atacama-wueste-reiseort-see-berg-gras-natucate

Deine Reise im Überblick

Highlights

  • Verbringe 26 Tage inmitten der atembe­rau­benden Natur Patago­niens
  • Erkunde die Anden-Kordil­leren 18 Tage lang zu Fuß
  • Erwirb wertvolles Natur­wissen
  • Übernachte im wilden Hinter­land Argen­ti­niens
  • Genieße erholsame Tage auf einer Pferde­r­anch in Patago­nien
  • Lebe und lerne mit Menschen aus aller Welt
  • Werde Zeuge faszi­nie­render Natur­land­schaften

Orte

reiseorte-argentinien-patagonien-landschaft-natucate
Patago­nien

Bereit für Dein Abenteuer?

Wenn Du mehr über Termine und Preise zu dieser Reise erfahren möchtest, beraten wir Dich gerne. Hinterlasse uns einfach eine Nachricht und wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Daniel

E-Mail schreiben

Daniel, Dein Reiseberater für Argen­ti­nien

Du möchtest mehr über diese Reise erfahren? Dann melde Dich bei mir! Unser Service endet nicht bei Abreise: Ich nehme mir Zeit für Deine Fragen und biete Dir umfassende Unterstützung vor, während und nach Deinem Auslandsaufenthalt.

Eine Gruppe von Studenten macht sich Notizen waehrend einer Unterrichtsstunde in Patagoniens Landschaft
Eine Gruppe von Studenten wandert durch die weite Landschaft Patagoniens
Nahaufnahme einer rot-orangenen Blume aus den Anden
Ein Fluss schlaengelt sich durch das Tal eines Gebirges
Eine Gruppe von Teilnehmern beim Unterricht auf einer patagonischen Wiese
#

Naturkurs in den argentinischen Anden

In diesem Kurs wird Dir durch ein umfassendes Training in grundlegenden Naturforscher-Fähigkeiten die einzigartige Naturgeschichte des nördlichen Patagoniens nähergebracht.

Eine Gruppe von Studenten wandert durch die weite Landschaft Patagoniens

Anreise und Orien­tie­rung in Patago­nien

Du fliegst zunächst in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires. Von dort aus reist Du entweder per Bus oder mit dem Flugzeug weiter in die Stadt Neuquén in der gleichnamigen Provinz. Dort treffen sich alle Kursteilnehmer am Presidente Perón International Airport. Ein gechartertes Fahrzeug bringt Euch an den Anfang Eures Weges in den Kordilleren nahe des kleinen Städtchens El Huecu. Dort steigt Ihr entweder auf Pferde um oder gelangt zu Fuß zu Eurer Basisstation, eine Pferderanch in den Andenausläufern.
Am folgenden Tag werden im Rahmen eines Orientierungstreffens Aspekte wie Reiselogistik, Notfallprotokolle, Sicherheitshinweise für die Wildnis, kulturelle Besonderheiten und weitere wichtige Themenpunkte behandelt. Die nächsten zwei Tage hast Du Zeit, Dich an die Umgebung zu gewöhnen und Dich auf die Expedition vorzubereiten.

Ein Schluesselanhaenger dient zum Groessenvergleich kleiner Steinpflanzen auf rotem Gestein

Inhalte des Natur­ge­schichte-Kurses

Am vierten Tag startest Du Deine Backcountry-Expedition in die Andenkordilleren.
Der Fokus dieses Forschungstrips liegt auf der Erkundung der verschiedenen Lebensformen in Patagonien und den komplexen Beziehungen, die zwischen diesen Organismen und ihrer Umwelt bestehen. Typische Forschungstage beinhalten das Reisen mit Rucksack, unterbrochen von Unterrichteinheiten und Gruppendiskussionen. Dadurch, dass die Gruppe zum Teil davon abhängig ist, von der Natur das passende „Unterrichtsmaterial“ zu erhalten, ist mit regelmäßigen Schwankungen im Stundenplan zu rechnen.

Pflanzenzeichnung auf der Erde zur Erklaerung der patagonischen Pflanzenwelt

Durch den dynamischen Tages- und Lehrablauf hast Du immer wieder die Möglichkeit, unerwartete Naturgegebenheiten beobachten zu können. Besondere Aufmerksamkeit wird auf die verschiedenen Vegetationsformen gelegt, welche in der semiariden Steppe vorzufinden sind. Wissenswertes wirst Du auch über die lokalen Vogel-, Reptilien-, Amphibien- und weitere Wildtierarten lernen, die in der Region beheimatet sind. Ein weiteres Thema ist der vergangene und gegenwärtige Einfluss des Menschen auf das betrachtete Ökosystem.

Nahaufnahme einer auf einem Ast sitzenden Eule mit geschlossenen Augen

Unter­kunft in den patago­ni­schen Anden

Du und Dein Team werden hauptsächlich an verschiedenen Orten der patagonischen Wildnis campen oder aber in sehr rustikalen Unterkünften übernachten. E-Mail, Internet, Telefon und Wäscheservices werden Euch während Eurer Zeit zwischen der Ankunft und Abreise in/aus Neuquén nicht zur Verfügung stehen. An einigen Kursdestinationen wird die Gruppe mit fertigen Mahlzeiten versorgt. Die meiste Zeit hingegen tragt Ihr das entsprechende Zubehör mit Euch und bereitet die Mahlzeiten eigenständig zu.
Während der Tage auf der Ranch wirst Du entweder in einem Zweibettzimmer-Apartment, einem Dreibettzimmer-Apartment, einem Gästehaus mit einem Doppel- und einem Einzelbett oder einem Einzel-Gästezimmer untergebracht. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Badezimmer. Ein Koch ist für die Zubereitung Eurer täglichen Mahlzeiten zuständig.

