Wilderness Experience Forschungskurs in Argentinien: Naturgeschichte Patagoniens

Entdecke die wilde Natur Patagoniens

Dein Packtrip in den Andenkordilleren

Diese 26-tägige Wilderness Experience soll allen Teilnehmern die einzigartige Naturgeschichte des nördlichen Patagoniens näherbringen, indem ihnen durch einen wissenschaftlichen Ansatz ein umfassendes Training in grundlegenden Fähigkeiten eines kompetenten Naturforschers ermöglicht wird. Die Aneignung grundlegender wissenschaftlicher Methoden soll sie dazu befähigen, diese eigenständig in der Natur anwenden zu können. Durchgeführte Unterrichtseinheiten inmitten der wilden Landschaft Patagoniens beschäftigen sich mit den Themen wie Erdgeschichte und Planetare Entwicklung, Geologie, Meteorologie und Wetter, Allgemeine Pflanzenanatomie und -identifikation, Pflanzenverbreitung, -ökologie und Biogeographie, Vogelbiologie und -identifikation sowie Herpetologie. Während des Kurses werden die Teilnehmer zudem darin geschult, die notwendigen Fertigkeiten zum Outdoor-Leben und Beobachten der wilden Natur in einer verantwortlichen und ethisch vertretbaren Weise zu entwickeln. Die täglichen Erfahrungen in der natürlichen Umgebung, gekoppelt mit den passenden Unterrichtseinheiten bieten den Kursteilnehmern reichlich Gelegenheit, mehr über die Natur sowie über sich selbst zu erfahren und eine wertvolle Sichtweise auf die Beziehung zwischen der menschlichen Spezies und der natürlichen Welt einzunehmen, auf die der Mensch einwirkt.

Der Kurs findet in der Steppe, den Ausläufern der Kordilleren und den höher gelegenen Bergregionen der nördlichen patagonischen Anden in der südlichen Provinz Neuquén/Argentinien statt. Die Region ist einzigartig und wird durch die patagonische Steppe, die montanen subantarktischen Wälder und die höher gelegenen „altoandino“ Naturräume geprägt – die eindrucksvolle Landschaft Patagoniens ist der ideale Ort, um eine mannigfaltige Ansammlung unterschiedlicher Spezies und Biotope zu beobachten, die sich unter extremen und dynamischen Bedingungen entwickelt haben. Entdecke Patagonien und die Andenkordilleren – Go NATUCATE!

Leistungen Unsere Leistungen im Überblick

Im Preis enthalten

  • Platzierung im Kurs
  • Selbst zuzubereitende Mahlzeiten während des Kurses
  • Unterstützung bei der Reiseplanung
  • Unterkunft während des Kurses
  • Hilfe bei der Auswahl der Reiseversicherung
  • Unterricht
  • Hilfe bei der Flugbuchung
  • Englischsprachige Kursleitung durch erfahrene Mitarbeiter
  • Informationsmaterial vor Abreise
  • Abschlusszertifikat
  • Kursbeginn: Transfer von Neuquén zum Kursstandort
  • 24/7-Support während der Kurszeit
  • Kursende: Transfer vom Kursstandort nach Neuquén

Nicht im Preis enthalten

  • Hin- und Rückflug
  • Kursende: Transfer von Neuquén nach Buenos Aires
  • Reiseversicherungen
  • Kursbezogenes Equipment
  • Ggf. Gebühren für ein Visum
  • Persönliche Ausgaben und fakultative Ausflüge
  • Kursstart: Transfer von Buenos Aires nach Neuquén

Argentinien

StartterminDauerPreisNATUCATE-ID W.ARG-002
26 Tage 3.525 €

Alle angegebenen Preise in EUR sind als Richtwerte zu verstehen. Aufgrund der Kursschwankungen des US Dollars werden alle Preise bei Anfrage in EUR berechnet.

Hinweis: Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl (vier Teilnehmer) bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

Allgemeiner Buchungshinweis : Deine Buchung bei NATUCATE erfolgt nach deutschem Reiserecht. Dies umfasst auch den Erhalt eines Reise-Sicherungsscheins.

