Sabba­tical: Deine Auszeit in der Wildnis Afrikas

Mithilfe der Kraft der Natur zu neuer Energie finden: Nutze Dein Sabbatical, um eine Professional Field Guide-Ausbildung in der wilden Natur des südlichen Afrikas zu absolvieren. Erfahre mehr dazu in unserem Blogbeitrag.

Ann-Kathrin
Ann-Kathrin
Ratgeber
blog-sabbatjahr-in-der-wildnis-afrikas-safari-natucate

Du kennst das sicher: Du sitzt auf der Arbeit, das Telefon hört nicht auf zu klingeln, es ist stressig, laut und alles wird irgendwann ein bisschen zu viel. Auch zuhause warten noch mehr Arbeiten auf Dich und es ist geradezu unmöglich zu entspannen und einfach mal den Kopf frei zu kriegen. Ein Sabbatical kommt hier womöglich gerade richtig.

Ein Sabbatical ist eine Auszeit vom oft stressigen und festgefahrenen (Arbeits-)Alltag. Bedingt durch die neu gewonnene Zeit und Ruhe kann man sich nun den Dingen widmen, die häufig auf der Strecke bleiben. Dabei gibt es ganz unterschiedliche und individuelle Möglichkeiten, was man in einem Sabbatical tun kann: Du kannst einfach mal wieder mehr Zeit mit der Familie verbringen oder ein persönliches Projekt beginnen – wie wäre es damit, nochmal etwas Neues zu lernen, zum Beispiel eine Fremdsprache oder ein Instrument? Mit Sicherheit gibt es auch ein Hobby, das Du in letzter Zeit hast schleifen lassen und dem Du Dich nun wieder ausgiebig widmen kannst. Auch ehrenamtliches Engagement ist für eine solche Auszeit denkbar.

blog-sabbatjahr-in-der-wildnis-afrikas-natucate

Viele, die sich für ein Sabbatical entscheiden, möchten eine gewisse Zeit im Ausland verbringen, um einen noch größeren Abstand zum Alltag zu gewinnen und den Stress zu vergessen. Eine weitere Möglichkeit ist es, Ehrenamt oder persönliche Projekte mit einem Auslandsaufenthalt zu verbinden, so kannst Du beispielsweise Freiwilligenarbeit, verschiedene Praktika oder Weiterbildungskurse in den unterschiedlichsten Ländern der Welt absolvieren. Eine besondere Erfahrung ist zum Beispiel unser einjähriger Ranger-Kurs im südlichen Afrika, den wir Dir hier vorstellen möchten und erläutern, warum dieser sich perfekt für Dein Sabbatical eignet.

Afrika allein klingt natürlich schon aufregend: fremde Kulturen, wilde Tiere und einzigartige Landschaften versprechen Dir in jedem Falle Abwechslung von Deinem Alltag. Doch das ist natürlich nicht alles: Du wirst in Südafrika und Botswana zum Professional Field Guide ausgebildet und bist somit mittendrin in der afrikanischen Wildnis – weit entfernt von klingelnden Telefonen, stressiger Arbeit oder nervigem Straßenlärm.

Du hast die Möglichkeit Afrikas ursprüngliche Natur vollends zu genießen und deinen ganzen Alltagsstress von Dir zu schieben. Während Deiner Ranger-Ausbildung erwirbst Du nicht nur neues Wissen über Afrikas Landschaft sowie Tier- und Pflanzenwelt, sondern Dir werden auch Überlebensstrategien in der Natur oder die Benutzung eines Gewehrs beigebracht – eben alles, was für einen professionellen Safari Guide wichtig ist.

blog-sabbatjahr-in-der-wildnis-afrikas-landschaft-natucate
blog-sabbatjahr-in-der-wildnis-afrikas-elefanten-natucate
blog-sabbatjahr-in-der-wildnis-afrikas-elefant-natucate

Bei einem Sabbatical ist es nur von Vorteil, sich von dem sonstigen Alltag so weit wie möglich zu entfernen, neue Dinge, Menschen und Kulturen kennenzulernen, sodass Du Deinen ganzen Stress hinter Dir lassen kannst. Wenn Du Dich für eine Ranger-Ausbildung als Sabbatical entscheidest, lebst Du für ein Jahr ein Leben, was wohl nicht unterschiedlicher von unserem heutigen Alltag sein könnte.

Dank der Stille und Weite der afrikanischen Wildnis kannst Du endlich wieder Deinen Kopf freikriegen und der ständigen Reizüberflutung Deines Alltags entfliehen. Du tauchst ein in die Natur und lernst im Einklang mit ihr zu leben und findest so zurück zu den Wurzeln. Und wer weiß, vielleicht entscheidest Du Dich nach Deinem Jahr sogar für eine berufliche Zukunft als Safari Guide!

Reisen, die Dir gefallen könnten

Aus unserem Blog