Ranger-Ausbil­dung Südafrika: Camp Pride­lands

Camp Pridelands liegt in der südafrikanischen Provinz Limpopo und gehört seit 2017 zum weltberühmten Krüger Nationalpark. Im Folgenden findest Du weitere aufschlussreiche Informationen über das Camp.

Ann-Kathrin
Ann-Kathrin
Ratgeber
blog-camp-pridelands-fruehstueck-stuehle-natucate

Camp Pridelands befindet sich in Südafrikas Limpopo-Provinz und gehört seit September 2017 zum weltberühmten Krüger Nationalpark. In Pridelands kann eine Fülle an faszinierenden Wildlife-Beobachtungen gemacht werden – angefangen von Vertretern der Big Five über Hyänen bis hin zum seltenen Afrikanischen Wildhund.

Im Rahmen Deines weiterbildenden Natur-Abenteuers brechen Du und Dein Team unter Anleitung eines erfahrenen Guides jeden Tag auf in die Wildnis, um mehr über die Flora und Fauna der Region zu erfahren und tiefergehendes Wissen zum Natur- und Artenschutz sowie aktuelle Maßnahmen und Initiativen zum Erhalt der Biodiversität zu erfahren.

Camp Pridelands im Detail

Geographische Lage von Camp Pridelands

Bei der Pridelands Konzession handelt es sich um eine ehemalige Jagdfarm in der Limpopo-Provinz Südafrikas. Pridelands liegt nördlich der Luftwaffenbasis Hoedspruit und zeichnet sich landschaftlich primär durch intakten Combretum-Wald aus, in dessen Weiten eine Vielzahl von Wildtieren zuhause ist. Seit September 2017 ist dieses Gebiet Teil des faszinierenden Krüger Nationalparks.

blog-camp-pridelands-game-drive-panorama-berge-natucate

Durch die Lage Südafrikas auf der Südhalbkugel sind die Jahreszeiten denen der Nordhalbkugel genau entgegengesetzt. So herrscht in den Monaten Juli und August Winter in Südafrika. Dieser ist meist trocken und mild, wohingegen Sommertage meist heiß mit Temperaturen über 40°C sind.

In besonders kalten Winternächten können die Temperaturen bei 5°C liegen, am Tag dann aber auf bis zu 24°C ansteigen. November bis März gelten als Regenmonate, die sich durch Gewitterfronten mit plötzlichem Starkregen und Temperaturen zwischen 20 und 30°C auszeichnen.

Anreise zum Camp Pridelands

  • Flughafen: Johannesburg

  • Anfahrt (Auto): Fahrzeit etwa 5,5 Stunden von Johannesburg

  • Flug: 1,15 Stunden zum Eastgate Airport Hoedspruit, dann per organisiertem Transfer zum Camp, das in ca. 45-minütiger Entfernung liegt

  • Treffpunkt: 14:00 Uhr am Pridelands Gate

Das Leben im Camp Pridelands

Bis zu 20 Teilnehmer finden im Camp Pridelands Platz in Kuppel-Zelten. In der Regel teilt man sich je ein Zelt mit einem anderen Teilnehmer. Sanitäre Einrichtungen mit Eimerduschen werden gemeinschaftlich genutzt. Es steht ferner ein Gemeinschaftsbereich zur Verfügung, in dem Du mit den anderen Deine freie Zeit verbringen, lernen oder einfach ausspannen kannst.

Auch die Mahlzeiten werden im Gemeinschaftsraum eingenommen und stärken Euch für die kommenden Aktivitäten in der Natur. Bettdecken und Kissen werden gestellt. Es wird allerdings empfohlen, einen Schlafsack für die kalten Winternächte mitzubringen. Das nicht umzäunte Camp verfügt zudem über eine Feuerstelle.

blog-camp-pridelands-zelte-busch-afrika-natucate
blog-camp-pridelands-unterricht-vorlesung-natucate
blog-camp-pridelands-badezimmer-waschbecken-natucate

Elektrizität: Im Camp gibt es keine Elektrizität. Zur Beleuchtung werden Solarlampen genutzt; mithilfe eines Generators können Akkus geladen werden. So hast Du die Möglichkeit, die Akkus Deiner Kamera und Deines Handys neu aufzuladen. Da insbesondere das Lernen am Abend im schwachen Licht der Solarlampen eine Herausforderung darstelt, wird empfohlen, eine Stirnlampe mitzubringen.

Trinkwasser: Frisches Trinkwasser kann aus den Wasserhähnen bezogen werden. Ferner wird Wasser in Flaschen zum Kauf angeboten.

Wäscherei: Ein Wäsche-Service steht einmal in der Woche gegen eine kleine Gebühr im Camp zur Verfügung.
Handyempfang: Der Handyempfang ist äußerst begrenzt. Das Telefon im Camp dient lediglich Notfällen.

Währung: Südafrikas Währung und damit auch jene des Camps ist der Rand. Im Camp selbst besteht keine Möglichkeit, Geld abzuheben, sodass Du für die Dauer Deines Aufenthaltes genügend Bargeld mit Dir führen solltest.

blog-camp-pridelands-elefanten-teilnehmer-schlamm-natucate
blog-camp-pridelands-koechnnen-kueche-natucate

Getränke: Eine Auswahl weiterer Getränke kann im Camp (lediglich) gegen Bargeld erworben werden. Tee und Kaffee sind im Kurspreis enthalten und werden zu den Mahlzeiten serviert.

Betreuung im Camp: In der Regel sind während Deiner Zeit im Kurs ein Ausbildungsleiter, ein Assistenzausbilder, ein Campkoordinator, ein Koch und eine Reinigungskraft vor Ort anwesend. Demnach steht Dir mindestens ein Ansprechpartner zur Verfügung.

Fahrzeuge im Camp Pridelands

Auf den Game Drives werden offene Land Rover TDIs als Fahrzeuge genutzt.

Reisen, die Dir gefallen könnten

Aus unserem Blog