Anforderungen

Anforderungen

Für die Teilnahme an dieser Wilderness Experience musst Du mindestens 18 Jahre alt sein und über gute Englischkenntnisse verfügen. Du solltest in körperlich guter Verfassung sein, da Tagesausritte – besonders bei hohen Temperaturen – sehr anstrengend sein können. Daher benötigen wir ein ärztliches Dokument über Deinen Gesundheitszustand ebenso wie einen Impfnachweis von Dir. Ferner ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung verpflichtet, die auch Reitaktivitäten abdeckt, da während des Kurses alle Teilnehmer Kontakt zu Pferden haben und einige Strecken auf dem Pferderücken zurücklegen werden. Du benötigst kein spezielles Vorwissen – viel wichtiger ist es, dass Du Dich für das Outdoor-Leben begeisterst und gewillt bist, neues Wissen zu erwerben. Ferner sollte sich jeder Kursteilnehmer durch Teamgeist, Flexibilität und Anpassungsfähigkeit hinsichtlich wechselnden Tagesverläufen und den ungewohnten kulturellen Normen des Gastlandes auszeichnen.

Details Forschungskurs in Argentinien: Naturgeschichte Patagoniens

Kursdetails

Dein Outdoor-Abenteuer in Südamerika

Du fliegst zunächst in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires. Von dort aus reist Du entweder per Bus oder mit dem Flugzeug weiter in die Stadt Neuquén in der gleichnamigen Provinz. Dort treffen sich alle Kursteilnehmer am Presidente Perón International Airport, um ihren 26-tägigen Ausflug zusammen zu beginnen. Ein gechartertes Fahrzeug bringt Euch an den Anfang Eures Weges in den Kordilleren nahe des kleinen Städtchens El Huecu. Dort steigt Ihr entweder auf Pferde um oder gelangt zu Fuß zu einer patagonischen Pferderanch inmitten eines alten vulkanischen Kraters am Fuße des Andenplateaus.

Am folgenden Tag erhältst Du im Rahmen eines Orientierungstreffens eine Programmeinleitung, die Aspekte wie Reiselogistik, Notfallprotokolle, Sicherheitshinweise für die Wildnis, kulturelle Besonderheiten und weitere wichtige Themenpunkte behandelt. Die nächsten zwei Tage hast Du Zeit, Dich an die Umgebung zu gewöhnen, Dich zu akklimatisieren und Dich auf die Expedition vorzubereiten.

 

Am Morgen des vierten Tages startest Du Deine Backcountry Expedition in die Andenkordilleren. Du folgst mit der Gruppe dem Flussverlauf des Trocomán und eventuell des Pícunleo Flusses zu ihren Quellgebieten in den Andenkordilleren. Diese 18-tägige Reise führt Dich durch eine faszinierende Landschaft, geformt durch die immerwährenden Einflüsse von Wasser, Wind und Eis. Nach der Wanderung entlang verschiedener Binnenseen steigt Deine Gruppe hinauf auf das patagonische Plateau und wandert bis tief in das „andean cordillera principal“, ein komplexes Gebirge, welches durch die Erhebung der westlichen Kante des Südamerikanischen Kontinents gebildet wurde.

Im Laufe der folgenden sieben Tage steigt Deine Gruppe hinauf zur Wasserscheide des Rio Picunleo und folgt einem alten Gauchopfad oberhalb der Baumgrenzen über Gratlinien und Bergpässe. Ihr verbringt zwei ganze Tage und Nächte in dieser spektakulären Landschaft, mit einem ungestörten Blick auf die umliegenden Berggipfel und Vulkane.

Am zehnten Tage Deiner Backcountry-Expedition beginnt Ihr Euren Abstieg zum Laguna Negra. An diesem vor einigen 10.000 Jahren durch Gletscher gebildeten und geformten See werdet Ihr Euer Base Camp für die nächste Woche aufschlagen. Hier hast Du die Gelegenheit, das Tal näher kennenzulernen, die umliegenden Umwelt im Detail zu erkunden und das einfache Leben in den Bergen abseits vom Alltag zu genießen. Während der Zeit im Base Camp besteht für die Teilnehmer darüber hinaus die Möglichkeit, zwei Nächte und einen ganzen Tag allein verbringen. So könnt Ihr die Natur um Euch herum intensiv wahrnehmen und ungestört auf Euch wirken lassen. Am Ende des Aufenthalts im Base Camp am Laguna Negra wanderst Du mit der Gruppe wieder hinauf in die Berge und folgst einer anderen Route zurück zur Ranch.

 

Nach Deiner Rückkehr auf der Ranch hast Du die folgenden drei Tage Zeit, Dich auszuruhen und Eindrücke sowie neu gewonnenes Wissen Revue passieren zu lassen. An diesen Tagen kannst Du auch die Ranch und die nähere Umgebung erkunden, bevor Du mit dem Rest der Gruppe am letzten Tag zurück nach Neuquén zu reist.