Nahaufnahme patagonischer orangener Fruechte zur Pflanzenkunde

Freizeit während des Kurses in Argen­ti­nien

Während Deiner Zeit auf der Ranch hast Du jede Menge Freizeit: Du kannst an einem Picknick teilnehmen, Tagesausritte machen oder Weinabende auf der Veranda genießen. Ferner kannst Du in den beiden Flüssen Trocomon und Picunleo angeln, im Pool schwimmen gehen oder einfach am Flussufer ausspannen.

Erfahre, was andere mit uns erlebt haben.

erfahrungsberichte-rangerkurse-suedafrika-field-guide-level-1-tobias-game-driv-field-obs-natucate
erfahrungsberichte-rangerkurse-suedafrika-field-guide-level-1-tobias-loewen-natucate
Erfahrungsbericht Field Guide Level 1 Afrika – Tobias

“Nach einer kleinen Stärkung machten wir uns auf den Weg zu unserer ersten Pirschfahrt. Für mich war es das allererste Mal im afrikanischen Busch und ich habe mich sofort in ihn verliebt.”

Hier geht's zum Bericht
erfahrungsberichte-naturreise-afrika-private-wilderness-experience-lara-tracking-natucate
erfahrungsberichte-naturreise-afrika-private-wilderness-experience-lara-bobab-sonnenunterrgnag-natucate
Erfahrungsbericht Private Wilderness Experience Afrika – Lara

“Besonders positiv in Erinnerung behalte ich die tolle Stimmung, gemeinsam mit anderen diese einzigartigen Erlebnisse zu teilen, und die Momente, in denen ich den Atem angehalten habe und mich gefragt habe, ob das hier alles ein Traum oder Wirklichkeit ist.”

Hier geht's zum Bericht
erfahrungsberichte-naturreise-afrika-private-wilderness-experience-matthias-sonnenuntergang-nebel-baeume-natucate
erfahrungsberichte-naturreise-afrika-private-wilderness-experience-matthias-paar-sonnenuntergang-natucate
Erfahrungsbericht Private Wilderness Experience Afrika – Matthias

“Dies war meine erste „Gruppenreise“. Und es war fantastisch.”

Hier geht's zum Bericht
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-malediven-walhaischutz-markus-strand-brandung-natucate
erfahrungsberichte-freiwilligenarbeit-malediven-walhaischutz-markus-krabbe-natucate
Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Malediven – Markus

“Das Volunteer-Team hat super funktioniert und die Betreuung durch Clara, Shameel und Basith war seeehr freundschaftlich.”

Hier geht's zum Bericht
  • reiseorte-argentinien-patagonien-landschaft-natucate
    1. Patagonien

    Patagonien ist eine Region in Südamerika, die aus einem argentinischen Teil (im Osten) und einem chilenischen Teil (im Westen) besteht. Der argentinische Teil ist mit einer Größe von 766.000 km² doppelt so groß wie Deutschland, hat jedoch lediglich 1,6 Millionen Einwohner. Die Region besticht durch eine einzigartig wilde Landschaft – sie erstreckt sich über Hochsteppen, Flusstäler, goldenes Grasland und kluftige Felslandschaften bis ins Herz der Argentinischen Kordilleren.
    Im Rahmen unserer Naturreise kannst Du die atemberaubenden Weiten dieser besonderen Region hoch zu Pferde entdecken.

    Erfahre mehr

Hinter­grund des Natur­kurses in Argen­ti­nien

Dieser einzigartige Forschungkurs findet in der Steppe, den Ausläufern der Kordilleren und den höher gelegenen Bergregionen der nördlichen patagonischen Anden in der südlichen Provinz Neuquén/Argentinien statt. Die Region ist einzigartig und wird durch die patagonische Steppe, die montanen subantarktischen Wälder und die höher gelegenen „altoandino“ Naturräume geprägt – die eindrucksvolle Landschaft Patagoniens ist der ideale Ort, um eine mannigfaltige Ansammlung unterschiedlicher Spezies und Biotope zu beobachten, die sich unter extremen und dynamischen Bedingungen entwickelt haben.

Die täglichen Erfahrungen in der natürlichen Umgebung, gekoppelt mit den passenden Unterrichtseinheiten bieten den Kursteilnehmern reichlich Gelegenheit, mehr über die Natur sowie über sich selbst zu erfahren und eine wertvolle Sichtweise auf die Beziehung zwischen der menschlichen Spezies und der natürlichen Welt einzunehmen, auf die der Mensch einwirkt.

#

Nachhaltig reisen ist uns eine Herzens­an­ge­le­gen­heit

Unterstützung sinnvoller Natur- und Artenschutzprojekte durch individuelle Abenteuer in der Wildnis – unser Anspruch, unsere Werte, unser Service.

Weitere Abenteuer entdecken