Länderinformationen Seychellen

Auslandsaufenthalt auf den Seychellen

Länderinformation

Seychellen

Die Seychellen sind ein Ort zum Träumen: weiße Sandstrände, unberührte Natur und ein schützenswerter Artenreichtum! Um die Schätze dieses Paradieses zu wahren, kannst Du Dich in Naturschutzprojekten engagieren, die dazu beitragen das einmalige Ökosystem zu erhalten.


Projekte

Geographie

Geographie Seychellen

Der 400.000 km² umfassende Seychellen-Archipel ist ein Inselstaat bestehend aus rund 115 Granit- und Koralleninseln. Diese liegen im westlichen Teil des Indischen Ozeans, nordöstlich von Madagaskar und rund 800 km von der Ostküste Kenias entfernt und gehören somit zu Afrika. Aufgrund der hohen Anzahl teilt man die Inseln ihrer Lage nach in zwei primäre Inselgruppen: Man unterscheidet rund 32 Inner-Islands und weitere sieben Inselgruppen der Outer-Islands. Die Aldabra-Inselgruppe besitzt das weltweit größte Atoll und ist deshalb ein beliebtes Reiseziel.

Geomorphologie/Geologie

Auf den Seychellen findet man viele Plutonite, Vulkanite, sowie deren Übergangsform. Hauptsächlich findet man Granite auf den Inseln, aber auch Diorite und Gabbos sind häufig vertreten. Die Seychellen sind die einzige aus Granit bestehende Inselgruppe. Der Grund dafür ist, dass Ihre Entstehung durch die Kontinentaldrift, und nicht durch einen Vulkanausbruch, hervorgerufen wurde. Die Kontinente sind an Kontinentalplatten, die stetig in Bewegung stehen, gebunden. Vor über 200 Millionen Jahren waren unsere heutigen Kontinente zum Superkontinent Pangäa vereint. Durch die Plattenbewegungen kam es zum Auseinanderdriften von Pangäa bis sich schließlich die afrikanischen und indischen Landmassen trennten. Bei diesem Prozess blieben abgebrochene, restliche Landmassen im indischen Ozean zurück. Dazu zählen neben Madagaskar und Sri Lanka auch die Seychellen. Manche Inselgruppen haben allerdings auch vulkanischen Ursprung oder stellen Koralleninseln dar.


Flora & Fauna

Tier- und Pflanzenwelt auf den Seychellen

Die ursprünglichen Waldbestände des tropischen Regenwaldes wurden größtenteils gerodet. Das heutige Landschaftsbild wird von Kokospalmen, Zimtbäumen und Zierblumen geprägt. Die Seychellennusspalme ist eine Besonderheit. Ihre Frucht zählt mit bis zu 26 kg zu den schwersten essbaren Früchten der Welt. Innerhalb der ausgeprägten Artenvielfalt der Vogel- und Unterwasserwelt der Seychellen sind vor allem drei endemische Schildkrötenarten im Fokus Deines Einsatzes. Riesenlandschildkröten finden unter anderem auf dem Aldabra-Atoll ihre Heimat. Auch seltene Vogel- und Papageienarten, wie die Weißkehlige Ralle und der Seychellen-Vasapapagei sind auf den Inselgruppen beheimatet. Insbesondere für ihre Vogelwelt sind die Seychellen bekannt – 15 hier beheimatete Arten mit insgesamt 18 Unterarten haben sich nur in dieser Region entwickelt. Große Säugetiere sind auf den Seychellen nicht anzutreffen.


Klima

Klima Seychellen

Der Inselstaat liegt 7 Grad südlich des Äquators und weist somit ein tropisches Tagesklima auf. Die Nähe zum Äquator macht die Seychellen zu einem tropischen Inselparadies mit hoher Luftfeuchtigkeit. Mit einer Tagestemperatur von etwa 30 Grad Celsius im Jahresdurchschnitt sind die Seychellen ein attraktives Reiseziel für das ganze Jahr. Ein Tag hat jährlich durchgehend zwölf Sonnenstunden. Passatwinde aus Nordwesten bringen zwischen November und April Monsunregen über die Inseln. Von Mai bis Oktober ist das Wetter durch die Passatwinde aus Südosten kühler, jedoch fallen die Temperaturen selten unter 24 Grad Celsius. Als Reisezeit ist besonders der Zeitraum zwischen Mai und September zu empfehlen, da diese Zeit besonders niederschlagsarm ist.


Sozialgeographie

Sozialgeografische Informationen

Der Großteil der sogenannten Seychellois besteht aus den Nachfahren der Siedler verschiedener französischer Kolonialgebiete. Die eingewanderten Siedler und ihre Sklaven haben die Inseln fast vollständig bewohnt; noch heute machen ihre Nachkommen 90 % der Bevölkerung aus. Zusätzlich bestehen Minderheiten mit Ursprüngen in Europa, China und Indien.