Der Fokus dieser Wilderness Experience liegt auf der Erkundung der verschiedenen Lebensformen in Patagonien und den komplexen Beziehungen, die zwischen diesen Organismen und ihrer Umwelt bestehen. Typische Forschungstage beinhalten das Reisen mit Rucksack, unterbrochen von Unterrichteinheiten und Gruppendiskussionen. Dadurch, dass die Gruppe zum Teil davon abhängig ist, von der Natur das passende „Unterrichtsmaterial“ zu erhalten, ist mit regelmäßigen Schwankungen im Stundenplan zu rechnen. Durch den dynamischen Tages- und Lehrablauf hast Du immer wieder die Möglichkeit, unerwartete Naturgegebenheiten beobachten zu können. Besondere Aufmerksamkeit wird auf die verschiedenen Vegetationsformen gelegt, welche in der semiariden Steppe vorzufinden sind. Wissenswertes wirst Du auch über die lokalen Vogel-, Reptilien-, Amphibien- und weitere Wildtierarten lernen, die in der Region beheimatet sind. Ein weiteres Thema ist der vergangene und gegenwärtige Einfluss des Menschen auf das betrachtete Ökosystem.


Kursinhalte

Übersicht der Kursinhalte

Die Themen, mit denen Du Dich während Deiner Wilderness Experience beschäftigen wirst, sind:

  • Erdgeschichte und -entwicklung
  • Geologie
  • Meteorologie und Wetter
  • Allgemeine Pflanzenanatomie und -identifikation
  • Pflanzenverbreitung und -ökologie
  • Vogelbiologie und -identifikation

Jeder, der eine Wilderness Experiences absolvieren möchte, sollte sich auf bedeutend ungewohnte Lebensstandards in seinem Gastland einstellen. Wir weisen daher ausdrücklich darauf hin, dass eine gewisse Flexibilität und Anpassungsfähigkeit bezüglich der zur Verfügung gestellten Unterkünfte und Sanitäranlagen erforderlich ist. Diese sind äußerst einfach gehalten und – je nach Projekt – nicht mit europäischen Standards zu vergleichen. Die Ausstattung beschränkt sich nur auf das Notwendigste; eine Klimaanlage ist nicht vorhanden. Auch gelegentliche Strom- und Wasserausfälle sind je nach Gastland nichts Ungewöhnliches. Bei konkreten Fragen zu Deiner Unterkunft sprich uns bitte direkt an – Wir möchten Dich bestmöglich auf Deinen Auslandsaufenthalt vorbereiten und legen daher viel Wert darauf, Dich umfassend zu informieren.


Unterkunft

Deine Unterkunft

Du und Dein Team werdet hauptsächlich an verschiedenen Orten der patagonischen Wildnis campen oder aber in sehr rustikalen Unterkünften übernachten. E-Mail, Internet, Telefon und Wäscheservices werden Euch während Eurer Zeit zwischen der Ankunft und Abreise in/aus Neuquén nicht zur Verfügung stehen. An einigen Kursdestinationen wird die Gruppe mit fertigen Mahlzeiten versorgt. Die meiste Zeit hingegen tragt Ihr das entsprechende Zubehör mit Euch und bereitet die Mahlzeiten eigenständig zu. Da die Auswahl an backpacking-geeigneten Lebensmitteln begrenzt ist, solltest Du Dich auf Mahlzeiten bestehend aus Brot, Crackers, Käse, Salami, Honig, Marmelade und Müsli zum Frühstück und Mittagessen rechnen. Zum Abendessen wird es oftmals Reis, Linsen, Nudeln, Polenta und Fleisch geben.

Die Tage auf der Ranch: Um heißes Wasser zu bekommen, muss dieses zunächst in holzbefeuerten Erhitzern erwärmt werden. Die Stromversorgung erfolgt über kleine Turbinen. Das System kann Lampen, Laptops und Lautsprecher gut versorgen, eignet sich jedoch nicht für verbrauchsintensivere Geräte wie etwa Haartrockner. Im Mitarbeiterhaus steht ebenfalls eine Waschmaschine zur Verfügung. Die Ranch verfügt außerdem über einen eigenen Garten, in dem Gemüse und Obst zur Mitarbeiter- und Gästeversorgung angebaut werden. Ein Koch ist für die Zubereitung der täglichen Mahlzeiten, die von der Kalifornischen Küche bis hin zu traditionellen argentinischen Gerichten reichen, verantwortlich. Dabei werden neben dem rancheigenen Obst und Gemüse auch selbstverarbeitete Milchprodukte sowie Fleisch (Ziege, Rind, Lamm) verwendet.

Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.