Reise­infor­ma­tionen Sambia: Lusaka

Sambias Hauptstadt Lusaka bietet Besuchern eine bunte Mischung aus Großstadtleben, Kultur und Natur. Erfahre in unserem Natucate-Blog mehr über die Millionenmetropole im Süden des Landes.

Ann-Kathrin
Ann-Kathrin
Ratgeber
blog-ratgeber-sambia-lusaka-sonnenuntergang-natucate

Lusaka ist die Hauptstadt von Sambia und liegt im süd- bis südöstlichen Teil des Landes. Mehr als 2 Millionen Einwohner leben hier auf etwa 70 km² Fläche. Oftmals dient die Stadt als Zwischenstopp bzw. Ausgangspunkt für weiterführende Reisen durch das Land im südlichen Afrika.

Als ein Schmelztiegel der Kulturen und in Ort geschäftigen Treibens – so lässt sich Lusaka wohl am ehesten beschreiben. Doch durch die stadtnahen Grünanlagen und Parks wie dem Lusaka Nationalpark oder dem Munda Wanga Environmental Park werden Reisenden reizvolle Ruheoasen geboten, um das quirlige Großstadtleben kurzzeitig in den Hintergrund treten zu lassen. Die vielen bunten Straßenmärkte und (Kunst-) Museen sind weitere Stationen, die es sich bei einem Ausflug durch die Stadt zu erkunden lohnt.

Steckbrief

Name
Lusaka

Gründungsjahr
1905, seit 1960 eine anerkannte Stadt

Lage
im Süden Sambias

Größe
ca. 70 km², etwa 2.500.000 Millionen Einwohner

Unterkünfte
zahlreiche Unterkünfte, von Backpacker-Unterkünften bis hin zu Luxushotels

Aktivitäten
Besuch traditioneller Handwerksmärkte (sonntags) oder ein Ausflug ins nationale Museum, um mehr über die Geschichte des Landes zu erfahren; diverse umliegende Naturreservate, unter anderem der Lusaka Nationalpark

Beste Reisezeit
am besten zwischen Mai und September (zwischen November und April kommt es häufig zu starken Regenfällen)

Highlights
Traditioneller Handwerksmarkt jeden Sonntag in der Arcades Mall, außerdem das nationale Museum Sambias; außerhalb der Stadt liegen einige Naturreservate wie der Lusaka Nationalpark

blog-ratgeber-sambia-lusaka-touristin-natucate

Zu Gast in Lusaka

Lage

Lusaka ist die Hauptstadt Sambias. Die Stadt liegt zwischen dem Lower Zambesi und Kafue Nationalpark in der zentralen Provinz. Der Flughafen befindet sich etwa 8 km außerhalb des Stadtzentrums.

Unterkünfte und Aktivitäten

Lusaka bietet eine große Auswahl an Hotels, Hostels und Bed and Breakfast-Unterkünften an.
Empfehlenswert sind das Pioneer Camp, welches auch ein schöner Ort zur Vogelbeobachtung ist. Außerdem sind die Wayside Guest House und die Palmwood Lodge lohnenswert. Es gibt jedoch eine große Auswahl an weiteren verschiedenen Unterkünften in jeder Preisklasse.

Ein Highlight der Stadt ist der wöchentlich stattfindende Markt. Jeden Sonntag bieten zahlreiche Stände Holzschnitzereien, geflochtene Körbe, traditionellen Schmuck und viele weitere Dinge an, die man für preiswert ersteigern kann. Auch das nationale Museum ist interessant. Die Ausstellungen sind vor allem der früheren Kolonialzeit gewidmet.

Lusaka besitzt einige Naturreservate und einen Nationalpark. Etwa 30 Kilometer außerhalb des Stadtzentrums liegt der Lusaka Nationalpark. Erreichbar ist dieser allerdings nur mit dem Auto. Zu beobachten sind rund 500 Tiere von 22 verschiedenen Arten.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit ist gegen Mitte der Trockenzeit zwischen Juni und September. Ab Oktober können Temperaturen häufig auf über 40 °C steigen und ab November kündigen sich die ersten Schauer der Regenzeit an. Gegen Ende der Regenzeit kann es in den frühen Morgenstunden und abends sehr abkühlen. Lusakas Infrastruktur ermöglicht jedoch auch einen Besuch in der Regenzeit.

Reisen, die Dir gefallen könnten

Aus unserem Blog