Praktika FAQ Praktikum in Argentinien

Dein Praktikum auf einer Pferderanch in Südamerika

Vor der Abreise

Brauche ich spezielle Voraussetzungen oder Fähigkeiten für die Teilnahme am Projekt?

Um an unserem Praktikum in Argentinien teilnehmen zu können, brauchst Du keine speziellen Vorkenntnisse. Was zählt, sind Flexibilität, Begeisterung für Natur und landwirtschaftliches Arbeiten und die Bereitschaft, mitzuarbeiten und zu lernen. Auch solltest Du mindestens 18 Jahre alt sein über fundierte Englischkenntnisse verfügen, um die Anweisungen Deines Teamleiters verstehen zu können. Damit Dich die Aufgaben nicht zu sehr entkräften, ist auch körperliche Fitness erforderlich. Daher benötigen wir ein ärztliches Dokument über Deinen Gesundheitszustand ebenso wie einen Impfnachweis von Dir. Außerdem kann es sein, dass Du ein Visum für Deinen Praktikumsaufenthalt benötigst. Jedes Land hat andere Anforderungen für ein Visum. Je nach Aufenthaltsdauer ist ein Touristenvisum nicht ausreichend. Informiere Dich vorher beim Auswärtigen Amt oder sprich das NATUCATE-Team direkt an.

Welche Leistungen sind im Preis enthalten?

Vor Antritt Deiner Reise beraten wir Dich bezüglich Deiner Reiseplanung und der Reiseversicherung. Außerdem helfen wir Dir bei der Planung Deiner Reisewege. Während des Projekts erhältst Du Verpflegung und Unterkunft. Deines ganzen Aufenthaltes in Indien kannst Du Dich bei Fragen und Problemen jederzeit an uns wenden und auch das Team vor Ort wird Dich unterstützen.

Welche medizinischen Vorkehrungen sollte ich treffen, was ist bei Allergien zu beachten und brauche ich eine Reiseversicherung?

Empfehlenswert vor jeder Reise ist es, Standardimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie, MMR (Mumps, Masern, Röteln), Hepatitis A und B, Influenza und Pertussis aufzufrischen. Lass Dich zu diesem Thema von Deinem Arzt beraten und informiere Dich vor Deiner Abreise über aktuelle Reisehinweise, z. B. auf den Seiten des Auswärtigen Amtes. Eine Reiseversicherung ist Voraussetzung für den Antritt Deiner Reise. Gerne beraten wir Dich zu diesem Thema.

Muss ich eine bestimmte Ausrüstung mitbringen, was sollte ich einpacken?

Das Wetter in den Patagonischen Anden kann sehr wechselhaft sein, weshalb Du auf alle Wetterlagen vorbereitet sein solltest. Wir empfehlen Dir, Kleidung mitzunehmen, die gut in "Schichten" anzuziehen ist: T-Shirts und langärmelige Shirts, aber auch Jacken zum Drüberziehen. Des Weiteren solltest Du lange, leichte Hosen ebenso wie ein paar Shorts einpacken. Da Du die meiste Zeit draußen verbringst, solltest Deine Kleidung etwas robuster sein. Ferner empfiehlt es sich, ein Paar robuste Lederstiefel, einen Rucksack, einen warmen Schlafsack mit Schlafmatte, eine auffüllbare Wasserflasche und eventuell ein paar Tupperdosen mitzunehmen. Auch an Sonnencreme, Sonnenhut, Sonnenbrille, Stirnlampe, Ersatzbatterien, Feuchtigkeitscreme und Insektenspray solltest Du denken. Vergiss außerdem nicht Deinen Reisepasse, Führerschein (falls vorhanden), Bankkarte, Wecker, Handy/Laptop und eventuell ein Buch.

Anreise

Wie erfolgt die Anreise zum Zielort, muss ich diese selbst organisieren?

Du buchst zunächst einen Flug in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires. Von dort aus reist Du entweder per Bus oder mit dem Flugzeug weiter in die Provinz Neuquen. Ein Fahrer der Ranch holt Dich dort ab (Preisaufschlag: $65-$85) und bringt Dich in die Ortschaft Buta Mallin, wo Ihr auf Pferde umsteigt und auf einem dreistündigen Ritt zur Ranch gelangt. Bei der Organisation der Reisewege sind wir Dir gerne behilflich.

