Freiwilligenarbeit Freiwilligenarbeit in den USA

Erhalt der Naturräume des Canyonlands Nationalparks

Naturschutz in Utah

Werde Teil eines faszinierenden Naturschutzprojekts in den USA und hilf als Volunteer beim Schutz sensibler Naturräume des eindrucksvollen Canyonlands Nationalparks im südöstlichen Utah.

Mithilfe in diesem Projekt zu leisten bedeutet anpacken zu können – als lernbegeisterter Volunteer werden Dir somit Aufgaben zuteil, die größtenteils Deinen vollen körperlichen Einsatz erfordern. Das Ziel: Den Erhalt heimischer, doch von invasiven Pflanzenspezies bedrohten Arten sicherzustellen.

Während Deiner Zeit als Naturschutz-Volunteer entdeckst Du die atemberaubende Wildnis des Canyonlands Nationalpark aus nächster Nähe, triffst Menschen aus aller Welt und sammelst authentische und wertvolle Praxiserfahrungen im Umweltschutz, an einem der beeindruckendsten Orte unserer Erde.

Leistungen Unsere Leistungen im Überblick

Im Preis enthalten

  • Platzierung im Projekt
  • Selbst zuzubereitende Mahlzeiten während des Projekts
  • Unterstützung bei der Reiseplanung
  • Projektbezogene Transfers
  • Hilfe bei der Auswahl der Reiseversicherung
  • Projektbezogene Ausrüstung
  • Hilfe bei der Flugbuchung
  • Training im Projekt
  • Informationsmaterial vor Abreise
  • Englischsprachige Projektleitung durch erfahrene Mitarbeiter
  • Flughafentransfer
  • 24/7-Support während des Projekts
  • Unterkunft während des Projekts
  • Abschlusszertifikat

Nicht im Preis enthalten

  • Hin- und Rückflug
  • ESTA-Gebühr und ggf. Gebühren für ein Visum
  • Reiseversicherungen
  • Persönliche Ausgaben und fakultative Ausflüge

Canyonland Nationalpark

StartterminDauerPreisNATUCATE-ID V.US-011
8 Wochen 1.800 €
10 Wochen 2.200 €
12 Wochen 2.400 €

Buchungshinweis : Deine Buchung bei NATUCATE erfolgt nach deutschem Reiserecht. Dies umfasst auch den Erhalt eines Reise-Sicherungsscheins.

Anforderungen

Anforderungen

Für die Teilnahme an unserem Freiwilligenprojekt in Utah musst Du 21 bis 35 Jahre alt sein und gute Englischkenntnisse sowie einen Führerschein besitzen. Eine gewisse körperliche Fitness ist äußerst wichtig, da ein Großteil Deiner Arbeit aus physisch fordernden Naturschutzarbeiten besteht, die in unwegsamem Gelände und unter verschiedensten Wetterbedingungen durchgeführt werden. Im Rahmen Deiner Bewerbung bitten wir Dich daher um eine ärztliche Bescheinigung über Deinen Gesundheitszustand. Wichtig ist außerdem, dass Du gerne in der Gruppe lebst und arbeitest, hingegen auch eigenständig Aufgaben übernehmen Zu guter Letzt solltest Du Dich durch Offenheit, Flexibilität und Anpassungsfähigkeit auszeichnen, ein großes Interesse Natur- und Umweltschutz mitbringen und motiviert sein, neues Wissen im Naturschutz anzueignen und kräftig mit anzupacken.

Details Freiwilligenarbeit in Utah

Projektdetails
Länderinformationen

Naturschutz in den USA

Du buchst Deinen Flug zum Salt Lake City International Airport. Von dort aus wirst Du abgeholt und bis zum Canyonlands Nationalpark gefahren. Nachdem Du am Projektstandort angekommen bist, kannst Du Dich in Ruhe einrichten und erhältst eine Einführung in Deine Aufgaben als Freiwilliger sowie essentielle Sicherheitshinweise.

