Wilderness Experience Camp Borana

Kenia

Das Camp während Deines Safari-Guide-Kurses

Inmitten ruhiger Abgeschiedenheit befindet sich das Borana Camp. Hier - im Osten des afrikanischen Kontinents - verbringst Du Deine Zeit während des Kurses, der Dich als Life-Changer, Student oder Abenteurer sinnvoll weiterbildet und Dir die Bedeutung des Naturschutzes praxisnah vor Augen führt. In der Nähe des Mount Kenia Nationalparks findest Du eine einzigartige Kombination aus spektakulären Landschaften und atemberaubenden Wildtieren, die Du auf Wanderungen und Ausflügen mit dem Geländewagen aus nächster Nähe erleben kannst. Gehe diesen aufregenden Weg gemeinsam mit NATUCATE und freu Dich auf eine spannende Zeit während Deines Ranger-Kurses in Kenia.

Camp Camp Borana im Detail

Lage

Geographische Lage

Das Camp Borana liegt am Fuße des Mount Kenia, in unmittelbarer Nähe zum Äquator. Das Camp liegt in der großen Region des Ewaso Flusslaufes auf dem Laikipia Plateau. Hier kannst Du die Landschaft mit den schneebedeckten Bergkuppen und Gletschern des Mount Kenias im Süden und den Berge und Wüsten im Norden bewundern. Die Anzahl an Besuchern ist stark begrenzt. Hier leben zahlreiche Tiere wie Nashörner, Zebras, Antilopen und Wasserböcke, die Dich sofort faszinieren werden. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden auch Löwen, Giraffen, Büffel und Elefanten Deine Wanderwege kreuzen.

 

Auf Grund der Lage Afrikas auf der Südhalbkugel sind die Jahreszeiten gegenüber der Nordhalbkugel vertauscht, so herrscht in Afrika in den Monaten Juli und August Winter. Die Tage sind normalerweise heiß und trocken und die Nächte eher kalt. Die Regensaison ist eine lange, heiße und niederschlagreiche Periode zwischen April und Juni. In den warmen Monaten November und Dezember kommt es nur zu kurzen Regenschauern. Die Trockenzeit liegt zwischen Januar und März. In dieser Zeit ist es warm und trocken mit kühlen Temperaturen in den Abend- und Morgenstunden.


Anreise

Anreise

Flughafen: Nairobi
Anfahrt (Auto): Fahrtzeit 4 Stunden
Flug: Es werden täglich Flüge in das Lewa Wildlife Conservatory vom Wilson Airport angeboten.
Treffpunkt: Abholung bei der Ankunft am Lewa Main Gate.


Leben im Camp

Das Leben im Camp

Während Deiner Ranger-Ausbildung lebst Du im Camp in einem Kuppel-Zelt, welches mit zwei Einzelbetten ausgestattet ist. Die Waschräume nutzt Du gemeinsam mit den anderen Abenteurern. Um Elektrizität musst Du Dir keine Sorgen machen, da Generatoren für den nötigen Strom sorgen. Deine Kleidung kannst Du waschen lassen. Den Gemeinschaftsbereich kannst Du mit den anderen Abenteurern nutzen, dort Dein Essen genießen oder einfach nur den Blick über die Landschaft schweifen lassen.

 

Bettdecken und Kissen werden gestellt, es wird allerdings geraten, einen Schlafsack mitzubringen. Im Camp gibt es einen Gemeinschaftsbereich und eine Feuerstelle. Das Camp ist nicht umzäunt und wird somit auch mal von wilden Tieren besucht.

Elektrizität: Die Elektrizität für das Camp wird durch einen Generator erzeugt. Teilnehmer erhalten die Möglichkeit Ihre Akkus für Kameras und Mobiltelefone aufzuladen. Das Mitbringen von Stirnlampen wird empfohlen.

Trinkwasser: Frisches Trinkwasser steht zur Verfügung. Darüber hinaus wird Wasser in Flaschen zum Kauf angeboten.

Wäscherei: Ein Wäsche-Service steht gegen eine kleine Gebühr im Camp zur Verfügung.

Die Währung in Kenia ist der Schilling. Im Camp selbst gibt es keinen ATM, Du solltest also für die Dauer Deines Aufenthaltes genügen Bargeld dabei haben.


Getränke

Getränke

Getränke werden im Camp verkauft und können nur mit Bargeld bezahlt werden. Fruchtsäfte, Tee und Kaffee werden zu den Mahlzeiten serviert.


Betreuung

Betreuung im Camp

Für die Dauer des Aufenthaltes werden in der Regel ein Ausbildungsleiter, ein Assistenzausbilder, ein Campkoordinator, ein Koch und eine Reinigungskraft vor Ort sein. Mindestens ein Ansprechpartner wird also immer für Dich da sein.


Fahrzeuge

Fahrzeuge

Die Fahrzeuge für die Wildbeobachtung sind offene Land Rover und Land Cruiser.

Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.