Safari Botsuana: Sable Alley

Sable Alley liegt inmitten von Botswanas Khwai Private Reserve, einer tierreichen und landschaftlich wunderschönen privaten Konzession. Hier erfährst Du mehr über die hervorragende Safari-Unterkunft

Ann-Kathrin
Ann-Kathrin
Ratgeber
blog-ratgeber-botswana-sable-alley-unterkunft-zelt-natucate

Die wunderschöne Sable Alley Lodge liegt in Botswanas traumhaftem und tierreichem Khwai Private Reserve. Hier übernachtest Du in einem der zwölf erhöht liegenden, komfortablen Chalets, die alle die benachbarte, nilpferdreiche Lagune überblicken. Diese wird auch als Trinkquelle von zahlreichen weiteren Wildtieren der Region genutzt. Ein Teil des Erlöses aus dem Aufenthalt in Sable Alley geht direkt zurück in die Gemeinschaftsprojekte des Khwai Village.

Die private Khwai-Konzession grenzt direkt an das berühmte Moremi Wildschutzgebiet und zählt zu einem der vielfältigsten und tierreichsten Gebiete im nördlichen Botswana. Die Region ist für ihre hohe Dichte an Großwild bekannt, sodass die Chancen gut stehen, auf Exkursionen in den Busch Tiere wie Löwen, Leoparden, Elefanten, Hyänen und auch Rappen- und Pferdeantilopen beobachten zu können.

Steckbrief

Name
Sable Alley

Lage
Inmitten der privaten Khwai Konzession, an einer wildtierreichen Lagune

Gästeunterkünfte
12 äußerst komfortable Chalets mit jeweils eigenem, angeschlossenem Badezimmer

Max. Gästeanzahl
28-30 Gäste in 12 Chalets (davon zwei Familienchalets)

blog-ratgeber-botswana-sable-alley-lounge-natuate

Aktivitäten
Pirschfahrten bei Tag und Nacht, Buschwanderungen, Boots-/Mokorofahrten

Highlights
Lage inmitten der privaten Khwai Konzession beim tierreichen Moremi Game Reserve Abgeschiedenheit und Ruhe hervorragender Komfort und Service Blick vom luxuriösen Chalet auf eine wildtierreiche Lagune – oftmals Tiersichtungen direkt vor der eigenen Veranda

Tiere
Elefanten, Löwen, Leoparden, Wildhunde, Büffel, Hyänen, Nilpferde, Geparden, diverse Antilopen, Paviane, Zebras, Giraffen, über 450 Vogelarten

Zu Gast in der Sable Alley Lodge

Lage

Die Sable Alley Lodge liegt in Botswanas privater Khwai Konzession, direkt an einer vorgelagerten Lagune, die oftmals von Wildtieren aufgesucht und von Nilpferden bewohnt wird. An die Khwai Konzession grenzt direkt das für seinen großen Tierreichtum bekannte Moremi Wildreservat.

blog-ratgeber-botswana-sable-alley-unterkunft-natucate
blog-ratgeber-botswana-sable-alley-badezimmer-natucate

Das Camp

Gästeunterkünfte

Sable Alley beherbergt seine Gäste in zwölf sehr komfortablen Safari-Chalets, die freistehend am Waldrand auf erhöhten Holzterrassen errichtet wurden. Jedes der Chalets hat Zugang zu einem eigenen Badezimmer, sowohl mit Innen- als auch Außendusche. Die zwei Familienchalets sind etwas größer und bieten Schlafmöglichkeiten für jeweils vier bis fünf Personen, je nach Altersstufe der Gäste. Alle Unterkünfte verfügen ferner über eine eigene Veranda mit Sitzmöglichkeiten, die einen unvergleichlichen Blick auf die oft von Wildtieren aufgesuchte Lagune gewähren. Die Zelte sind weiterhin mit Moskitonetzen, Deckenventilator, Beleuchtung, Steckdosen für das Laden kleiner Elektrogeräte und genügend Stauraum. Auch ein kostenloser Wäscheservice kann in Anspruch genommen werden. Kinder ab 6 Jahren sind auf Anfrage herzlich willkommen.

Zentrale Einrichtungen

Der stilvolle Hauptbereich des Camps ist halboffen und dreiflügelig gestaltet. Er befindet sich wie die Gäste-Chalets auf einer erhöhten Holzplattform. Hier findet man eine Lounge mit Sitzgelegenheiten, eine Bar, einen Essbereich für die gemeinsamen Mahlzeiten, eine Terrasse sowie einen Swimmingpool. Direkt beim Hauptbereich ist zudem eine Feuerstelle mit weiteren Sitzmöglichkeiten vorhanden, von der aus man – wie von nahezu allen Punkten des Camps – einen wunderbaren Blick über die Lagune genießen kann. Ferner steht Gästen in diesem zentralen Bereich WiFi zur Verfügung.

blog-ratgeber-botswana-sable-alley-sofa-natucate

Aktivitäten

Um Khwais Fülle an Wildlife zu erkunden, werden Pirschfahrten am Vor- und Nachmittag wie auch nach Sonnenuntergang angeboten. Auch Buschwanderungen werden durchgeführt, die es ermöglichen, die eindrucksvolle und artenreiche Wildnis noch intensiver wahrzunehmen. Je nach Wasserstand können Gäste auch Boots- und Mokorofahrten genießen und dabei auf besonders leisen Sohlen idyllische Kanäle und Wasserarme durchstreifen, während sie in den Genuss von hoffentlich unvergesslichen Wildtiersichtungen kommen.

Highlights

Wer in Sable Alley gastiert, hat Wildnis und Wildlife direkt vor seiner Haustür. Die vorgelagerte Lagune ist das Zuhause zahlreicher Nilpferde und wird regelmäßig von Großwildherden zum Trinken aufgesucht. So ist es keine Seltenheit, Elefanten, Büffel und andere Tiere von der eigenen Veranda aus dabei zu beobachten, wie sich in den benachbarten Wassern eine Abkühlung verschaffen. Sable Alley besticht weiterhin durch hervorragenden Komfort und Service inmitten erholsamer Abgeschiedenheit. Das Areal der Lodge ist einfach malerisch und das Khwai-Gebiet, in direkter Nachbarschaft zum Moremi Wildreservat, ein echtes Wildlife-Paradies.

blog-ratgeber-botswana-sable-alley-zelt-vogelperspektive-natucate

Tieraufkommen

Durch intensive Bemühungen ist es gelungen, die private Khwai-Konzession als ehemaliges Jagdgebiet in eine nun blühende Wildlife-Oase zu verwandeln. Im Rahmen täglicher Game Drives, Fuß-Safaris oder Bootsfahrten lässt sich ein fantastischer Artenreichtum bestaunen. Mit Elefanten, Löwen, Leoparden und Büffeln haben gleich vier der Big Five hier ihr Zuhause. Aber auch Hyänen, Geparden, Paviane, diverse Antilopenarten, Zebras, Giraffen und sogar Wildhunde können unter anderem angetroffen werden.

Nicht zuletzt kommen Vogelliebhaber in diesem Gebiet voll auf ihre Kosten, in welchem bereits mehrere hundert Arten gezählt wurden. Das Besondere: Großwild kann nicht auf Exkursionen in den Busch, sondern direkt vom Camp aus beobachtet werden. Zahlreiche Nilpferde tummeln sich in der benachbarten Lagune, die zudem von unterschiedlichem Großwild regelmäßig zum Trinken und Baden aufgesucht wird.

Reisen, die Dir gefallen könnten

Aus unserem Blog