Im Praktikum

Was sind meine Haupttätigkeiten?

Als Praktikant gewinnst Du Einblick in alle anfallenden Arbeiten auf der Ranch: Arbeit und Umgang mit Pferden, Milchgewinnung und -verarbeitung, Aufgaben im Haushalt, Gartenarbeiten und das Hacken von Feuerholz. Da auf der Ranch regelmäßig Reisende untergebracht sind, lernst Du zudem, die Gäste angemessen zu empfangen und ihnen durch gelegentliche Mithilfe im Gästeservice einen angenehmen Aufenthalt zu bereiten. Die Fähigkeiten, die im Verlauf des Kurses erlernt werden sollen, sind:

  • Umgang mit Pferden (2-3 Tage/Woche): Fangen, Striegeln und Satteln von Pferden, sicheres Reiten der Tiere, Abholen von Gästen und Leiten von Ausritten, Zusammentreiben der Rinderherde zu Pferd
  • Umgang mit Mulis (2-3 Tage/Woche): Satteln der Mulis, Vorbereiten und Sichern von Ladung, Führen mehrerer Mulis, gefahrloses Überführen der Gäste
  • Gemüse- und Obstanbau (1 Tag/Woche): bei Gartenarbeiten lernen die Praktikanten Wesentliches zum Anpflanzen und Züchten von Obst und Gemüse
  • Kochen und Backen (1 Tag/Woche): der rancheigene Koch lehrt die Praktikanten das Zubereiten schmackhafter und gesunder Mahlzeiten
  • Melkarbeiten, Milchverarbeitung, Schlachterarbeiten, Erntearbeiten, Sägearbeiten, Schmiedearbeiten (1 Tag/Woche)

Leben vor Ort

Wie sieht die Unterkunft aus?

Die Mitarbeiterunterkünfte sind sehr rustikal, aber gemütlich. Alle Praktikanten/-innen werden in Mehrbettzimmern mit Gemeinschaftsbädern untergebracht. Außerdem steht ihnen eine Gemeinschaftsküche zur Verfügung. Gekocht wird mithilfe von Propanherden, Holzöfen und offenen Feuerstellen. Ein Kühlschrank ist nicht vorhanden. Um heißes Wasser zu bekommen, muss dieses zunächst in holzbefeuerten Erhitzern erwärmt werden. Die Stromversorgung erfolgt über kleine Turbinen. Das System kann Lampen, Laptops und Lautsprecher gut versorgen, eignet sich jedoch nicht für verbrauchsintensivere Geräte wie etwa Haartrockner. Im Mitarbeiterhaus steht ebenfalls eine Waschmaschine zur Verfügung.

Werden Mahlzeiten organisiert oder muss ich eigenständig Lebensmittel kaufen und zubereiten?

Ein Koch ist für die Zubereitung der täglichen Mahlzeiten für die Mitarbeiter verantwortlich. Dabei werden meistens rancheigene Lebensmittel verwendet: Obst und Gemüse aus eigenem Anbau (je nach Jahreszeit) sowie selbstverarbeitete Milchprodukte aus eigener Rindermilch. Auch das Fleisch stammt von den Tieren der Ranch und wird frisch zubereitet (Ziege, Rind, Lamm). Aus der nächstgelegenen Stadt werden üblicherweise Produkte wie Kartoffeln, Nudeln, Reis, Mehl, Fisch, Zwiebeln, verschiedene Gewürze, Marmelade, Speiseöl und Essig, Zucker, Kaffee und Tee bezogen.

Wie teilen sich Arbeits- und Freizeit auf?

