Freiwil­li­gen­ar­beit Thailand – Veronika

Veronika hat sich als Tierschutzvolunteer in Thailand vier Wochen lang dem Schutz von streunernden Hunden und Katzen gewidmet. Erfahrt im Folgenden mehr über ihre Zeit.

volunteering-thailand-tierschutz-erfahrungsbericht-katze-natucate
Veronika
Erfah­rungs­be­richte
volunteering-thailand-tierschutz-erfahrungsbericht-strand-meer-natucate-1

Steckbrief

Name: Veronika

Alter: 28

Projekt: Tierschutz-Volunteering in Thailand

Einsatzort: Koh Lanta/Thailand

Zeitraum: Mitte Januar bis Mitte Februar 2018 – 4 Wochen

Bewertung

Betreuung durch das NATUCATE-Team:

Anreise:

Partner vor Ort:

Unterkunft:

Freiwilligenarbeit in Thailand – Feedback: Acht Fragen an Veronika

1) Könntest Du uns einen kurzen Überblick über Deine Tätigkeiten im Projekt geben?

-Tierpflege, Reinigen der Käfige, des Geländes, der Aufenthaltsräume und das Halten von Touren für Touristen

2) Was waren die größten Herausforderungen für Dich während des Projekts?

Die Arbeit ist körperlich ziemlich anstrengend, nach etwa einer Woche hat man sich jedoch daran gewöhnt.

3) Gab es etwas, was Dir besonders gut gefallen hat?

Die Arbeit mit den Tieren war immer schön. Mit der neuen Managerin konnte man auch mal absprechen, einige der Tiere (Hunde) auf Ausflüge mitzunehmen etc.

4) Hattest Du bestimmte Erwartungen bevor Du zum Projekt gereist bist?

Ich hatte erwartet, mehr mit den Tieren direkt zu arbeiten. Stattdessen waren es eigentlich meistens Putztätigkeiten. Ich habe gedacht, dass man auch Tiertraining macht und darin eine Einleitung bekommt, was jedoch nicht geschah oder nur für ganz wenige Auserwählte.

volunteering-thailand-tierschutz-erfahrungsbericht-katze-natucate
volunteering-thailand-tierschutz-erfahrungsbericht-strand-meer-natucate-1
freiwilligenarbeit-thailand-erfahrungsbericht-hunde-tierschutz-natucate

5) Hast Du in Deiner freien Zeit etwas unternommen, was Du auch zukünftigen Teilnehmern empfehlen kannst?

Diverses: Strand, Ausflüge, Bars. Koh Lanta ist nicht sehr groß, man findet sich also schnell zurecht.

6) Welche Tipps würdest Du anderen Teilnehmern geben, die das Projekt machen wollen?

Definitiv Kleidung mitnehmen, die wirklich für so eine Arbeit geeignet ist und davon mindestens drei Paar, denn man arbeitet sechs Tage die Woche und bekommt von Natucates Partner nur zwei T-Shirts zur Verfügung gestellt. Es ist heiß dort, man schwitzt viel und natürlich riecht man am Ende des Tages nach Tier :D

7) Kannst Du einschätzen, wie viele Kosten Du vor Ort noch zusätzlich hattest?

Es kommt darauf an, wie viel man macht, ob man einen Scooter bucht etc. 500 Euro sollten für einen Monat ausreichend sein.

8) Hier ist noch Platz für sonstige Fragen oder Erzählungen von Dir:

Für Essen wird an fünf Tagen der Woche (Montag bis Freitag) gesorgt. Außerdem ist das Essen vegan,

Reisen, die Dir gefallen könnten

Aus unserem Blog