Erfahrungsberichte Sandras Feedback:
Artenschutz auf den Seychellen

Freiwilligenarbeit auf North Island

Freiwilligenarbeit auf den Seychellen – Feedback

Steckbrief

Name: Sandra

Alter: 24

Projekt: Artenschutz-Volunteering auf den Seychellen

Einsatzort: North Island/Seychellen

Zeitraum: Anfang November bis Anfang Dezember 2017 – 4 Wochen

 

Sandras Gesamtbewertung

Betreuung durch das NATUCATE-Team: ★ ★ ★ ★ ★

Anreise: ★ ★ ★ ★ ★

Partner vor Ort: ★ ★ ★ ★ ★

Unterkunft: ★ ★ ★ ★ ★

 

Acht Fragen an Sandra

1) Könntest Du uns einen kurzen Überblick über Deine Tätigkeiten/ Aufgaben im Projekt geben?

Es waren sehr vielfältige Aufgaben, kurz gefasst:

- Beach Patrol jeden Morgen; ab der 2. Woche auch nachmittags (dabei Sammeln von Müll)

- Erfassung von Nestern und Turtle Tracks mit Hilfe eines Hefts und GPS

- Erfassung von Hawksbill Turtles, wenn diese am Strand waren

- GPS-Data-Tracking der Aldabra Giant Tortoise

- Suche nach Terrapins/ Mud Turtles in Süßwasser-Gebieten, Markierung bzw. Identifizierung dieser

- Pflanzen einheimischer Pflanzen, teils in steileren Gebieten

- Pflanzen von Setzlingen in der Tree Nursery

- Data Entry der Daten der Beach Patrol

- Suche nach Nestern des Wedge-Tailed Shearwater

- Photographische Erfassung des Zustands der Korallenriffe & des Fischbestandes während des Schnorchelns und Data-Entry dieser Fotos in eine Datenbank (dabei Identifikation der Fischarten)

- Beach Profiling: Messen der Veränderung der Strände aufgrund der Erosion bzw. Akkumulation

2) Was war/en die größte/n Herausforderung/en für Dich während des Projekts?

Eigentlich hat alles gut geklappt.

3) Gab es etwas, was Dir besonders gut gefallen hat? Oder etwas, was Du besonders negativ in Erinnerung hast?

Besonders gut gefallen haben mir die Abende am Westbeach, vor allem als wir einen Abend einen wahnsinnigen Sternenhimmel hatten. Außerdem war es wirklich toll, als die Hawksbill Turtles an den Strand zum Legen kamen.

4) Hattest Du bestimmte Erwartungen bevor Du zum Projekt gereist bist? Wenn ja, wurden Deine Erwartungen erfüllt, enttäuscht oder vielleicht übertroffen?

Generell hatte ich keine bestimmten Erwartungen.

5) Hast Du in Deiner freien Zeit etwas unternommen, was Du auch zukünftigen Teilnehmern empfehlen kannst?

Ich würde auf jeden Fall empfehlen, den Abend am Westbeach beim Sonnenuntergang zu genießen, die Angebote im Dive Center zu nutzen (Standup Paddleboards, Kajaks) und so viele Fotos wie möglich zu machen.

6) Welche Tipps/Empfehlungen würdest Du anderen Teilnehmern geben, die das Projekt machen wollen? (z.B. Tipps, die Dir selber – im Vorfeld oder während der Reise – weitergeholfen hätten)

Tipp (wurde mir vorher aber schon gesagt): Nicht so viele Klamotten mitnehmen, aber auf jeden Fall auch eigene Hosen mitnehmen, da die angebotene Arbeitskleidung nicht passen kann.

7) Kannst Du einschätzen, wie viele Kosten Du vor Ort noch zusätzlich hattest? – Diese Angabe können wir an zukünftige Teilnehmer weiterleiten.

Das kommt drauf an, ob man sich z.B. Süßigkeiten, Getränke o.Ä. vor Ort noch kaufen will – Ansonsten würde ich sagen durchschnittlich 40-60 € für 4 Wochen (keine Souvenirs bzw. Hotelübernachtungen eingerechnet).

8) Hier ist noch Platz für sonstige Fragen/Anregungen/Ideen/Berichte oder Erzählungen von Dir:

Die Reise zählt für mich zu einer der besten Erfahrungen meines Lebens. Wer die Möglichkeit hat, sollte an dem Projekt teilnehmen.

Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.