Erfahrungsberichte Christines Feedback:
Naturschutz in Spanien

Freiwilligenarbeit zum Schutz wertvoller Naturareale

Erfahrungsbericht
Christine, 57 Jahre | 2 Wochen

Freiwilligenarbeit in Spanien

Hallo, ich heiße Christine und ich komme aus Frankreich.

Von Ende Mai bis Mitte Juni 2018 habe ich an NATUCATEs Naturschutzprojekt in Spanien teilgenommen.

Mein Freiwilligenaufenthalt in Spanien war eine äußerst interessante Erfahrung. Jeder – sowohl die Mitarbeiter vor Ort als auch meine Teammitglieder – war freundlich und hilfsbereit. Ich habe zusammen mit einer kleinen, netten Gruppe anderer freiwilliger Helfer in einem Apartment in Valencia gelebt. Das Apartment war zufriedenstellend, man sollte aber keinen Luxus erwarten.

Während meines Freiwilligenaufenthaltes war ich in viele verschiedene Aufgaben involviert – diese waren allerdings nicht allzu anstrengend. Das Team vor Ort stand uns jederzeit zur Seite und hat uns stets gefragt, ob alles gut klappt und ob wir gut zurechtkommen.

 

In meiner Freizeit hatte ich die Möglichkeit, das schöne Valencia und seine nähere Umgebung zu erkunden. Außerdem bestand für uns die Option, an Aktivitäten teilzunehmen, die von der Sprachenschule Valencia initiiert wurden. Aufgrund dessen habe ich meine Freizeit ziemlich spannend gestalten können: So habe ich am ersten Tag meines Aufenthaltes an einer Stadtrundführung teilgenommen, gelernt, wie man Paella und „Tortilla de patatas“ zubereitet, einen tollen Tapas-Abend genossen und mir eine Flamencoshow angeschaut. Meine Devise lautete: So viel wie möglich mitnehmen und sich nur wenig entgehen lassen!

 

Alles in allem blicke ich auf eine wunderbare Zeit als Naturschutzfreiwillige in Spanien zurück. Aus meiner Sicht ist NATUCATE eine hingebungs- und verantwortungsvolle Firma – daher bin ich mir sicher, dass ich an einem anderen ihrer Projekte teilnehmen werde, vielleicht sogar schon im Herbst dieses Jahres. Mein Wunsch ist es, noch einen Schritt weiter zu gehen und in Projekten mitzuwirken, die noch spezialisierter sind. Ich denke, dass sich das nächste Projekt, zu dem ich beitrage, auf Tiere konzentriert.

Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.