Wilderness Experience Tropenbiologie in Indien: Primaten und Raubtiere

Auslandserfahrung und Biologiekurs in Südasien

Deine Wilderness Experience in Indien

Diese Wilderness Experience ermöglicht Dir ein echtes Naturerlebnis in Südasien zu erfahren und Indiens vielfältige Flora und Fauna hautnah zu entdecken: Im zweiwöchigen Tropenbiologie-Kurs liegt der Schwerpunkt auf der fachlichen Vermittlung von Methoden der Feldforschung zum Schutz und der Erforschung von heimischen Primaten und Fleischfressern. Tagsüber findet anhand professionell angeleiteter Forschungsaktivitäten echtes „Hands-On Learning” statt, welches durch Vorträge und Diskussionen wissenschaftlicher Literatur in den Abendstunden ergänzt wird. Stets im Fokus steht dabei der menschliche Einfluss auf das Naturareal und Möglichkeiten, wie dieses dauerhaft geschützt werden kann. Die Kursteilnehmer erhalten zudem kurze Einführungsmodule in die Bereiche Herpetologie, Ornithologie, Entomologie und Botanik. Am Ende des Kurses werden die Teilnehmer umfangreiche Kenntnisse in einer Vielzahl von Feldforschungsmethoden erlangt haben, etwa in Radiotelemetrie, Pflanzenbestimmung, Navigation und Orientierung, Monitoring und dem Aufstellen von Kamerafallen.

Die südindischen Western Ghats, ein Biodiversitäts-Hotspot, bilden die einmalige Kulisse für den Kurs. In dieser tropischen Region im südlichen Bundesstaat Kerala triffst Du im dicht bewachsenen Regenwald auf faszinierende Primaten und Raubtiere. In diesem Kurs kombinierst Du Outdoor-Abenteuer mit Weiterbildung und verbringst eine unvergessliche Zeit inmitten der unberührten Natur der indischen Tropen.

Leistungen Unsere Leistungen im Überblick

Im Preis enthalten

  • Platzierung im Kurs
  • Verpflegung während des Kurses
  • Unterstützung bei der Reiseplanung
  • Forschungsspezifische Ausrüstung
  • Hilfe bei der Auswahl der Reiseversicherung
  • Englischsprachige Kursleitung durch erfahrene Mitarbeiter
  • Hilfe bei der Flugbuchung
  • 24/7-Support während der Kurszeit
  • Unterkunft während des Kurses

Nicht im Preis enthalten

  • Hin- und Rückflug
  • Mahlzeiten in Mysore
  • Reiseversicherungen
  • Persönliche Ausgaben und fakultative Ausflüge
  • Ggf. Gebühren für ein Visum

Indien

StartterminDauerPreisNATUCATE-ID W.IND-001
2 Wochen 2.150 €

Alle angegebenen Preise in EUR sind als Richtwerte zu verstehen. Aufgrund der Kursschwankungen des US Dollars werden alle Preise bei Anfrage in EUR berechnet.

Buchungshinweis : Deine Buchung bei NATUCATE erfolgt nach deutschem Reiserecht. Dies umfasst auch den Erhalt eines Reise-Sicherungsscheins.

Anforderungen

Anforderungen

Deine Begeisterung für Natur und Artenvielfalt sowie die Bereitschaft, neues Wissen zu erwerben und mitzuarbeiten ist eine wesentliche Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Kurs – spezielles Vor- oder Fachwissen ist nicht notwendig. Du musst mindestens 18 Jahre alt sein und gute Englischkenntnisse besitzen, um alle Anweisungen und Lernmaterialien verstehen zu können. Die Bewerbung beinhaltet unter anderem einen Lebenslauf, ein Dokument über Deinen Gesundheitszustand sowie eine Impfbescheinigung. Außerdem benötigst Du eine Auslandskrankenversicherung. Des Weiteren wirst Du Skype-Interviews mit dem Team von NATUCATE sowie mit unserer Partnerorganisation durchführen.

 

Jeder, der sich für die Kurse in Indien interessiert, sollte sich bewusst sein, dass das Ziel dieser Kurse die persönliche Aus- und Weiterbildung ist. Die Kurse haben einen festen Lehrplan, in dem bestimmte Inhalte auf Englisch behandelt werden und sowohl in theoretischen, als auch in praktischen Prüfungen abgefragt werden. Am Ende einer bestimmten Lehreinheit wirst Du also in Theorie und Praxis getestet und schließt so einzelne Module ab. Auch Präsentationen auf Englisch können für Nicht-Muttersprachler ungewohnt sein und eine Herausforderung darstellen. Wir versuchen jedem Interessierten im Vorfeld deutlich zu machen, dass die Kurse keine reinen touristischen Safari-Ausflüge, sondern mit Lernaufwand verbunden sind. Interessierte Teilnehmer, die Lust haben, sich abseits ihres Alltags weiterzubilden, werden die Aufgaben jedoch gut meistern können. Bei Interesse solltest Du Dich keinesfalls entmutigen lassen – sprich uns an und wir gehen gerne die genauen Kursinhalte und den allgemeinen Ablauf mit Dir durch.

