Länderinformationen Kenia

Auslandsaufenthalt in Kenia

Länderinformation

Kenia

Die unzähligen Nationalparks Kenias beherbergen eine wunderschöne, oftmals unberührte Natur und laden Dich auf eine Abenteuerreise ein. Hier findest du neben wilden Tieren, unbekannten Pflanzen sowie leckerem Essen, eine ganz neue Kultur, die Dich in ihren Bann ziehen wird.


Projekte

Geographie

Geographie Kenias

Kenia erstreckt sich über 582.646 km² in Ostafrika südlich und nördlich des Äquators. Im Norden grenzt Kenia an Äthiopien und Sudan sowie etwas östlicher an Somalia. Tansania grenzt im Süden an Kenia. Im Südosten trifft der Indische Ozean an die Küste Kenias und im Westen liegt das Nachbarland Uganda. Die Hauptstadt des Landes ist Nairobi.

Ein leicht gewelltes Plateau durchzieht den Norden und Osten Kenias und ist mit einzelnen Gebirgszügen versehen. Zentralkenia ist durch das Keniahochland geprägt mit einer Höhe von 300 bis 1 500 m über dem Meeresspiegel. Quer durch das zentrale Hochland zieht sich in Nord-Süd Richtung der Ostafrikanische Graben (Rift Valley). Dieser Graben zieht sich vom Turkanasee im Norden über weitere Seen, wie Baringo, Bogaria und Nukuru bis nach Tansania. Auf beiden Seiten des Ostafrikanischen Grabens gibt es Gebirgszüge vulkanischen Ursprungs. Im Südwesten findet sich der vergletscherte Mount Kenya. Der Mount Kenya ist mit 5 199 m die höchste Erhebung des Landes und damit, neben dem Kilimandscharo in Tansania, der zweithöchste Gipfel des afrikanischen Kontinents.

Weiter westlich des Grabens setzt sich das zentrale Hochland fort, bis dann schließlich das Land im äußeren Westen zum Becken des Victoriasees abfällt. Der Norden und Nordwesten werden durch flaches Tafelland eingenommen. Die Küste im Osten Kenias ist durch Buchten, Riffe und Inseln geprägt und hat lange Strecken mit weißen Sandstränden.

Geomorphologie/Geologie

Das Relief Kenias ist besonders durch die geomorphologischen Prozesse des Ostafrikanischen Grabens geprägt. Der sogenannte East African Rift ist eine aktive kontinentale Rift Zone. Hier finden divergierende plattentektonische Prozesse statt. Das bedeutet, die Afrikanische Platte ist dabei sich in zwei Platten zu teilen. Jährlich entfernen sich die zwei Teilstücke der Afrikanischen Platte um 6-7 mm. In ferner Zukunft wird so zwischen der Somali Platte und der Nubian Platte ein neuer Ozeanbereich entstehen. Bereits jetzt beträgt die Breite des Grabens in Kenia zwischen 70 und 300 km. Die gesamte Zone beinhaltet viele aktive und schlafende Vulkane wie z. B. den Mount Kenya. Wie bereits erwähnt ist der Gebirgszug des Mount Kenya der höchste Punkt während die Küste mit 0 m über dem Meeresspiegel am tiefsten liegt. Die längsten Flüsse sind der Tana, Sabaki und Kerio. Die rote Erde in Teilen Kenias ist durch den hohen Eisengehalt entstanden.


