Willkommen zurück! – Der etwas andere Kulturschock

Lea On The Run – Teil 4

Irgendwann ist das Abenteuer vorbei und die Reise nimmt ein Ende. Es geht wieder in Richtung Heimat - endlich kann man Familie und Freunde wieder umarmen. Aber kaum ist man wieder zurück in seiner Heimat wird man bereits nach kurzer Zeit von diesem seltsamen Gefühl gepackt: die etwas andere Art des Kulturschocks.

Die Heimat wird auf einmal ganz anders wahrgenommen. Normale Dinge wirken falsch und überflüssig. Das alte Leben mag auf einmal langweilig und öde wirken. Wenn man bedenkt, dass man im Ausland über einen gewissen Zeitraum hinweg jeden Tag etwas Neues gesehen und gelernt hat. Die Reise hat einen verändert. Deine Gedanken sind vermutlich nicht mehr die Gleichen – wie auch? Du hast so viel gesehen und Dich an ein komplett anderes Umfeld gewöhnt. Es ist selbstverständlich, dass Du gewachsen bist und Dich vielleicht anders fühlst als zuvor. Du hast vielleicht ganz neue Ideale und Vorstellungen vom Leben. Das eigentliche Leben in Europa ist so schnelllebig, konsumorientiert und politisch. Auf einmal steht man wieder unter diesem akademischen Stress, muss seine Zukunft planen und noch so viel mehr.

Das alles mag Dir sehr negativ vorkommen und es kann sein, dass Du Dich unwohl fühlst oder wieder zurück in die Ferne willst. Mir geht es da nicht anders – jedes Mal wenn ich nach dem Reisen nach Hause komme, schäme ich mich dafür in was für einem Reichtum wir leben, wie viel ich besitze, wenn ich doch auch nur mit einem Rucksack auskomme. Ich vermisse die exotischen Früchte, die andere Sprache und die neuen Freunde und mich stört es dann, dass in Deutschland jeder über das schlechte Wetter und die Politik jammert und nicht sieht, wie privilegiert wir doch sind. Aber mach Dir keine Sorgen! Nach meinem Auslandsjahr in den USA hatte ich sogar richtig Heimweh nach meinem neuen Zuhause und habe meine Gastfamilie schrecklich vermisst.

Das alles ist normal und gehört dazu. Man gewöhnt sich schnell wieder ein und einem wird bewusst, was man im Leben wirklich schätzt. Du kannst versuchen neue Überzeugungen langsam in Dein Leben einzubauen. Zum Beispiel versuche ich weniger konsumorientiert zu leben oder bewusster mit Lebensmitteln umzugehen. Nutze Dein neues Wissen und bereichere Dein Umfeld mit neuen Aspekten, sodass Du Deine Reise nicht einfach hinter Dir lässt sondern mit in Deine Heimat bringst – so kannst Du die Welt und Deine Heimat miteinander verbinden.

Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.