Reise­rat­geber: Regene­ra­tive Travel

Ein neuer Begriff hat Einzug in die Reisebranche gefunden: Regenerative Travel. Was das ist und welche Chancen für die neue Reiseart mit der Corona-Pandemie einhergehen, erfahrt ihr im folgenden Blogbeitrag.

Ann-Kathrin
Ann-Kathrin
Ratgeber
blog-wissen-regenerative-travel-afrika-sambia-safari-lodge-natucate

Der Tourismus-Sektor ist in den letzten Jahren stetig gewachsen, musste jedoch durch die im Frühjahr 2020 ausgebrochene COVID-19-Pandemie harte Einbußen in Kauf nehmen.

Doch in der Krise liegt womöglich auch eine Chance. So kann davon ausgegangen werden, dass mit der Einführung und flächendeckenden Umsetzung einer wirksamen Impfung die Zeiger wieder Richtung Reisen stehen – und zwar noch grüner, klüger und nachhaltiger.

Zwar nimmt der Nachhaltigkeitsgedanke bereits seit einem guten Jahrzehnt eine stetig wachsende Rolle ein – man denke an Begriffe wie Sustainable Travel – doch das Konzept „Regenerative Travel“ geht noch einen Schritt weiter. Was genau ist Regenerative Travel also?

Was ist Regenerative Travel?

Während es bei Nachhaltigem Reisen um die Reduzierung von negativen Auswirkungen bzw. die Herstellung von Gleichgewicht geht, zielt Regenerative Travel auf eine konkrete Verbesserung ab.

Regeneration bedeutet, dass eine kollaborative Beziehung zur Umwelt aufgebaut wird. Wer regenerativ reist, gleicht „nicht nur“ seinen CO2-Ausstoß der letzten Flugreise auf entsprechenden Plattformen aus, sondern hat außerdem verstanden, auf welche Weise der entrichtete Tourismus-Dollar die gewählte Destination beeinflusst und dass die Art des Reisens einen Unterschied macht. Bewusstsein und Bereitschaft spielen auf Seiten der Reisenden eine entscheidende Rolle.

blog-wissen-regenerative-travel-afrika-flora-natucate

Anbieter, die der Sparte Regenerative Travel angehören, setzen sich für den Schutz und Erhalt kultureller und natürlicher Gebiete in der Umgebung ein, lassen einen Teil ihrer eingenommenen Gelder Gemeinschaften vor Ort zukommen, bekämpfen Probleme wie Wilderei oder Erosion und bauen ihre eigenen Lebensmittel an.

Von zentraler Bedeutung ist die Umsetzung von Maßnahmen, die die Wahrung von Ökosystemen, den Respekt vor Natur und ansässigen Gemeinden sowie die Förderung von Inklusion, Vielfalt und sozialer Gerechtigkeit in den Fokus rücken.

Regenerative Travel verfolgt damit einen holistischen Ansatz und setzt es sich zum Ziel, die Gegebenheiten vor Ort auf ökonomischer, sozial-kultureller und ökologischer Ebene für zukünftige Generationen zu verbessern.

Chancen durch COVID-19

Der Ausbruch der Corona-Pandemie hat die weltweite Reisebranche schwer getroffen. Der Tourismus ist zum Erliegen gekommen, die Welt steht still.

So einschneidend dieser Stillstand auch ist, bietet er dem Tourismussektor jedoch die Möglichkeit, vorherrschende Konzepte zu überdenken, Schwachstellen zu identifizieren und sich darüber klar zu werden, wie das Reisen in Zukunft aussehen soll – eine Chance also für die Verschiebung von Paradigmen und das langfristige Durchsetzen der Idee von Regenerative Travel.

Ferner stellt die Pandemie selbst eines der Hauptargumente für eine regenerative Art des Reisens dar, die unter anderem die Wahrung der Artenvielfalt intendiert. So erklärt der WWF: „Dringen wir in […] Ökosysteme ein oder zerstören sie sogar, verlieren Krankheitserreger ihren Wirt und suchen sich einen neuen.“

blog-wissen-regenerative-travel-afrika-baobab-natucate
blog-wissen-regenerative-travel-freiwilligenarbeit-neuseeland-natucate
blog-wissen-regenerative-travel-afrika-sambia-lodge-natucate

Regenerative Travel mit Natucate

Ob eine einhundertprozentige „Regenerative Travel-Erfahrung“, also ein gänzlich erneuerbares Reiseerlebnis mit Mehrwert je möglich sein wird, bleibt offen. Doch mehr und mehr Anbieter tun ihr Bestes, um diesem Ideal so nah wie nur möglich zu kommen.

Zu diesen Anbietern zählt auch Natucate. Der Schutz von Natur und Arten, der schonend-smarte Umgang mit Ressourcen und die Unterstützung bzw. Einbeziehung lokaler Gemeinden ist das, was bei unseren Reisen im Vordergrund steht.

Darüber hinaus sind wir in beratender Funktion im Bereich Organisationsentwicklung tätig und unterstützen Non-Profit-Organisationen (NGOs) durch strategische Planung und Coaching beim Aufbau von Conservation-Projekten, Ecotourism- bzw. regenerativen Strukturen und internen Prozessen.

Möchtest Du mehr über unsere Reisen und das Thema Regenerative Travel erfahren? Dann setze Dich einfach Verbindung mit uns. Gerne informieren wir Dich ausführlich und zeigen auf, welche Reisemöglichkeiten Dir mit uns offenstehen.

Reisen, die Dir gefallen könnten

Aus unserem Blog