Reise­infor­ma­tionen Botsuana: Chief's Island

Chief’s Island ist die größte Insel in Botswanas weltberühmtem Okavango Delta und das Zuhause der faszinierenden Big Five und einer Fülle weiterer wilder Tiere. Erfahre mehr über die traumhafte Destination

Ann-Kathrin
Ann-Kathrin
Ratgeber
blog-ratgeber-botswana-chief-s-island-elefanten-natucate

Mit 70 Kilometern Länge und 15 Kilometern Breite ist Chief’s Island die größte Insel in Botswanas weltberühmtem Okavango Delta. Steigt der Wasserstand des Deltas an, versammelt sich hier ein unübertroffener Tierreichtum, der auch die faszinierenden Big Five – Löwe, Elefant, Büffel, Leopard und Spitzmaulnashorn – einschließt.

Auf Chief’s Island präsentiert sich das Okavango Delta so wie man es sich immer vorgestellt hat. Davon kannst Du Dir im Rahmen geführter Buschwanderungen und Wassersafaris im Mokoro selbst ein Bild machen und in die grandiosen Naturlandschaften der Region mitsamt ihrer Artenvielfalt vollends eintauchen.

Steckbrief

Name
Chief’s Island

Lage
In der Mombo-Konzession im Moremi Game Reserve, inmitten des Okavango Deltas

Größe
ca. 1000 km²

Tiere
Big Five: Elefanten, Löwen, Leoparden, Büffel, Nashörner ebenso wie Nilpferde, Krokodile, Wildhunde, Zebras, Giraffen, zahlreiche Antilopen, Warzenschweine, Paviane, Grünmeerkatzen, unzählige Vogelarten

Unterkünfte
Diverse (luxuriöse) Camps und Lodges wie z.B. Oddballs’ Enclave, aber auch mobile Camps

Aktivitäten
Pirschfahrten am Morgen und Nachmittag, Buschwanderungen, Mokorofahrten
beste Reisezeit
Zwischen Mai und September

Highlights
Unglaublicher Tierreichtum • Chance auf Sichtungen der Big Five • malerische Szenerie einschließlich idyllischer Wasserlandschaften • hervorragendes Areal für Walking Safaris und Mokorotouren

blog-ratgeber-botswana-chief-s-island-letchwe-natucate

Zu Gast auf Chief’s Island

Lage

Chief’s Island, die größte Insel des Okavango Deltas, liegt in der exklusiven Mombo-Konzession im berühmten Moremi Wildreservat.

Landschaft und Tiere

Bei Chief's Island handelt es sich um die größte Landmasse im Okavango Delta, die eine unglaubliche Vielfalt an Tieren beherbergt. Nicht wenige betrachten die Region als bestes Wildgebiet Afrikas überhaupt. Zu den großen Jägern auf Chief’s Island zählen Löwen, Leoparden, Geparden und Hyänen. Nilpferde und Krokodile tummeln sich vor allem in den Wasserarmen, die auch gern von Elefanten und Büffeln zum Trinken und Abkühlen aufgesucht werden. Und auch Nashörner sind hier anzutreffen, sodass Chief’s Island ein hervorragendes Big Five-Gebiet darstellt. Nachdem sie in Botswana ausgestorben waren, konnten sowohl Spitz- als auch Breitmaulnashörner wieder erfolgreich im Moremi Game Reserve angesiedelt werden. Wer Glück hat, erspäht nicht nur Nashörner, sondern auch den seltenen Afrikanischen Wildhund. Häufig anzutreffen sind jedoch ferner Zebras, Giraffen, zahlreiche Antilopenarten, Warzenschweine, Paviane und Grünmeerkatzen.

blog-ratgeber-botswana-chief-s-island-sundwon-natucate
blog-ratgeber-botswana-chief-s-island-baum-spiegelung-natucate

Unterkünfte und Aktivitäten

Gäste auf Chief’s Island können den Komfort diverser, meist luxuriöser Unterkünfte genießen. Aber auch mobile Camps werden von einigen Anbietern auf der Insel aufgeschlagen. Erkundet werden kann der Artenreichtum von Chief’s Island im Rahmen klassischer Pirschfahrten im offenen Geländewagen oder aber auf spannenden Buschwanderungen, die eine ganz besondere Nähe zur ansässigen Tierwelt möglich machen. Ein weiteres Erlebnis sind außerdem Exkursionen per Boot oder Mokoro, dem traditionellen Einbaumkanu. Diese Erkundungsart ermöglicht das sanfte Entlanggleiten auf den unzähligen Wasserarmen, das Erleben magischer Stille und das Einnehmen ganz neuer Perspektiven. Mokoro- und Bootsfahrten richten sich nach der Jahreszeit und sind stets wasserstandsabhängig.

Beste Reisezeit

Die Trockenzeit von Ende Mai bis Oktober erweist sich als geeignete Reisezeit für das Okavango Delta. Die Temperaturen sind hier deutlich angenehmer als in den übrigen Monaten und Tiere sind nun besonders gut an den vereinzelten, überlebenswichtigen Wasserlöchern zufinden. Die Regenzeit ist meist heiß und schwül und kann körperlich anstrengender sein. Abzuraten ist von einer Botswana-Reise in der Regenzeit jedoch nicht gänzlich, da die hohen Wasserstände insbesondere für unvergessliche Mokoro-Erlebnisse sorgen.

blog-ratgeber-botswana-chief-s-island-strasse-natucate

Highlights

Chief’s Island gilt als einzigartiges Wildlife-Paradies, das bereits als Drehort für großartige National Geographic-Dokumentation diente. Der Tierreichtum in diesem Gebiet ist immens und versetzt jeden Safari-Gast ins Staunen. Insbesondere wenn der Okavango zur jährlichen Überflutungszeit große Teile des Deltas unter Wasser setzt, versammelt sich auf der Chief’s Island eine Fülle wilder Tiere, die im Rahmen unvergesslicher Pirschfahrten, Buschwanderungen und Bootsfahrten entdeckt werden kann. Wer die Big Five – Elefant, Löwe, Leopard, Büffel und Nashorn – erspähen möchte, hat gute Chancen, denn alle fünf Vertreter sind hier zuhause. Doch allein die unberührten Landschaften, mit ihrer üppigen Vegetation, ihren Lagunen, Tümpeln und Kanälen, bieten ein unvergleichliches, authentisches und abgeschirmtes Afrika-Erlebnis.

Aus unserem Blog