Freiwilligenarbeit Natur- und Artenschutz auf den Seychellen

Volunteering zum Erhalt der Biodiversität von Cousin Island

Auslandsaufenthalt auf den Seychellen

Als Teilnehmer dieses besonderen Volunteerprojekts hast Du die Möglichkeit, Dich auf der paradiesischen Seychellen-Insel Cousin aktiv für den Arten- und Naturschutz einzusetzen. Als Freiwilligenhelfer in diesem Anfang des Jahres 2017 ins Leben gerufenen Artenschutz-Programm erhältst Du durch Deine Mitwirkung in verschiedenen Projekten und Aufgaben essentielles Wissen rund ums Thema Artenschutz und erwirbst Fertigkeiten in der Durchführung grundlegender Forschungsmethoden und Schutzmaßnahmen. Gemeinsam mit einem Team internationaler Volunteers und unter Anleitung erfahrener Artenschützer widmest Du Dich dem Monitoring gefährdeter Schildkröten und Seevögel, führst Wildlife-Zählungen durch, unterstützt Renaturierungsmaßnahmen und trägst so zum Erhalt der sensiblen Inselflora und -fauna bei.

 

Vor der Ostküste Afrikas, inmitten des Indischen Ozeans, befinden sich die Seychellen, die zu den weltweit artenreichsten Gebieten zählen. Westlich der zweitgrößten Insel Praslin liegt die 27 Hektar große Insel Cousin, ein bedeutendes Rückzugsgebiet für endemische Tier- und Pflanzenarten und Standort des Projekts. Trotz seiner geringen Größe beherbergt Cousin eine Vielfalt an Arten und Habitaten. Die Inselfläche, die einst nahezu vollständig als Kokosplantage genutzt wurde, wird dank intensiver Renaturierungsarbeiten heute vor allem von Pisonien-, Nonibaum- und Ochrosia oppositifolia-Wäldern dominiert. Ferner finden sich Feuchtbiotope, die zahlreichen Insekten-, Vogel-, Reptilien- und Amphibienarten als Lebensraum dienen. Auch sind fünf der elf endemischen Landvogelarten der Seychellen auf Cousin angesiedelt.

Leistungen Unsere Leistungen im Überblick

Im Preis enthalten

  • Platzierung im Projekt
  • Unterkunft während des Projekts
  • Unterstützung bei der Reiseplanung
  • Trinkwasser
  • Hilfe bei der Auswahl der Reiseversicherung
  • Training im Projekt
  • Hilfe bei der Flugbuchung
  • Englischsprachige Projektleitung durch erfahrene Mitarbeiter
  • Informationsmaterial vor Abreise
  • 24/7-Support während des Projekts
  • Flughafentransfer

Nicht im Preis enthalten

  • Hin- und Rückflug
  • Verpflegung
  • Reiseversicherungen
  • Persönliche Ausgaben und fakultative Ausflüge
  • Ggf. Gebühren für ein Visum

Seychellen

StartterminDauerPreisNATUCATE-ID V.SC-002
12 Tage 750 €
26 Tage 1.250 €

Buchungshinweis : Deine Buchung bei NATUCATE erfolgt nach deutschem Reiserecht. Dies umfasst auch den Erhalt eines Reise-Sicherungsscheins.


Für die Schildkrötensaison (September bis Februar) ist in der Regel auch eine dreiwöchige Projektteilnahme möglich.

Anforderungen

Teilnahmevoraussetzungen

Die Teilnahme am Projekt erfordert ein Mindestalter von 18 Jahren sowie grundlegende Englischkenntnisse. Es ist sehr wichtig, dass Du als Teilnehmer über eine körperliche Fitness verfügst, die es erlaubt, Strecken von mehreren Kilometern am Strand oder auf unwegsamem Gelände zu Fuß zurückzulegen. Auch das tropische Klima mit Temperaturen von bis zu 30°C und einer hohen Luftfeuchtigkeit ist dabei nicht zu unterschätzen. Wir bitten Dich aufgrund dessen, uns neben einem Impfnachweis auch eine Bestätigung Deines Hausarztes über Deinen Gesundheitszustand zukommen zu lassen. Neben den körperlichen Anforderungen ist es ebenfalls wichtig, dass Du als Freiwilligenhelfer die nötige Einstellung und Motivation mitbringst, um Teil eines ernsthaften Artenschutzprojektes zu werden. Du solltest eine schnelle Auffassungsgabe besitzen, eigenständig wie auch im Team arbeiten können und Dich durch Offenheit und Flexibilität auszeichnen. Ferner solltest du eine gewisse Anpassungsfähigkeit besitzen und gewillt sein, in sehr einfachen Verhältnissen zu leben und zu arbeiten. Auch solltest Du keine Scheu vor den tierischen Tropenbewohnern zeigen.

