USA: Oregon

Oregon ist der 33. Bundesstaat der USA und fasziniert durch wunderschöne Naturlandschaften und vielfältige Erkundungsmöglichkeiten. Im folgenden Blog erhältst Du weitere Informationen

Ann-Kathrin
Ann-Kathrin
Ratgeber
blog-ratgeber-usa-oregon-meer-strand-natucate

Oregon ist der 33. Bundestaat der Vereinigten Staaten von Amerika und liegt im äußersten Westen des Landes, direkt an der Pazifikküste.

Dieser Staat der USA hat viel mit seinem nördlichen Nachbarn Washington gemeinsam. Hier kannst Du inmitten der riesigen Wälder wandern gehen, spannende Rad-, Kajak- oder Windsurfing-Touren unternehmen oder in einer der größeren Städte die kleinen Cafés ausprobieren. Entspanne an der zauberhaften Küste, erkunde die Vulkangebirge, entdecke kristallklare Seen und erforsche Wüsten- und Prärielandschaften. Oregon will aktiv erlebt werden!

Steckbrief

Name
Oregon

Lage
Im äußersten Westen der USA, direkt am Pazifischen Ozean, zwischen Washington und Kalifornien

Größe
ca. 254.805 km²

Hauptstadt
Salem

Beste Reisezeit
April bis Oktober

Highlights
Nationalparks wie den Crater Lake Nationalpark, die Landschaften entlang des Columbia Rivers, die Painted Hills, die Küstenregion und insbesondere den Cannon Beach

Vor Ort in Oregon

Lage, Geographie und Klima

In Oregon leben circa 3,8 Millionen Einwohner. Die größte und bekannteste Stadt ist Portland. Salem ist die Hauptstadt des Ostküstenstaates. Oregon grenzt nördlich an Washington, westlich an Idaho, südwestlich an Nevada und südlich an Kalifornien. Der Staat hat sehr unterschiedliche Landschaftsformen vorzuweisen. Hier findest Du eine wilde Küste, hohe Gebirgszüge, dichte Wälder, flache Täler und trockene Wüstenregionen.

Die Gebirgszüge im Westen des Staates verdanken wir hauptsächlich vulkanischer Aktivität durch die Juan de Fuca Platte. Der höchste Punkt der Cascaden ist der Mount Hood mit 3.424 m. Die wilden Küsten Oregons sind durch Wind und Wasser starker Erosion ausgesetzt. Im flacheren Terrain finden sich viele immergrüne Mischwälder. Im Osten erstreckt sich eine Wüste bis zum Great Basin.

blog-ratgeber-usa-oregon-blauer-himmel-natucate
blog-ratgeber-usa-oregon-berge-wald-natucate

Der Staat wird durch die Cascade Range in zwei klimatisch unterschiedliche Bereiche geteilt. Das Klima in Oregon ist für gewöhnlich eher mild und vom Ozean stark geprägt. Im Westen findet sich so ein immergrüner Mischwald während sich im Osten weitestgehend die Hochwüste erstreckt. Der Osten des Staates ist trockener und von größeren tageszeitlichen Schwankungen geprägt. Im Sommer kann es hier gerne mal über 30 °C warm werden. An der Küste liegen die Temperaturen im Winter bei um die 8,3 °C.

Flora und Fauna

In Oregon findest Du eine sehr grüne Vegetation und abwechslungsreiche Tierwelt. In den Mischwäldern wachsen überwiegend Tannenarten, wie die Hemlocktanne aber auch der bekannte „Redwood“ Rotholzbaum sowie Zedern. Bei so vielen dichten Wäldern ist es kein Wunder, dass der Bieber, das größte Nagetier Amerikas, das Wappentier des Bundesstaates ist. In den Wäldern finden sich außerdem viele Elch- und Hirscharten. In der südwestlichen Wüstenregion lebt der sogenannte Gabelbock, aus der Familie der Antilopen. Weiterhin finden sich natürlich auch kleinere Säugetiere wie Eichhörnchen, Opossums oder Waschbären in Oregon. Außerdem leben hier auch viele Vogelarten. Im Klamath Becken findet sich die höchste Anzahl an Adlern, die dort während der kalten Jahreszeit überwintern. An der Küste leben Seelöwen und Seehunde, sowie Buckelwale und Delfine.

blog-ratgeber-usa-oregon-weinbau-natucate

Highlights

Oregon hat viele Orte, die Du gesehen haben solltest.
Eine besondere Landschaft findest du rund um den Crater Lake Nationalpark. Hier ist vor vielen Jahren der Vulkan Mount Mazama ausgebrochen. Seine Eruption hinterließ den uns heute bekannten Crater Lake. Der Crater Lake ist mit circa 589 m Tiefe, der tiefste See der USA. Hier kannst du nach einer Wanderung das klare blaue Wasser genießen.
Der Columbia River hat die Landschaft fluvial geprägt und bietet Dir bei einer Wanderung durch grüne, moosige Wälder viele schöne Orte zum Pause machen und entspannen. Zusätzlich findest Du auf diesen Wanderungen bestimmt den einen oder anderen Wasserfall.

Die felsigen, wilden, naturbelassenen Küsten sind ein besonderes Naturschauspiel und zeigen Dir wie Strände auch aussehen können. Besonders der Cannon Beach ist mit seinen Felsformationen einen Besuch wert. Sollte es Dir einmal zu grün und feucht werden, kannst Du Dich in der Wüste davon erholen. Im Osten Oregons findest Du die Painted Hills, eine Felsformation, die durch Erosion ein besonderes Farbmuster erhalten hat. Es sieht fast so aus, als hätte sich ein Maler an diesen Bergen ausgetobt.

Reisen, die Dir gefallen könnten

Aus unserem Blog