Mit ANIMON­DIAL für das Wohl von Tieren

Seit 2019 arbeitet Natucate mit ANIMONDIAL zusammen, die sich als Beratungsunternehmen auf die Entwicklung von Lösungsansätzen im Bereich Tourismus und Tierwohl spezialisiert haben. Hier erfahrt ihr mehr über ANIMONDIALs Tier- und Artenschutz-Initiative „Build Back Better for Animals“.

Ann-Kathrin
Ann-Kathrin
News
blog-news-animondial-tierschutz-initiative-loewe-natucate

Tiere sind ein beliebtes Element vieler Reisen: dies äußert sich zum einen etwa in Wildlife-Beobachtungen in freier Wildbahn – aber auch in Besuchen von Einrichtungen oder dem Wahrnehmen von Attraktionen, bei denen Tiere in Gefangenschaft gehalten und primär zur Unterhaltung zahlender Touristen eingesetzt werden.

Gut durchdachter Tourismus kann einen konkreten Beitrag zum Schutz von Tieren und Natur leisten. Fehlen jedoch entsprechende Richtlinien und Schutzvorkehrungen, ist nicht selten die Gefährdung des Tierwohls die Folge. Während dies zum einen zur Bedrohung ganzer Arten führen kann, äußern sich die Einbußen auf wirtschaftlicher Seite zudem durch Rufschädigung von Reisezielen und damit durch die Gefährdung notwendiger Arbeitsplätze.

Natucate unterstützt ANIMONDIALs „Build Back Better for Animals“

ANIMONDIAL ist das führende Beratungsunternehmen im Bereich Tourismus, das sich auf verantwortungsvollen, ethischen Tier-Tourismus spezialisiert hat. Der Leitgedanke: Es ist an der Zeit, sich gemeinsam für die Begründung einer gerechteren Gesellschaft starkzumachen, die dem Wohl von Tieren und damit dem Schutz unseres Planeten höchste Priorität beimisst. Eine Zusammenarbeit mit ANIMONDIAL heißt „to build back better for animals“:

Den positiven Effekt steigern
Maßnahmen ergreifen, um den Schutz und Erhalt von den in angebotenen Programmen involvierten Tieren zu gewährleisten

Öffentlichen Gesundheitsrisiken entgegenwirken
Für ökologische Nachhaltigkeit und damit gegen die Übertragung von Krankheiten zwischen Tier und Mensch arbeiten

Illegalen Wildlife-Handel bekämpfen
Gegen den illegalen Handel mit Wildtieren und darauf zurückzuführenden Produkten vorgehen, der eine Bedrohung für den Bestand unzähliger Tier- und Pflanzenarten darstellt –alle davon sind von essentieller Bedeutung für die Gesundheit unserer Ökosysteme

In die Natur “investieren”
Auf ein sorgsam ausgewähltes Angebotsportfolio an seriösen Tierschutz-Projekten und anderen ethischen Reiseprogrammen setzen

Reisen wieder vertrauenswürdig machen
Ein Teil von ANIMONDIALs Anerkennungssystem werden und damit das unternehmerische Engagement für die Förderung des Tier- und Naturwohls im Tourismus signalisieren.

blog-news-animondial-tierschutz-initiative-hund-natucate

Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen

Anfang 2016 traten die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen in Kraft, die weltweit der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer ebenso wie ökologischer Ebene dienen sollen.
Unternehmen, die sich ANIMONDIALs Initiative „Build Back Better for Animals“ anschließen, müssen den Forderungen der folgenden Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN gerecht werden:

3 Gesundes Leben für alle – Good health and well-being

8 Nachhaltiges Wirtschaftswachstum und menschenwürdige Arbeit für alle – Decent work and economic growth

12 Nachhaltige Konsum- und Produktionsweisen – Responsible consumption and production

13 Sofortmaßnahmen ergreifen, um den Klimawandel und seine Auswirkungen zu bekämpfen – Climate action

14 Bewahrung und nachhaltige Nutzung der Ozeane, Meere und Meeresressourcen – Life below water

15 Landökosysteme schützen – Life on land

17 Umsetzungsmittel und globale Partnerschaft stärken – Partnerships for the goals

Alle 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen sowie weitere Informationen zu diesen können auf den Seiten der UN.

Weitere Informationen zu unserem Partner ANIMONDIAL und der Initiative Build Back Better for Animals finden sich auf Animondial.com

Reisen, die Dir gefallen könnten

Aus unserem Blog