Einen festen Stundenplan gibt es nicht – die Arbeitstage und Aufgaben variieren mit der An- und Abreise von Gästen und den jeweiligen Umständen auf der Ranch. Die meisten Arbeitstage können sich bis in die späten Abendstunden hineinziehen. Die Siesta, die traditionelle spanische Mittagsruhe, wird jedoch stets berücksichtigt, sodass in den heißesten Stunden des Tages gelegentlich eine Pause von mehreren Stunden eingelegt wird. Oftmals fallen mehrere lange Arbeitstage hintereinander an, bevor einige freie Tage am Stück folgen. Manchmal wiederum gibt es Abschnitte, in denen vergleichsweise wenig Arbeit bewerkstelligt werden muss, und die Praktikanten den Tag teilweise mit eigenen Aktivitäten verbringen können. Generell wird viel Wert darauf gelegt, dass sich kein Praktikant und keine Praktikantin davor scheut, ordentlich mitanzupacken. Jedoch wird ebenso sichergestellt, dass jeder die notwendige Freizeit bekommt und die Möglichkeit hat, an Ausritten durch die Berglandschaften Patagoniens teilzunehmen. In der Regel haben die Praktikumsteilnehmer einen freien Tag pro Woche.

Welche Möglichkeiten habe ich für meine Freizeitgestaltung?

Während ihrer Zeit auf der Ranch bekommen die Teilnehmer mehrmals die Gelegenheit, an Ausritten in die Patagonischen Anden teilzunehmen und so die atemberaubende Landschaft Argentiniens hautnah kennenzulernen. Internet über Satellit ist vorhanden, dieses funktioniert jedoch eher langsam. Alle Internetaktivitäten, die über den normalen Mailverkehr hinausgehen, sollten auf Ausflügen in die nächstgelegene größere Stadt erledigt werden.

Habe ich einen Ansprechpartner vor Ort?

Während Deiner Zeit im Projekt hast Du stets einen erfahrenen Teamleiter an Deiner Seite, der Dich unterstützt. Auch an uns kannst Du Dich jederzeit bei Fragen und Problemen wenden.

Mit welchen Kosten kann ich vor Ort rechnen, kann man vor Ort Geld abheben und muss ich immer in Landeswährung zahlen?

Die Währung in Argentinien ist der Argentinische Peso. Anstelle von Traveller Checks solltest Du Euro oder US-Dollar umtauschen lassen. In den Städten ist es vielerorts möglich, per Karte zu bezahlen. Im Gegensatz zu einem Geldumtausch in der Bank oder einer Wechselstube ist es einfacher, nach einem ATM Ausschau zu halten und per Kreditkarte die Landeswährung abzuheben. Dabei fällt jedoch meist eine Transaktionsgebühr von etwa $5 an. Ob im Falle Deiner Kreditkarte Transaktionsgebühren verlangt werden, kannst Du vor Abreise einfach bei Deiner Bank erfragen. Während des Praktikums fallen für Dich im Grunde genommen keinerlei Kosten an, da Essen und Unterkunft im Programmpreis inkludiert sind. Dennoch solltest Du etwas Bargeld für Deine Zeit vor und nach dem Praktikum dabei haben, oder auch für einen zwischenzeitlichen Ausflug in eine größere Stadt. Wir empfehlen Dir, nach Deiner Ankunft in Buenos Aires etwa $200 für die Zeit bis zum Praktikumsbeginn umzutauschen und weitere $100-$200 für Notfälle zu hinterlegen.

Wie kann ich Kontakt in die Heimat aufnehmen?

Auf der Ranch gibt es einen Internetanschluss. Die Verbindung ist nicht besonders stabil, reicht jedoch vollkommen aus, um Mails zu verschicken. Um Dokumente hoch- oder herunterzuladen oder um andere Aktivitäten durchzuführen, die eine stärkere Verbindung benötigen, solltest Du auf einen Besuch in der nächstgrößeren Stadt warten.

Wie ist das Klima vor Ort?

Das Wetter in Patagonien ist äußerst wechselhaft, und kann von heiß und trocken schnell in kalt, windig und regnerisch umschlagen. Gerade mit Höhenunterschieden können schwanken die Temperaturen sehr stark. Sogar in den Sommermonaten kann es in den höhergelegenen Andenregionen zwischenzeitlich schneien. Die Tagestemperaturen können sich zwischen 10°C (50°F) und 30°C (86°F) bewegen. Die Abende können sehr frisch werden, teilweise mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Generell herrscht ein trockenes Klima vor. In manchen Jahren ist es hingegen eher regnerisch und nass.

Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.