NATUCATE on Tour –
Vor Ort bei unseren Projekten

Die Welt entdecken, die Notwendigkeit ihres Schutzes begreifen, eine aktive Rolle in Projekten zum Erhalt der Natur einnehmen und somit eine einmalige Lernerfahrung machen – NATUCATE hat es sich zum Ziel gesetzt, genau das möglich zu machen. Wir freuen uns, Menschen, Abenteuer gepaart mit Weiterbildung zu ermöglichen, sie aus ihrer Komfortzone herauszuholen, sie zu inspirieren und ihnen dabei zu helfen, Dinge zum ersten Mal zu erleben. Dabei legen wir stets großen Wert darauf, dass das Engagement unserer Teilnehmer ausschließlich solchen Natur- und Artenschutzprojekten wie auch Weiterbildungskursen zugutekommt, die wir nach Prüfung empfehlen können. Die sorgfältige Auswahl unserer Projektpartner hat daher einen hohen Stellenwert für uns.

Durch ein vertrauensvolles Verhältnis zu unseren Partnern können wir deren Projekte guten Gewissens weiterempfehlen. Dieses vertrauensvolle Verhältnis entsteht in den meisten Fällen durch Besuche vor Ort, um sie persönlich kennenzulernen und uns ein Bild vom jeweiligen Projekt bzw. Kurs machen zu können. In unserer Sparte „NATUCATE on tour“ möchten wir die Erlebnisse und Eindrücke dieser Besuche gerne mit Euch teilen und in einem zusammenfassenden Rückblick Aspekte der Anreise, der Unterkunft und des Projektablaufs kritisch reflektieren. Durch diese transparente Betrachtung versuchen wir, einen vertieften Einblick sowie weiteres Hintergrundwissen zu liefern und Euch bei der Suche nach dem idealen Projekt zu unterstützen.

NATUCATE sendet Menschen jeden Alters, die keinen gewöhnlichen Urlaub machen möchten, hinaus in die Welt, um sie diese auf eine andere, untouristische Art und Weise erleben zu lassen. Das Mitwirken in zuvor von uns sorgfältig ausgesuchten Natur- und Artenschutzprojekten ermöglicht Abenteuer kombiniert mit naturnaher Weiterbildung und Unterstützung sinnvoller Arbeiten zum Erhalt der biologischen Vielfalt.

Es muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass die Teilnahme an mehrwöchigen Freiwilligenprojekten, insbesondere an jenen von kurzer Dauer, nicht zur „Rettung der Welt“ führt. Es ist uns wichtig hervorzuheben, dass NATUCATE keinesfalls diesen Eindruck vermitteln möchte. Es wäre schlichtweg unwahr zu behaupten, dass im Zuge eines einzigen Freiwilligeneinsatzes etwa der Erhalt einer ganzen Art sichergestellt werden könne. Sehr wohl kann damit jedoch Unterstützung in kleiner Form stattfinden: Nach unserem Dafürhalten stellt ein Volunteer stets ein wichtiges Puzzlestück des großen Ganzen dar. Jeder scheinbar noch so kleine Beitrag vermengt sich mit jenem weiterer Volunteers zu einem Bündel an Mithilfe und Tatkraft, um gemeinsam ein großes Ziel zu erreichen.

Die Tätigkeit als Volunteer dient zu guter Letzt einem jeden selbst: durch die Erweiterung des Wissensschatzes, dem Ausbau eigener Kompetenzen sowie dem Gewinn neuer Sichtweisen.

Nebst der Prüfung auf Integrität unserer Partner möchten wir mit unseren Projektbesuchen auch sicherstellen, dass für beide Seiten gleichermaßen – Projekt und Teilnehmer – der Nutzen des Volunteereinsatzes gegeben ist.

Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.