Details Naturkurs Tropenbiologie in Indien

Kursdetails

Dein Wilderness Experience-Kurs

Du kommst am Internationalen Flughafen Kempegowda in Bangalore (ehemals Bengaluru International Airport) an und wirst zunächst nach Mysore reisen. Dort verbringst Du eine Nacht im Hostel, bevor Du abgeholt und zur Forschungsstation gebracht wirst. Das Frühstück im Hostel in Mysore ist inklusive. Das Mittag- und Abendessen musst Du Dir zum kleinen Preis selbst beschaffen. Nach Abschluss des Kurses fährst Du wieder zurück nach Bangalore, um von dort aus Deine Heim- oder Weiterreise anzutreten.

Am nächsten Tag besucht Ihr gemeinsam das Ranganthittu Bird Sanctuary sowie einen der ältesten Zoos des Landes. Im Anschluss tretet Ihr die Weiterfahrt zur Forschungsstation, Eurer Unterkunft, an. Die Konzeption des Kurses ist so ausgerichtet, dass die Teilnehmer zum einen eine umfassende Schulung in Methoden der Feldforschung zum Schutz von Primaten und Raubtieren erfahren. Zum Zweiten sollen sie ein breites Wissen über das artenreiche, jedoch gefährdete Ökosystem der indischen Western Ghats erwerben. Die Primatenforschung bildet dabei einen von zwei Schwerpunkten: Die Teilnehmer lernen Techniken zur Identifikation und dem Tracking der gefährdeten Bartaffen, der Indischen Hutaffen und der Nilgiri-Languren. Des Weiteren üben sie sich in der nicht-invasiven Probenentnahme sowie der Erforschung der Schnittstelle Primaten (Beute) – Raubtiere (Jäger). Letztere bilden den zweiten Schwerpunkt des Kurses. Aufgrund ihres scheuen Wesens und der geringen Populationsdichte gestaltet sich die Bestandserfassung von Raubkatzen und anderen Fleischfressern als schwierig. Am Beispiel des Königstigers, des Rothunds und des Fleckenmusangs werden den Teilnehmern verschiedene Methoden und Hilfsmittel nähergebracht, die für die Evaluation der Populationsbeständigkeit vorgesehen sind.

 

Kursinhalte

Die Fähigkeiten, die im Verlauf des Kurses erlernt werden, sind:

  • Navigation und Orientierung mithilfe von Kompass und GPS, auch abseits der Pfade
  • Ausfallsicheres Baumklettern
  • Pflegen eines Feldbuchs
  • Pflegen präziser Listen über Tiersichtungen
  • Anfertigen von Wanderkarten
  • Aufstellen und Benutzen von Kamerafallen
  • Grundlegende Datenerhebungs- und -analysetechniken

Gewiss haben einige der Teilnehmer unserer Kurse den Wunsch, möglichst viele Tiere in freier Wildbahn zu sichten. Dies ist jedoch ein Ziel, das abhängig von zahlreichen Faktoren ist. Wir bitten um Verständnis dafür, dass NATUCATE keine Garantie für vielfältige Tiersichtungen übernehmen kann. Eine solche Garantie zeugt in unseren Augen nicht von Seriosität und widerspricht unserer Unternehmensphilosophie.


Unterkunft

Deine Unterkunft

Während Deiner Zeit im Kurs wirst Du in einer Forschungsstation, im indischen Bundesstaat Kerala, untergebracht. Die nächstgelegene Stadt ist Mananthavadi. In der Forschungsstation wirst Du in einem Mehrbettzimmer zusammen mit ein bis zwei anderen Kursteilnehmern untergebracht. Die Zimmer verfügen über ein angeschlossenes Gemeinschaftsbad. Während Deines Aufenthalts in der Forschungsstation wirst Du mit drei Mahlzeiten am Tag – Frühstück, Mittagessen, Abendessen – versorgt, welche gemeinsam im Speisebereich unter freiem Himmel eingenommen werden. Die südindische Küche gewährleistet ein ausgewogenes Nahrungsangebot, sodass auch eine rein vegetarische Ernährung problemlos möglich ist. Darüber solltest Du uns jedoch im Vorfeld informieren. Tee und Kaffee zwischen den Mahlzeiten sind ebenfalls erhältlich.

 

Jeder, der eine Wilderness Experience im Ausland absolvieren möchte, sollte sich auf bedeutend ungewohnte Lebensstandards in seinem Gastland einstellen. Wir weisen daher ausdrücklich darauf hin, dass eine gewisse Flexibilität und Anpassungsfähigkeit bezüglich der zur Verfügung gestellten Unterkünfte und Sanitäranlagen erforderlich ist. Diese sind äußerst einfach gehalten und – je nach Projekt – nicht mit europäischen Standards zu vergleichen. Die Ausstattung beschränkt sich nur auf das Notwendigste; eine Klimaanlage ist nicht vorhanden. Auch gelegentliche Strom- und Wasserausfälle sind je nach Gastland nichts Ungewöhnliches. Bei konkreten Fragen zu Deiner Unterkunft sprich uns bitte direkt an – Wir möchten Dich bestmöglich auf Deinen Auslandsaufenthalt vorbereiten und legen daher viel Wert darauf, Dich umfassend zu informieren.

Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.