Freiwilligenarbeit Volunteer-Reise in Neuseeland

Entdecke Neuseelands Südinsel und setze Dich ein als Volunteer

Naturreise in Neuseeland

Als Teilnehmer dieses Programms, das Freiwilligenarbeit mit Reisen verbindet, kannst Du einen Beitrag zum Schutz des gefährdeten Westlandsturmvogels leisten und gleichzeitig einige der schönsten Naturareale Neuseeland hautnah erkunden.

Deine Basis befindet sich in Punakaiki, in unmittelbarer Nähe zum bedeutsamen Brutgebiet von Neuseelands Westlandsturmvogel. Du und Dein internationales Team führt Tag für Tag verschiedene Natur- und Artenschutzmaßnahmen durch und helft so beim Erhalt dieser besonderen Spezies.

Zudem ermöglichen Euch Besuche einmaliger Naturräume und Wildlife-Gebiete – so etwa die Pancake Rocks, der Arthur’s Pass oder die Seehund-Kolonie von Tauranga Bay – die natürliche Schönheit Neuseeland auf einzigartige Weise zu erleben.

Verbinde als Teilnehmer dieses einzigartigen Programms eine Naturreise durch den malerischen Norden von Neuseeland Südinsel mit dem freiwilligen Einsatz zum Schutz gefährdeter Arten des Landes.

Leistungen Unsere Leistungen im Überblick

Im Preis enthalten

  • Platzierung im Projekt
  • Verpflegung während des Projekts
  • Unterstützung bei der Reiseplanung
  • Exkursionen
  • Hilfe bei der Auswahl der Reiseversicherung
  • Projektbezogene Ausrüstung
  • Hilfe bei der Flugbuchung
  • Projektbezogene Transfers
  • Informationsmaterial vor Abreise
  • Englischsprachige Projektleitung durch erfahrene Mitarbeiter
  • Unterkunft während des Projekts und in der Freizeit
  • 24/7-Support während des Projekts

Nicht im Preis enthalten

  • Hin- und Rückflug
  • Verpflegung am Wochenende
  • Reiseversicherungen
  • Frühstück am ersten Tag des Programms
  • Ggf. Gebühren für ein Visum
  • Abendessen am letzten Tag des Programms
  • Flughafentransfer
  • Persönliche Ausgaben und fakultative Ausflüge

Neuseeland

StartterminDauerPreisNATUCATE-ID V.NZ-002
5 Tage 630 €
14 Tage 1.120 €
21 Tage 1.620 €
28 Tage 2.100 €

Buchungshinweis : Deine Buchung bei NATUCATE erfolgt nach deutschem Reiserecht. Dies umfasst auch den Erhalt eines Reise-Sicherungsscheins.

Das Programm beginnt stets an einem Montag und endet am Freitag. Bei Programmaufenthalten von mehr als fünf Tagen ist die Unterkunft am (freien) Wochenende inkludiert, nicht jedoch die Verpflegung.

Anforderungen

Anforderungen

Die Teilnahme am Programm erfordert ein Mindestalter von 18 Jahren sowie grundlegende Englischkenntnisse. Es ist ferner wichtig, dass Du als Teilnehmer über eine gewisse physische Fitness verfügst, da Du immer wieder körperliche Arbeiten durchführen wirst. Wir bitten Dich aufgrund dessen, uns eine Bestätigung Deines Hausarztes über Deinen Gesundheitszustand zukommen zu lassen. Neben den körperlichen Anforderungen ist es ebenfalls wichtig, dass Du die nötige Einstellung und Motivation mitbringst, um Teil ernsthafter Naturschutzprojekte zu werden. Du solltest eigenständig wie auch im Team arbeiten können, Dich durch Offenheit, Anpassungsfähigkeit und Flexibilität auszeichnen und Leidenschaft für die Natur besitzen.

Details Volunteer-Reise in Neuseeland

Projektdetails
Länderinformationen
Blog

Artenschutz und Naturreise in Neuseeland

Zunächst fliegst Du nach Christchurch. Buche Deinen Flug so, dass Du einen Tag vor Reisebeginn in der Stadt ankommst. Die folgende Nacht verbringst Du in einer Gästeunterkunft der Stadt, bevor Du Dich am nächsten Morgen – dem Tag des Reisebeginns – auf den Weg zum Startpunkt des Trips begibst, dem Canterbury Museum in Christchurch. Hier triffst Du Deine Gruppe und startest gemeinsam mit ihnen die Reise.

