen zweieinhalbstündigen Ritt zur Pferderanch. Nach der Ankunft können sich alle Teilnehmer in Ruhe in ihren Zimmern einrichten und den Abend entspannt ausklingen lassen. Die folgenden beiden Tage verbringt Ihr auf der Ranch und genießt das Freizeitangebot.

Eine Gruppe von Teilnehmern reiten entlang einer Allee auf einen Torbogen zu

Aktivi­täten auf der Reittour in den Anden

Am vierten Tag packst Du mit Deiner Gruppe alles zusammen und brichst auf in die Kordilleren. Der erste Tag besteht aus einem Ganztagesritt hinauf zum Laguna Negra, einem Hochgebirgstal und -see, umgeben von schroffen Berggipfeln, Wasserfällen und hängenden Auen. Du reitest an diesem Tag mit Deiner Gruppe etwa sechs Stunden lang – heraus aus dem Trocoman Flusstal, über eine Hochebene und auf einem atemberaubenden Wanderpfad hinein ins Tal. Bei einer Gaucho-Lagerstelle macht Ihr Halt und lasst den Abend gemütlich ausklingen.

Ein gesatteltes Pferd steht angeleint auf Gebirgsgeroell mit Blick auf die Anden

Nach der ersten Nacht inmitten der patagonischen Wildnis reitest Du mit Deiner Gruppe zum Ende des Tals und auf einen Höhenzug hinauf, um einen spektakulären Blick auf die sich weit ausstreckenden Kordilleren sowie die Vulkane auf chilenischer Seite zu erlangen. Auf dem Rückweg zum Camp legt Ihr einen kurzen Zwischenstopp bei den ansässigen Gauchos ein. Dabei wartet ein kulturelles Highlight auf Euch: ein kurzer Besuch in einer kleinen Holzhütte zum gemeinsamen Matétee Trinken mit den unglaublich warmherzigen Einwohnern Argentiniens.

Eine Ziegenherde streift ueber die Wiesen Patagoniens auf der Suche nach einer geeigneten Futterstelle

Nachdem Ihr einen weiteren Abend im kleinen Gauchocamp verbracht habt, tretet Ihr am darauffolgenden Tag den Rückweg zur Ranch an. Dieses Mal nehmt Ihr einen anderen Weg, der Euch entlang des Picunleo Tals führt und einen beeindruckenden Blick über den Trocoman Fluss bis zum Vulkan Copahue gewährt. Ihr verbringt einen weiteren entspannten Abend und Folgetag auf der Ranch, bevor Ihr am letzten Tag Eure Heim- bzw. Weiterreise antretet.

Die Aussenfassade der Ranch ist eine Kombination aus Holz und Stein und liegt mitten im Wald

Unter­kunft während des Pferde­trek­kings

Die Ranch mit ihrer Besucherlodge ist ein spektakulärer Ort in der eindrucksvollen Landschaft Patagoniens. Sie besteht aus mehreren rustikalen, aber äußerst gemütlichen Gebäuden. Für die Gäste gibt es verschiedene Unterbringungsmöglichkeiten: Es gibt ein Zweiraum-Apartment mit Queenbed, ein Dreiraum-Apartment sowie ein Gästehaus mit einem Doppel- und einem Einzelbett sowie ein Gästezimmer mit einem Queenbed. Alle Zimmer verfügen über private Badezimmer. Um heißes Wasser zu bekommen, muss dieses zunächst in holzbefeuerten Erhitzern erwärmt werden. Die Stromversorgung erfolgt über kleine Turbinen. Ein Koch ist für die Zubereitung Eurer täglichen Mahlzeiten zuständig.
Während Eures eigentlichen Packtrips campen Du und Dein Team an verschiedenen Orten der patagonischen Wildnis – entweder unter freiem Himmel auf Eurer Satteldecke oder in einem der mitgebrachten Zelte. Ihr bereitet Eure Mahlzeiten eigenständig zu und tragt das entsprechende Zubehör mit Euch mit.