Details Freiwilligenarbeit auf den Seychellen

 

Freiwilligenarbeit auf Cousin Island

In der Regel beginnt das Projekt jeweils am ersten Montag des Monats. Wir empfehlen Dir, Deinen Flug direkt bis zum Flughafen Praslin zu buchen. Du solltest Deinen Flug so buchen, dass Du bereits am Sonntag auf Cousin anreist. Achte darauf, dass Deine Unterkunft für die folgende Nacht im oder nicht weit vom Verwaltungsbezirk Grand Anse liegt. Der Programmkoordinator des Projekts holt Dich am Montagmorgen an einem zuvor vereinbarten Treffpunkt ab und fährt mit Dir zum Hafen, von wo aus Ihr per Bootsüberfahrt auf die Insel Cousin gelangt. Auf der Insel angekommen, lernst Du Dein Team kennen, wirst mit der Unterkunft und der Umgebung vertraut gemacht und erhältst eine Einführung in das Projekt.

Der Fokus Deiner Projektarbeit liegt auf der Durchführung von Aufgaben zum Schutz von Schildkröten und Seevögeln, insbesondere durch intensive durch intensive Beobachtung und Kontrolle der Population gefährdeter Arten. In erster Linie sind Deine konkreten Aufgaben jedoch abhängig von der jeweiligen Saison.

 

Das Schildkröten-Monitoring fällt in den Monaten September bis März an. Etwa sechs Mal am Tag müssen dazu Strandpatrouillen durchgeführt werden. Im Rahmen dieser werden die Spuren der Schildkröten vermerkt, die Tiere bis zur Eiablage und dem Verlassen der Insel beobachtet, Panzermaße genommen und Eier gezählt, Neststadien identifiziert sowie Markierungen der Tiere und Gelege vorgenommen. Am Ende einer Patrouille werden die gesammelten Daten schließlich in einer Datenbank hinterlegt.

Das Seevogel-Monitoring wird hingegen in den Monaten Februar bis Oktober durchgeführt. Seevögel können nützliche Informationen zum Zustand mariner Ökosysteme liefern. Daten, die durch Bestands- und Jungtierzählungen gewonnen werden, können Hinweise auf Veränderungen geben, die die Entwicklung bestimmter Artenschutzmaßnahmen notwendig machen.

 

Neben der Arbeit zum Schildkröten- und Seevogelschutz gehört die Beseitigung invasiver Vegetation, die Durchführung von Bestandszählungen zu weiteren Tierarten, die Müllentfernung an Stränden, die Strandüberwachung hinsichtlich Erosion und Akkumulation und das Vornehmen weiterer Instandhaltungsarbeiten auf der Insel und am Volunteerhaus zu Deinen Tätigkeiten auf Cousin. Ebenso erhältst Du Einblick in den Ökotourismus, indem Du Dich in der Interaktion mit Gästen übst, die im Rahmen einer geführten Tour die Insel erkunden möchten. Es besteht die Möglichkeit, dass Du selbst die Führung einer solchen Tour am Ende Deines Seychellen-Aufenthalts übernimmst.


