Safari Guide Botsuana – Annika

Im Rahmen unseres Feedbackbogens hat uns Annika Rede und Antwort zu ihrer Zeit im Safari Guide-Kurs in Mashatu/Botswana gestanden. Erfahrt mehr

erfahrungsberichte-safari-guide-rangerausbildung-loewe-natucate
Annika
Erfah­rungs­be­richte
erfahrungsberichte-safari-guide-rangerausbildung-wildhund-natucate

Steckbrief

Name: Annika

Alter: 28

Kurs: Safari Guide

Einsatzort: Mashatu/Botswana

Zeitraum: September 2017 – 4 Wochen

Bewertung

Betreuung durch das NATUCATE-Team:

Anreise:

Partner vor Ort:

Unterkunft:

Safari Guide – Feedback: Acht Fragen an Annika

1) Könntest Du uns einen kurzen Überblick über Deine Tätigkeiten im Kurs geben?

Aufgaben hatten wir im Prinzip ja nicht, da alles freiwillig und ohne berufliche Weiterverfolgung war.
Einmal die Woche übernahm man zu zweit die Rolle des „Duty Teams“, d.h. morgens vor den anderen aufstehen und für heißes Wasser für das Frühstück sorgen. Vormittags bewegten wir uns für ca. 4 Stunden zu Fuß durch die Wildnis. Mittags über hatten wir frei und abends ging es wieder etwa 3-4 Std. mit dem Auto zum Sundowner raus. Auch hatten wir jeden Tag eine Lecture (ca. 1,5 Std.) und legten insgesamt drei Tests ab.

2) Was waren die größten Herausforderung/en für Dich während des Kurses?

Die größten Herausforderungen waren vermutlich die Tests und das damit verbundene Lernen/Vorbereiten (alles auf Englisch). Aber es ging eigentlich ganz gut.

erfahrungsberichte-safari-guide-rangerausbildung-elefant-natucate
erfahrungsberichte-safari-guide-rangerausbildung-elefanten-natucate

3) Gab es etwas, was Dir besonders gut gefallen hat?

Besonders toll fand ich natürlich die ganzen Tiere; insbesondere dass wir die Löwen (und auch einen männlichen Löwen) relativ häufig beobachten konnten sowie die nächtlichen Besuche der Elefanten direkt bei uns im Camp :)

4) Hattest Du bestimmte Erwartungen bevor Du zum Kurs gereist bist?

Meine Erwartungen wurden definitiv übertroffen! Ich hätte vorher nicht gedacht, dass die Tiere alle zu uns ins Camp kommen und sich auch nicht von uns stören lassen. Wir sind dort schließlich nur zu Besuch im Lebensraum der Tiere.

Auch den Löwen und Geparden sind wir sehr nahe gekommen, konnten sie beobachten und sie haben sich auch nicht daran gestört, dass wir deren Beute angeschaut haben. Anders war es allerdings bei Tieren wie Geiern oder Schakalen: Diese wurden direkt verscheucht, wenn sie zu nahe kamen.

5) Hast Du in Deiner freien Zeit etwas unternommen, was Du auch zukünftigen Teilnehmern empfehlen kannst?

So viel freie Zeit hatten wir nicht; ca. 3-4 Std am Tag und in dieser Zeit habe ich geschlafen, mich gesonnt oder für die Tests gelernt.

erfahrungsberichte-safari-guide-rangerausbildung-geparden-natucate
erfahrungsberichte-safari-guide-rangerausbildung-loewe-natucate
erfahrungsberichte-safari-guide-rangerausbildung-junge-geparden-natucate

6) Welche Tipps würdest Du anderen Teilnehmern geben, die den Kurs machen wollen?

Ich war so gut vorbereitet, dass mir eigentlich keine Tipps etc. gefehlt haben. Wichtig ist es einfach, in jedem Moment die Ruhe und Schönheit der Natur zu genießen, denn die Zeit geht doch schneller herum als man denkt.

7) Kannst Du einschätzen, wie viele Kosten Du vor Ort noch zusätzlich hattest?

Etwas mehr als 100€. Ich hatte nicht gedacht, dass wir in das nächste Dorf fahren und dort auch einkaufen können, daher war mein Taschengeld etwas knapp.

8) Hier ist noch Platz für sonstige Anregungen oder Erzählungen von Dir:

Es war eine wirklich unvergessliche und atemberaubende Erfahrung! Mehr fällt mir nicht ein :)

Reisen, die Dir gefallen könnten

Aus unserem Blog