Die Mischung zwischen dem Erkunden faszinierender Naturräume Neuseelands und der Mitwirkung beim Erhalt gefährdeter Arten zeichnet dieses Programm aus.

In der Regel widmen sich Du und Dein internationales Team im Laufe der ersten Tageshälfte der Durchführung diverser Artenschutz-Arbeiten zum Erhalt des gefährdeten Westlandsturmvogels. Generell belaufen sich Eure Aufgaben dabei auf das Pflanzen von Setzlingen, das Entfernen invasiver Vegetation sowie auf verschiedene Renaturierungs- und Säuberungsarbeiten.

Für die zweite Tageshälfte ist die Erkundung von Neuseelands Naturlandschaften vorgesehen. Vom Arthur’s Pass Nationalpark über die weltberühmten Pancake Rocks bis hin zum Besuch der Seehund-Kolonie von Tauranga Bay – auf Dich wartet der Besuch von grandiosen Landschaftspunkten, bevor am letzten Tag die Rückreise nach Christchurch erfolgt.


Unterkunft

Unterkunft während der Naturreise

Gemeinsam mit den anderen Teilnehmern wirst Du für die Zeit im Programm in kleinen Gemeinschaftshütten untergebracht, in unmittelbarer Nähe zu Neuseelands weltberühmten Pancake Rocks. Dort übernachtet Ihr in Etagenbetten, nutzt Gemeinschaftsbäder sowie eine gemeinschaftliche Küche. In dieser könnt Ihr die drei täglichen Mahlzeiten, für die Euch die Lebensmittel zur Verfügung gestellt werden, selbst zubereiten.

 

Jeder, der Freiwilligenarbeit im Ausland leisten möchte, sollte sich auf bedeutend ungewohnte Lebensstandards in seinem Gastland einstellen. Wir weisen daher ausdrücklich darauf hin, dass eine gewisse Flexibilität und Anpassungsfähigkeit bezüglich der zur Verfügung gestellten Unterkünfte und Sanitäranlagen erforderlich ist. Diese sind äußerst einfach gehalten und – je nach Projekt – nicht mit europäischen Standards zu vergleichen. Die Ausstattung beschränkt sich nur auf das Notwendigste; eine Klimaanlage ist nicht vorhanden. Auch gelegentliche Strom- und Wasserausfälle sind je nach Gastland nichts Ungewöhnliches. Bei konkreten Fragen zu Deiner Unterkunft sprich uns bitte direkt an – Wir möchten Dich bestmöglich auf Deinen Auslandsaufenthalt vorbereiten und legen daher viel Wert darauf, Dich umfassend zu informieren.


Freizeit

Freizeit als Teilnehmer in Ozeanien

Ihr widmet Euch den Tag über in der Regel dem Schutz der neuseeländischen Natur und des gefährdeten Westlandsturmvogels sowie der Erkundung besonderer Naturstätten und Orte der nördlichen Südinsel Neuseelands. Am Abend besteht daraufhin die Möglichkeit, eigenen Aktivitäten nachzugehen: Verbringe Zeit mit anderen Teilnehmern des Programms und lasse die Ereignisse des Tages Revue passieren, spiele Gesellschaftsspiele oder erkunde die umliegende Gegend Deiner Volunteerunterkunft – Sternenbeobachtung und das Genießen einmaliger Sonnenuntergänge sind besonders empfehlenswert.

Entscheidest Du Dich für einen Programmaufenthalt, der länger als fünf Tage dauert, stehen Dir auch die Wochenenden/das Wochenende zur freien Verfügung.


Hintergrund des Programms

Seit dem Jahr 2008 setzen sich Freiwillige für die Renaturierung der Region südlichen der Ortschaft Punakaiki ein. Ursprünglich vor allem von der Landwirtschaft und Bergbauindustrie genutzt, kommt diesem Gebiet doch eine große ökologische Bedeutung zu – zum einen aufgrund seiner Nähe zum Paparoa Nationalpark, zum anderen, weil sich hier der einzig bekannte Nistplatz des gefährdeten Westlandsturmvogels befindet. Im Jahr 2010 wurde das Gebiet offiziell zum Naturschutzreservat ausgerufen. Durch die helfenden Hände von nationalen und internationalen Volunteers beim Pflanzen neuer Bäume, Entfernen fremder Pflanzenspezies und Wiedereinführen beheimateter Pflanzenarten kann die Aufrechterhaltung dieses wichtigen Naturareals und damit der Erhalt des neuseeländischen Westlandsturmvogels sichergestellt werden.

Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.