Sprache

Die offiziellen Amtssprachen der Seychellen sind Englisch, Französisch und Seychellenkreol bzw. Seselwa. Letzteres ist eine auf dem Französischen beruhende Sprache, die aus dem Kontakt der verschiedenen Kulturen zu Kolonialzeiten entstand.

Wirtschaft

Zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen zählt der Tourismus, da aufgrund mangelnder Nutzfläche weder die Forst- noch die Landwirtschaft stark entwickelt ist. Ebenfalls ausgeprägt sind der Fisch-und vor allem der Thunfischfang und der damit verbundene Export. Ein weiterer starker Wirtschaftszweig ist der Tourismus. Rund 30 % der Erwerbstätigen sind im Tourismus tätig. Die Seychellen zählen zu den wohlhabenden Ländern Afrikas.

Politische Situation und Sicherheit

Die Seychellen sind eine präsidiale Republik mit einem englisch-französischen Rechtssystem. Präsidentschaftswahlen finden alle fünf Jahre statt. Seit 2004 regiert James Alix Michel. In Bezug auf das Bruttoinlandproduktes sind die Seychellen einer der wohlhabenderen Staaten Afrikas. Ein hoher Sicherheitsstandard ist gewährleistet.

Religion

82,3 % der Bevölkerung sind katholisch. Der Rest der Bevölkerung gehört dem protestantischen, anglikanischen, muslimischen oder hinduistischen Glauben an. Nur ein kleiner Prozentsatz lebt atheistisch.


Tipps

Reisetipps und Wissenswertes

Zeitzone

  • UTC +4
  • Es gibt keine Umstellung auf Sommerzeit

Währung

Die Währung der Seychellen ist die Seychellen-Rupie. Für Informationen zum aktuellen Wechselkurs: www.währungsrechner.com

Einheiten

Auf den Seychellen gilt das metrische System.

Strom

Auf den Seychellen herrscht eine Stromversorgung von 230 V. Europäische Geräte passen in die meisten Steckdosen, ein handelsüblicher Adapter ist aber die sicherste Wahl.

Transportmittel

Infrastruktur:

  • Busse sind ein praktisches und vor allem preiswertes Transportmittel auf den Inseln der Seychellen. Sie verkehren regelmäßig und bedienen viele Haltestellen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, die Umgebung mit einem Sightseeing Bus zu erkunden – erfahrene Guides erzählen hierbei Fakten zur Region.
  • Auf Mahé, Praslin und teilweise auch auf La Digue verkehren Taxis, allerdings besitzen diese keinen Taxameter. Am besten machst Du im Vorfeld einen Preis für die Strecke aus. Viele Taxifahrer bieten auch eine Inselrundfahrt für Fixpreise an.
  • Ebenfalls auf Mahé und Praslin gibt es die Möglichkeit, einen Mietwagen zu buchen. Dazu ist ein internationaler Führerschein nötig.
  • Flugzeug und Fähre: Um am schnellsten zwischen den einzelnen Inseln zu reisen, kannst Du inländische Flug- oder Fährenverbindungen nutzen. Die Preise variieren stark und es lohnt sich, einen Blick auf die Webseiten der Fluggesellschaften zu werfen. Allerdings verpasst Du natürlich wichtige Eindrücke von Land und Leuten und vergrößerst Deinen ökologischen Fußabdruck.

Feiertage

  • 1. / 2. Januar: Neujahr
  • März/April: Ostern
  • 1. Mai: Tag der Arbeit
  • 5. Juni: Befreiungstag
  • Juni: Fronleichnam
  • 18. Juni: Verfassungstag
  • 29. Juni: Unabhängigkeitstag
  • 15. August: Mariä Himmelfahrt
  • 1. November: Allerheiligen
  • 8. Dezember: Mariä Empfängnis
  • 25. Dezember: Weihnachten

Dos and Don’ts

  • Das Sammeln von Muscheln oder anderen Natursouvenirs ist strengstens verboten. Spätestens am Flughafen kann dies zu Strafen führen.
  • Aufgrund der christlichen Religionen solltest Du Restaurants und Kirchen nicht in Badelatschen, Badehosen oder freiem Oberkörper besuchen.
  • solltest Du ausschließlich in einer Bank oder Wechselstube wechseln, nicht bei Händlern auf der Straße. Dies ist verboten und kann eine Strafe nach sich ziehen.

Highlights Das musst Du gesehen haben

Unsere Empfehlung auf den Seychellen für Dich

Highlights

Highlights

North Island

Auf North Island bieten sich viele Wassersportarten wie Schnorcheln, Tauchen, Kajaken oder Surfen an. Entlang der weißen Küste kannst Du auch geführte Wanderungen, Fahrradtouren und andere Ausflüge in die Natur unternehmen.

Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.