Reise­infor­ma­tionen Portugal: Distrikt Lissabon

Der Distrikt Lissabon an Portugals Atlantikküste fasziniert einerseits durch die pulsierende Hauptstadt Lissabon, aber auch durch historische kleine Dörfer und malerische Küstenabschnitte. Erfahre mehr

Ann-Kathrin
Ann-Kathrin
Ratgeber
blog-reiseinformationen-portugal-distrikt-lissabon-sonnenuntergang-natucate

Der Distrikt Lissabon ist ein Distrikt an der portugiesischen Westküste. Er umfasst eine Fläche von ca. 2800 km² und besteht aus 16 Gemeinden. Wie der Name vermuten lässt, ist die Hauptstadt des Bezirks Portugals Hauptstadt Lissabon.

Ein Highlight des Distrikts Lissabon ist zweifellos die Stadt Lissabon selbst. Seine malerischen Gässchen, wunderschönen Plätze, farbenfrohen Gebäude, ikonischen Denkmäler und eine Geschichte, die bis in die Steinzeit zurückreicht, ziehen Reisende aus aller Welt an.

Aber auch die charmanten kleinen Dörfer, grünen Landschaften, Sandstrände und Panoramablicke an der rau-romantischen Küste, die der Distrikt Lissabon außerhalb der Hauptstadt zu bieten hat, bescheren gewiss jedem Besucher unvergessliche Reiseerinnerungen.

Steckbrief

Name
Distrikt Lissabon (portugiesisch: Distrito de Lisboa)

Lage
An der Westküste von Zentralportugal, am Atlantischen Ozean

Größe
ca. 2.800 km²

Hauptstadt
Lissabon

Beste Reisezeit
Frühling (März bis Mai) und Herbst (September, Oktober)

Highlights
Die Hauptstadt Lissabon sowie kleinere Orte wie Óbidos, Ericeira, Sintra und Mafra mitsamt der umliegenden Landschaften sowie malerischen Strand- und Küstenabschnitte

Vor Ort im Distrikt Lissabon

Lage und Klima vom Distrikt Lissabon

Der Distrikt Lissabon liegt an der Atlantikküste von Zentralportugal und besteht aus der traditionellen Provinz Estremadura. Seine Hauptstadt ist die Landeshauptstadt Lissabon. Der Distrikt Lissabon umfasst eine Fläche von ca. 2.800 km², teilt sich in 16 Kreise und hat eine Einwohnerzahl von knapp 3 Millionen.

Das Klima des Distrikts ist im Allgemeinen eher warm und trocken. Dies gilt insbesondere für das Landesinnere. Bewegt man sich weiter Richtung Küste, stößt man auf mildere Temperaturen. Das Frühjahr ist im Vergleich zu den Sommer- und Herbstmonaten regenreicher. Die Temperaturen bewegen sich im Laufe des Jahres zwischen 12 und 28°C, die Schwankungen in Küstengebieten fallen durch den Einfluss des Meeres jedoch geringer aus als im Innern des Distrikts.

Flora und Fauna im Distrikt Lissabon

Die Natur in Portugals Distrikt Lissabon ist wie im Rest des Landes vielfältig und facettenreich. An der Küste warten malerische Sandstrände und eindrucksvolle Steilklippen auf Reisende; in den Wassern des Atlantiks können sogar Delfine und Wale entdeckt werden.

Weiter im Landesinnern stoßen Wanderliebhaber auf bergige, mit Pinien- und Eichenwäldern bespickte Landschaften. Insbesondere Vögel lassen sich in der rauen Wildnis gut beobachten, doch auch Wildziegen, Füchse, Rehe, Luchse, Dachse und Wölfe sind in den grünen Weiten des Distriktes beheimatet.

blog-reiseinformationen-portugal-distrikt-lissabon-bahn-natucate

Highlights im Distrikt Lissabon

Lissabon

Wie der Name bereits verrät, sollten Besucher des Distrikts keinesfalls den Besuch der Stadt Lissabon – Distrikt- sowie Landeshauptstadt – auslassen. Das pulsierende Lissabon glänzt durch eine unglaublich interessante Geschichte, ein buntes Nachtleben und ein angenehmes Klima über das gesamte Jahr hinweg.