Für die folgenden acht bis zwölf Wochen trägst Du im Südwesten Utahs Deinen Teil zur Aufrechterhaltung der Artenvielfalt des Canyon Nationalparks bei – in Kollaboration mit den Mitarbeitern des Nationalparks. In der Regel beträgt Deine Arbeitszeit 40 Stunden pro Woche. Als Volunteer wirst Du hauptsächlich in die Kontrolle und Beseitigung ortsfremder Vegetation eingebunden. Auch das Tracken und Dokumentieren von invasiven Spezies mittels GPS und GIS zählen zu Deinem Aufgabengebiet. Die anfallenden Tätigkeiten finden zum Großteil in rauem, unebenem Gelände und unter unterschiedlichen Wetterbedingungen statt – stelle Dich somit auf körperlich herausfordernde Arbeit, jedoch gleichzeitig auf eine bereichernde, lernintensive Zeit umgeben unvergleichlichen Naturlandschaften ein.


Unterkunft

Unterkunft im Projekt

Während Deiner Zeit als Freiwilliger in Utah wirst Du gemeinsam mit den Mitarbeitern des Parks in einer Volunteer-Unterkunft im Canyonlands Nationalpark untergebracht. Dort schläfst Du in einem Mehrbettzimmer und nutzt ein gemeinschaftliches Bad. Auch Deine tägliche Verpflegung ist in Form einer Essenskarte (mit $500 „Essensguthaben“) inkludiert, mit der Du Lebensmittel für Deine Mahlzeiten erwerben kannst.

Jeder, der Freiwilligenarbeit im Ausland leisten möchte, sollte sich auf bedeutend ungewohnte Lebensstandards in seinem Gastland einstellen. Wir weisen daher ausdrücklich darauf hin, dass eine gewisse Flexibilität und Anpassungsfähigkeit bezüglich der zur Verfügung gestellten Unterkünfte und Sanitäranlagen erforderlich ist. Diese sind äußerst einfach gehalten und – je nach Projekt – nicht mit europäischen Standards zu vergleichen. Die Ausstattung beschränkt sich nur auf das Notwendigste; eine Klimaanlage ist nicht vorhanden. Auch gelegentliche Strom- und Wasserausfälle sind je nach Gastland nichts Ungewöhnliches. Bei konkreten Fragen zu Deiner Unterkunft sprich uns bitte direkt an – Wir möchten Dich bestmöglich auf Deinen Auslandsaufenthalt vorbereiten und legen daher viel Wert darauf, Dich umfassend zu informieren.


Freizeit

Freizeit in den USA

In der Regel arbeitest Du an vier aufeinanderfolgenden Tagen, denen sich drei freie Tage anschließen. Zwischenzeitlich können Einheiten von acht aufeinanderfolgenden Arbeitstagen anfallen, auf die jedoch sechs freie Tage folgen. Diese freien Tage kannst Du dazu nutzen, den Park, die Umgebung sowie weitere Teile der USA ausgiebig zu erkunden. Sollte es Deine zur Verfügung stehende Zeit erlauben, legen wir Dir zudem einen Vor- und Anschlussaufenthalt ans Herz, da diese Region der USA einfach grandios ist und unzählige Ausflugsziele bereithält.


Hintergrund

Hintergrund des Projekts in Utah

Majestätische Felsformationen, reißende Flüsse und verwegene Abenteuerpfade – der Canyonlands Nationalpark ist eine riesige, eindrucksvolle Wildnis, die aus flachen, sedimentären Felsschichten sowie farbigen Schluchten, Steinsäulen und -bögen besteht. Weite Teile dieses rauen, im südöstlichen Utah gelegenen Gebiets sind noch immer völlig unberührt. Das mächtige Naturwunder versprüht ohne Zweifel einen ganz besonderen Zauber. Wie vielerorts haben invasive Pflanzenarten auch ihren Weg in den Canyon Nationalpark gefunden – nach Gebietsverlust die größte Gefahr für die globale Artenvielfalt. Durch gezielte Naturschutzmaßnahmen soll dieser Entwicklung Einhalt geboten und der Erhalt einheimischer Arten sichergestellt werden – die Mithilfe internationaler Naturschutz-Volunteers spielt dabei eine wesentliche Rolle.

Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.