Ranger-Ausbil­dung Simbabwe: Camp Victoria Falls

Camp Victoria Falls liegt in Simbabwe, unweit der weltberühmten Victoriafälle. Weitere Hintergrundinformationen zum Camp erhältst Du in folgendem Blogbeitrag.

Ann-Kathrin
Ann-Kathrin
Ratgeber
blog-ratgeber-camp-victoria-falls-grill-natucate

Wenn Dich Deine Auszeit vom stressigen Alltag oder Deine Ausbildung zum Field Guide nach Simbabwe ins Camp Victoria Falls im Stanley & Livingstone Reserve verschlägt, wartet ein ganz spezielles Camp auf Dich. In nur 10 Kilometer Entfernung befinden sich die weltberühmten Victoria Falls, die Dir auf beeindruckende Weise die ganze Kraft des Wassers verdeutlichen. Wie wunderbar Wasser die dortige Landschaft definieren kann, zeigt auch Masuie.

Als Nebenfluss des Sambesi grenzt er an das Reservat und bestimmt das landschaftliche Bild. Mit Deinem Besuch im Stanley & Livingstone Reserve entscheidest Du Dich für einen Ort, der Deine Fortbildung in wilder Natur zu einem unvergesslichen Abenteuer macht.

blog-ratgeber-camp-victoria-falls-ausblick-natucate

Camp Victoria Falls im Detail

Geographische Lage

Das Camp Victoria Falls liegt im 2500 Hektar großen Stanley und Livingstone Reserve. Der Masuie Fluss fließt durch das Reservat. Rund um das Stanley & Livingstone Reserve bewohnen viele verschiedene Tierarten die vielfältige Landschaft. So wirst Du auf Deinen Wanderungen und Ausfahrten mit dem Geländewagen zahlreiche Lebewesen entdecken, die Du vorher nur vom Hörensagen kanntest und noch nie in freier Wildbahn sehen durftest. Zu ihnen zählen zum Beispiel Löwen, Leoparden und Geparden ebenso wie auch Nashörner, Hyänen und Elefanten.

Komm nach Simbabwe und staune über die fantastische Natur in diesem Areal, das der Ort Deines Ranger-Trainings sein kann. Auf Grund der Lage Simbabwes auf der Südhalbkugel sind die Jahreszeiten gegenüber der Nordhalbkugel vertauscht. Somit herrscht dort in den Monaten Juli und August Winter. Die Sommertage sind normalerweise heiß mit Temperaturen über 40°C. Die Winter sind trocken und mild. In besonders kalten Nächten können die Temperaturen bei 5°C liegen, am Tag dann aber auf bis zu 24°C ansteigen. Die Regenmonate November bis März sind durch Gewitterfronten mit plötzlichem Starkregen und Temperaturen zwischen 20 und 30°C geprägt.

blog-ratgeber-camp-victoria-falls-garten-natucate

Anreise

Flughafen: Johannesburg

Anfahrt (Auto): Unterschiedliche Routen möglich, auf Anfrage können weitere Informationen zur Verfügung gestellt werden.

Flug: Flug von Johannesburg zum Victoria Falls International Airport

Treffpunkt: 14:00 Uhr am ersten Tag

Das Leben im Camp

In Deinem Camp in Simbabwe wirst Du in einem Einzelzimmer leben. Insgesamt gibt es 20 Einzelzimmer. 9 davon werden an Studenten vergeben, die die Ausbildung zum Ranger absolvieren. Zusammen mit den anderen Teilnehmern teilst Du Dir die sanitären Einrichtungen. Die freie Zeit werdet Ihr gemeinsam am Grillplatz verbringen. Bettdecken und Kissen werden gestellt, es wird allerdings empfohlen, einen Schlafsack mitzubringen. Im Camp gibt es einen Gemeinschaftsbereich und eine Feuerstelle; auch ein Swimming Pool ist zugänglich. Das Camp ist nicht umzäunt, sodass gelegentlich wilde Tiere die Anlage passieren können.
Es stehen keine Moskitonetze zur Verfügung.

blog-ratgeber-camp-victoria-falls-schlafzimmer-natucate
  **Elektrizität**: Die Elektrizität für das Camp wird durch einen Generator erzeugt. Teilnehmer erhalten die Möglichkeit Ihre Akkus für Kameras und Mobiltelefone aufzuladen. Das Mitbringen von Stirnlampen wird empfohlen.

Trinkwasser: Durch den freien Zugang zu einem Brunnen steht Trinkwasser zur Verfügung. Zwar ist der Kalkgehalt im Wasser höher als in Europa, das Wasser ist aber dennoch trinkbar. Darüber hinaus wird Wasser in Flaschen zum Kauf angeboten.

Wäscherei: Einmal pro Woche steht ein Wäsche-Service, der sich auf einen Wäschebeutel beschränkt, zur Verfügung.

blog-ratgeber-camp-victoria-falls-unterrichtsraum-natucate

Handyempfang und Internetzugang: Im Camp ist guter Handyempfang wie auch Internetzugang vorhanden.

Währung: Die Währung ist USD (US Dollar). Im Camp selbst gibt es keine Möglichkeit, Geld abzuheben. Daher solltest Du für die Dauer Deines Aufenthaltes ausreichend Bargeld bei Dir haben.

Getränke: Getränke werden im Camp verkauft, können aber nur mit Bargeld bezahlt werden. Fruchtsäfte werden zu den Mahlzeiten, Tee und Kaffee den ganzen Tag über bereitgestellt.

Betreuung im Camp: Ein Ausbildungsleiter, ein Assistenzausbilder, ein Campkoordinator, ein Koch und eine Reinigungskraft werden für die Dauer Deines Aufenthalts in der vor Ort sein. Mindestens ein Ansprechpartner steht Dir also immer zur Verfügung.

Fahrzeuge

Die Fahrzeuge, die für die regelmäßigen Game Drives verwendet werden, sind offene Land Rover und Land Cruiser.

Reisen, die Dir gefallen könnten

Aus unserem Blog