Das Castelo de São Jorge, die Rua do Ouro und Rua da Prata, der Praça do Comércio, die Avenida Ribeira das Naus, der Rossio, die Stadtteile Bairro Alto, Alfama und Belém und vieles mehr – Portugals wunderschöne Hauptstadt macht Lust auf Entdecken. Daher raten wir Dir, genau das zu tun!

Óbidos

Etwa 85 km nördlich von Lissabon liegt Óbidos, ein kleines gemütliches Städtchen, das insbesondere durch sein mittelalterliches Flair begeistert. Eingeschlossen von einer hohen, begehbaren Stadtmauer finden sich hier viele sehenswerte Kirchen, kleine Gassen sowie die beeindruckende Burg Castelo de Óbidos. Einen Tagesausflug in den historischen Ort solltest Du Dir keinesfalls entgehen lassen.

Ericeira

Der Ort für Surfer! Wer Strandurlaub und hohe Wellen genießen möchte, sollte Ericeira ansteuern. Das einstige Fischerdorf liegt gut 40 km nördlich von Lissabon und begeistert mit einer Vielzahl großartiger Strände: der Praia do Norte, der Praia dos Pescadores, der Praia de Ribeira d’Ilhas oder der Praia de São Sebastião laden zum Ausspannen und Genießen von Wassersportaktivitäten ein.

Wem der Sinn nach Wellenreiten steht, sollte sich Foz do Lizandro, Coxos und São Lourenço nicht entgehen lassen, da diese als „Place to be“ für Surfer gelten. Alles in allem lockt der Küstenort mit einer tollen Kombination aus Strand- und Stadtleben inklusive Surf Vibes, einer Auswahl sehr guter Unterkünfte sowie gemütlichen Bars, Restaurants und Cafés.

Sintra

Ein ungewöhnlicher Mix aus Natur und Kultur erwartet die Besucher von Sintra! Die kleine Stadt liegt ca. 25 km westlich von Lissabon, eingebettet in einer Hügellandschaft. Im Jahr 1995 wurde Sintra zusammen mit dem umliegenden Parque Natural de Sintra-Caiscais zum UNESCO-Welterbe erklärt.

Besonderes Highlight ist das Ensemble aus oftmals skurrilen und teils auffallend kitschigen Villen und Schlössern, die im Laufe der letzten Jahrhunderte von Adligen und wohlhabenden Europäern errichtet wurden. Die Anzahl sehenswerter Bauten ist riesig und umschließt unter anderem den Palácio Nacional de Sintra, das Castelo dos Mouros, den Palácio Nacional da Pena, den Palácio de Monserrate und das Quinta da Regaleira. Die außergewöhnliche Kulturlandschaft Sintras in jedem Fall einen Besuch wert!

Im Sintra-Cascais Naturpark befindet sich außerdem das Cabo da Roca, der westlichste Punkt des europäischen Festlandes. Auf verschiedenen Wanderwegen können Reisende hier die wunderschöne Landschaft des Kaps und atemberaubende Ausblicke auf den Atlantik genießen.

Mafra

Etwa 40 km nordwestlich der portugiesischen Hauptstadt liegt die Kleinstadt Mafra. Besondere Attraktion des Ortes ist der imposante Palastbau Palácio Nacional de Mafra. Der riesige und extravagante Komplex beherbergt unter anderem ein Kloster, eine Basilika und eine etwa 36.000 Bücher umfassende Bibliothek. Insbesondere Kulturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Doch auch der umliegende Schlosspark und das hübsche Stadtzentrum Mafras sind ein lohnenswertes Ausflugsziel.

Reisen, die Dir gefallen könnten

Aus unserem Blog