Ranger-Ausbil­dung Südafrika: Camp Selati

Wildnisabenteuer in Afrika: Interessante Hintergrundinformationen und Details zu unserem Camp Selati in Südafrika liefert Dir der folgende Blogbeitrag.

Ann-Kathrin
Ann-Kathrin
Ratgeber
blog-camp-selati-wandbemalung-unterrichtsraum-natucate

Mit der Teilnahme an einem Safari Guide-Kurs im Selati Game Reserve entscheidest Du Dich für eine der interessantesten Regionen auf dem afrikanischen Kontinent. Das Camp befindet sich westlich des Krüger Nationalparks. 33.000 Hektar bieten reichlich Platz für eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Das Camp liegt direkt am Ufer des Flusses Selati, der zahlreiche Tiere anlockt, die sich in der südafrikanischen Hitze Abkühlung verschaffen. Erlebe dieses Natur-Schauspiel hautnah während Deines Afrika-Abenteuers.

Camp Selati im Detail

Geographische Lage

Das Camp Selati befindet sich in der Nähe zum Flussufer des Selati, im 33.000 Hektar großen Selati Game Reserve im Westen des Krüger Nationalparks. In diesem naturbelassenen Reservat befinden sich viele bedrohte Arten der südafrikanischen Savanne. Die Vielfalt an wildlebenden Tieren macht das Gebiet zu einem einzigartigen Naturschauplatz. Giraffen, Elefanten, Leoparden und Löwen können dir dort begegnen, ebenso wie Zobel, Impalas oder Gnus. Halte Dich allerdings immer an die Anweisungen Deiner erfahrenen Ausbilder, um unvorhersehbare Situationen zu vermeiden. Unvergessliche Momente inmitten der herrlichen südafrikanischen Natur erlebst Du im Camp hautnah.

blog-camp-selati-cycade-reserve-weiter-ausblick-natucate

Vor allem der Fluss Selati prägt sowohl die Landschaft des Selati Game Reserves, als auch das Leben im Camp. Dadurch, dass der Fluss während der Regenzeit Wasser führt, erwacht das Reservat zu grünem Leben. Sollte dieser jedoch trocken sein, bietet er immer noch einen geeigneten Lebensraum für Vögel jeder Art, die in den Sandbänken des Flusses nisten. Das Camp-Leben wird dadurch beeinflusst, dass man zahlreiche Tiere am Fluss beim Trinken oder im trockenen Flussbett beobachten kann. Auch als Volleyballfeld kann das sandige Flussbett genutzt werden, um im Camp interne „Wettkämpfe“ auszutragen.

Auf Grund der Lage Südafrikas auf der Südhalbkugel sind die Jahreszeiten denen der Nordhalbkugel genau entgegengesetzt. So herrscht in Südafrika in den Monaten Juli und August Winter. Die Sommertage sind normalerweise heiß mit Temperaturen über 40°C. Die Winter sind trocken und mild. In besonders kalten Nächten können die Temperaturen bei 5°C liegen, am Tag dann aber auf bis zu 24°C ansteigen. Die Regenmonate November bis März sind durch Gewitterfronten mit plötzlichem Starkregen und Temperaturen zwischen 20 und 30°C geprägt.

blog-camp-selati-zelte-sonnenuntergang-natucate

Anreise

Flughafen: Johannesburg

Anfahrt (Auto): Fahrzeit etwa 5,5 Stunden von Johannesburg

Flug: 1,15 Std zum Eastgate Airport Hoedspruit, dann ist es jedoch wichtig einen Transfer zum Camp zu buchen, da dieses in 45-minütiger Entfernung liegt

Treffpunkt: 14:00 Uhr am Selati Main Gate.

Das Leben im Camp

Im Camp finden bis zu 20 Teilnehmer Platz in 10 Kuppel-Zelten. Alle teilen sich je ein Zelt mit einem anderen Teilnehmer. Im Gemeinschaftsbereich kannst Du mit den anderen Deine freie Zeit verbringen, lernen oder einfach mal ausspannen. Die Mahlzeiten nimmst Du hier zu Dir, um Dich für die kommenden Aufgaben in der Natur zu stärken. Bettdecken und Kissen werden gestellt, es wird allerdings empfohlen, einen Schlafsack für die kalten Winternächte mitzubringen. Im nicht umzäunten Camp gibt es außerdem eine Feuerstelle.

blog-camp-selati-unterricht-vorlesung-tiere-natucate
blog-camp-selati-zelt-flussbett-natucate
blog-camp-selati-lehrmaterialien-unterricht-natucate

Elektrizität: Die Elektrizität für das Camp wird durch einen Generator erzeugt. Dir wird es möglich sein, die Akkus für Deine Kamera und Dein Mobiltelefon aufzuladen. Es wird empfohlen, eine Stirnlampe mitzubringen.

Trinkwasser: Frisches Trinkwasser kann aus den Wasserhähnen bezogen werden. Zudem wird Wasser in Flaschen zum Kauf angeboten.

Wäscherei: Ein Wäsche-Service steht gegen eine kleine Gebühr im Camp zur Verfügung.

Handyempfang: Der Handyempfang ist äußerst begrenzt. Es wird jedoch ein wöchentlicher Ausflug angeboten, auf dem auch Telefonate vorgenommen werden können. Das Telefon im Camp dient lediglich Notfällen.

blog-camp-selati-lagerfeuer-abendessen-tische-natucate

Währung: Die Währung in Südafrika und somit auch im Camp ist der Rand. Im Camp selbst hast Du keine Möglichkeit, Geld abzuheben, weshalb Du für die Dauer Deines Aufenthaltes ausreichend Bargeld mitführen solltest.

Getränke: Getränke werden im Camp verkauft, können jedoch lediglich gegen Bargeld erworben werden. Tee, Kaffee und Fruchtsäfte werden zu den Mahlzeiten serviert.

Betreuung im Camp: Während Deiner Zeit im Kurs werden in der Regel ein Ausbildungsleiter, ein Assistenzausbilder, ein Campkoordinator, ein Koch und eine Reinigungskraft vor Ort sein. Du hast also stets mindestens einen Ansprechpartner.

Fahrzeuge

Bei den für die Game Drives genutzten Fahrzeuge handelt es sich um offene Land Rover und Land Cruiser.

Reisen, die Dir gefallen könnten

Aus unserem Blog