Die Aufnahme zeigt die gemuetlichen Gaesteschlafzimmer auf der Ranch

Freizeit als Teilnehmer in Südame­rika

Während Deiner Zeit auf der Ranch wirst Du jede Menge Freizeit haben: Du kannst Tagesausritte machen, an einem Picknick teilnehmen oder Weinabende auf der Veranda genießen. Darüber hinaus hast Du die Gelegenheit, in den beiden Flüssen Trocomon und Picunleo zu angeln, im Pool schwimmen zu gehen oder einfach am Flussufer auszuspannen.

Erfahre, was andere mit uns erlebt haben.

erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-costa-rica-schildkroetenschutz-stefanie-leguan-netucate
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-costa-rica-schildkroetenschutz-stefanie-schildkroete-strand-natucate
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Costa Rica – Stefanie

“Das Gefühl, das ich hatte, als ich „meine“ erste Mamaschildkröte gesehen habe, war unbeschreiblich. Daran werde ich mich sicherlich noch in vielen Jahren erinnern. Ich habe dort viele besondere Menschen kennengerlernt, viele gute Gespräche geführt und kleine und große Schildkröten beschützt. Was will man mehr???”

Hier geht's zum Bericht
Sabbatical in Florida: Pferde pflegen
Ein Pferd steht auf einer Duene
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit USA Florida Mustangschutz – Lisa

“Am Ende waren die Volunteers und die festen Mitarbeiter fast wie eine Art Familie. Am liebsten wollte man gar nicht weg.”

Hier geht's zum Bericht
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-thailand-ko-lanta-tierschutz-andrea-katzen-natucate
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-thailand-ko-lanta-tierschutz-andrea-hund-strand-natucate
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Thailand – Andrea

“Meine Erwartungen wurden auf jeden Fall erfüllt. Ich hatte dort wirklich eine tolle Zeit und werde sie für immer positiv in Erinnerung behalten. Vor allem die Hunde werden für immer einen Platz in meinem Herzen haben.”

Hier geht's zum Bericht
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-australien-naturschutz-marvin-himmel-aussicht-natucate
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-australien-naturschutz-marvin-wasser-berge-natucate
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Australien – Marvin

“Das Allerbeste war aber der ständige Austausch mit den anderen Freiwilligen, so habe ich viele neue Verbindungen knüpfen können und neue Freunde gewonnen.”

Hier geht's zum Bericht
  • reiseorte-argentinien-patagonien-landschaft-natucate
    1. Patagonien

    Patagonien ist eine Region in Südamerika, die aus einem argentinischen Teil (im Osten) und einem chilenischen Teil (im Westen) besteht. Der argentinische Teil ist mit einer Größe von 766.000 km² doppelt so groß wie Deutschland, hat jedoch lediglich 1,6 Millionen Einwohner. Die Region besticht durch eine einzigartig wilde Landschaft – sie erstreckt sich über Hochsteppen, Flusstäler, goldenes Grasland und kluftige Felslandschaften bis ins Herz der Argentinischen Kordilleren.
    Im Rahmen unserer Naturreise kannst Du die atemberaubenden Weiten dieser besonderen Region hoch zu Pferde entdecken.

    Erfahre mehr

Hinter­grund der Reiter­reise in Argen­ti­nien

Erweitere Deinen Horizont und nimm Teil an einem einmaligen Outdoor-Abenteuer in Patagonien. Diese Wilderness Experience findet in den Ausläufern der Kordilleren und den höher gelegenen Bergregionen der nördlichen Patagonischen Anden in der südlichen argentinischen Provinz Neuquén statt. Berge, Wälder und Hochebenen – die eindrucksvolle Landschaft Patagoniens lässt jeden staunen. Die Ranch, auf der Du vor und nach Deinem Packtrip übernachtest, ist eine fern abgelegene, 100.000 Morgen große Gästelodge und Rinderfarm, gelegen inmitten der Ausläufer der Patagonischen Anden. Das weite Land erstreckt sich über Hochsteppen, Flusstäler, goldenes Grasland und kluftige Felslandschaften bis ins Herz der Argentinischen Kordilleren. Entdecke Argentinien und die patagonische Wildnis – Go Natucate!

#

Nachhaltig reisen ist uns eine Herzens­an­ge­le­gen­heit

Unterstützung sinnvoller Natur- und Artenschutzprojekte durch individuelle Abenteuer in der Wildnis – unser Anspruch, unsere Werte, unser Service.

Weitere Abenteuer entdecken