 

Unterkunft im Projekt

Während Deines Auslandsaufenthaltes auf Cousin bist Du zusammen mit anderen Freiwilligen in einem Volunteerhaus untergebracht. Dieses verfügt über Mehrbettzimmer – sowohl mit Einzel- als auch mit Etagenbetten – und ein Gemeinschaftsbadezimmer. Das WC befindet sich außerhalb des Hauses; hierbei handelt es sich der Umwelt willen nicht um eine Toilette nach westlichem Standard, sondern um eine „Long-Drop-Toilette“/Latrine. Ferner stehen Euch eine Küche, ein Wohnzimmer und eine Terrasse zur Verfügung. Für die eigene Wäsche sowie die Zubereitung der täglichen Mahlzeiten ist jeder Volunteer selbst verantwortlich. Bettwäsche, Moskitonetze, Ventilatoren und Moskitobrenner (mosquito repellent coils) sind vor Ort vorhanden. Damit Du Freunde und Familie in der Heimat kontaktieren kannst, solltest Du am besten Dein Handy mitbringen und auf Mahé oder Praslin eine SIM-Karte erwerben. So kannst Du sowohl nationale als auch internationale Anrufe tätigen und je nach Vertrag auch das Internet nutzen. Einmal in der Woche, meistens am Montag, haben die Teilnehmer die Möglichkeit, per arrangiertem Bootstrip nach Praslin zu fahren, um dort benötigte Lebensmittel, Wasser und Gas einzukaufen und weitere Besorgungen zu machen. Du solltest Dir bewusst sein, dass Wasser ein kostbares Gut auf der Insel ist und daher sparsam mit ihm umgegangen werden sollte. Selbiges gilt für Strom. So wird dieser per Solarzellen gewonnen bzw. mit dem Generator erzeugt; außerdem sollten ausgiebige Duschgänge vermieden werden.

Jeder, der Freiwilligenarbeit im Ausland leisten möchte, sollte sich auf bedeutend ungewohnte Lebensstandards in seinem Gastland einstellen. Wir weisen daher ausdrücklich darauf hin, dass eine gewisse Flexibilität und Anpassungsfähigkeit bezüglich der zur Verfügung gestellten Unterkünfte und Sanitäranlagen erforderlich ist. Diese sind äußerst einfach gehalten und – je nach Projekt – nicht mit europäischen Standards zu vergleichen. Die Ausstattung beschränkt sich nur auf das Notwendigste; eine Klimaanlage ist nicht vorhanden. Auch gelegentliche Strom- und Wasserausfälle sind je nach Gastland nichts Ungewöhnliches. Bei konkreten Fragen zu Deiner Unterkunft sprich uns bitte direkt an – Wir möchten Dich bestmöglich auf Deinen Auslandsaufenthalt vorbereiten und legen daher viel Wert darauf, Dich umfassend zu informieren.


Freizeit

Freizeit

An den Abenden und Wochenenden habt ihr für gewöhnlich frei. Auf Cousin findet der Großteil der angebotenen Freizeitaktivitäten unter freiem Himmel statt. Die Insel-Idylle bietet die Möglichkeit zum Entspannen am Strand oder für Ausflüge in die Natur. Die faszinierende Unterwasserwelt lädt zudem zum Schwimmen und Schnorcheln ein – bring also Deine Schnorchelausrüstung mit und nimm teil an einem organisierten Schnorchelausflug. Auch der einmalige Nachthimmel über Cousin ist immer wieder ein Erlebnis und kann nach dem Abendessen regelmäßig bestaunt werden.


Hintergrund

Hintergrund des Projekts

Der Seychellen-Archipel beherbergt eine Vielzahl endemischer und seltener Tier- und Pflanzenarten. Großflächiger Kokosnussanbau führte bis in die Siebziger Jahre hinein zu schweren Schäden in der Natur und der Verdrängung heimischer Arten. In den späten Sechziger Jahren wurde die Insel Cousin vom Internationalen Rat für Vogelschutz erworben, um vor allem den Schutz des weltweit letzten winzigen Bestands des Seychellen-Rohrsängers sicherzustellen. Mitte der Siebziger Jahre wurden die Insel und seine umliegenden Gewässer von der Regierung ferner zu einem „Special Reserve“ ernannt, einem besonderen Naturschutzreservat. Seither laufen intensive Bemühungen, das ursprüngliche Ökosystem der Insel zu restaurieren. Um die Finanzierung der Renaturierungsmaßnahmen dauerhaft zu ermöglichen, verbindet das Konzept der verantwortlichen Naturschutzorganisationen Naturschutz mit Ökotourismus. Im Rahmen verschiedener Natur- und Artenschutzprojekte arbeiten Freiwillige daher nun Hand in Hand mit den Einheimischen, um den Erhalt der Naturräume der Seychellen sicherzustellen.

Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.