Flora & Fauna

Tier- und Pflanzenwelt in Kenia

Die Vegetation in Kenia reicht von offener Savanne über trockene Wüste bis zu fruchtbaren Landflächen mit Seelandschaften. In den unterschiedlichen Lebensräumen findet man eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. Der Großteil Kenias ist von weiten, grasreichen Flächen bedeckt. An den niederschlagsreichen Gebirgen finden sich Regenwälder, die ab einer Höhe von 2000 in Nebelwälder mit Bambus übergehen. An der weißen Küste wachsen Kokospalmen. An den Küstenwäldern finden sich auch Palmen aus Mangrovenarten, Kopalfichten, Sandholz- und Teakbäume. Teilweise gibt es sogar Mangrovensümpfe. Durch das Klima gedeihen auch tropische Pflanzen wie Mango-, Orangen- und Limonenbäume. In der trockenen Savanne Kenias wächst neben Affenbrotbäumen, Wolfsmilcharten und Akazien eher wenig. Dort leben viele der bekannten Tiere Afrikas wie Giraffen, Löwen, Büffel, Flusspferde und Nashörner. Besonders bekannt sind die „roten Elefanten“, die sich mit der roten Erde der Taita Hills einstauben. Weiterhin gibt es im ganzen Land viele Paviane. Außerdem begegnet man Sträußen, Pelikanen, Reihern, Adlern, Geiern und in kenianischen Flüssen auch mal Krokodilen.


Klima

Klima in Kenia

Das Klima in Kenia ist durch die Lage am Äquator stark beeinflusst. In den südlichen Regionen um den Victoriasee und die Küste herrscht durch die tiefere Lage ein feucht-heißes Klima mit gleichbleibend hohen Temperaturen das ganze Jahr um durchschnittlich 26°C. In den höheren Lagen sind die Temperaturen etwas milder und liegen bei frischen 17°C. Es gibt zwei Regenzeiten: Oktober bis Dezember und April bis Juni. In der Regenzeit fällt an der Küste und im Hochland zwischen 700 mm bis max. 1800 mm Niederschlag. An den Hängen der Gebirge wird teilweise mehr. Das Tafelland ist das trockenste Gebiet.

Durch das angenehm warme und konstante Klima an der Küste ist hier das ganze Jahr eine gute Reisezeit. Nairobi und Zentralkenia werden am liebsten von Januar bis März bereist. Im Hochland ist durchgängig mit hohen Niederschlägen zurechnen, ansonsten ist das Klima hier meist angenehm mild. Im Norden Kenias liegen die Temperaturen fast das ganze Jahr bei 40°C. Hier ist es sehr trocken und heiß, eine optimale Reisezeit gibt es nicht.


Sozialgeographie

Sozialgeografische Informationen

Bevölkerung

In Kenia leben ungefähr 45 Millionen Menschen. Davon wohnt ein Drittel in Stadtregionen. Die Bevölkerungsdichte beträgt 51 Einwohner pro km². Es leben 40 verschiedene Völker in Kenia die sich in die drei Sprach- und Kulturfamilien Bantu, Niloten und Kuschiten unterteilen. Durch die Kolonialisierung leben auch viele Europäer sowie indische, arabische und chinesische Einwanderer in Kenia.

Sprache

In Kenia ist Englisch die offizielle Amtssprache. Als offizielle Verkehrssprache gilt Kiswahili und es werden außerdem 40 weitere lokale Sprachen gesprochen.

Wirtschaft

Kenia hat die leistungsfähigste Wirtschaft Ostafrikas, dennoch lebt rund die Hälfte aller Kenianer unterhalb der Armutsgrenze. Der wichtigste Wirtschaftssektor ist die Landwirtschaft inklusive Fischerei und Försterei. Tee, Kaffee sowie Schnittblumen zählen zu den wichtigen Exportgütern.

Politische Situation und Sicherheit

Kenia ist eine Präsidialrepublik.

Politische Demonstrationen sollten großräumig gemieden werden, da es unvorhersehbar zu Eskalationen kommen kann. Auch die Gefahr terroristischer Anschläge ist durch die somalische Al-Shabaab-Terrororganisation erhöht. Weiterhin sollte die Grenzregion im Nordosten zu Somalia gemieden werden.

Religion

Mit 83 % sind die meisten Kenianer Christen. Es leben hier aber auch Minderheiten von Muslimen und indigenen Religionen.


Tipps

Reisetipps und Wissenswertes

Zeitzone

  • MESZ +01:00
  • Es gibt keine Umstellung auf Sommerzeit

Währung

In Kenia zahlt man mit dem kenianischen Schilling. Ein Schilling sind 100 Cent. Für den aktuellen Wechselkurs besuche www.währungsrechner.de.

Einheiten

In Kenia gilt das metrische System. Dennoch werden auch die Bezeichnungen Meilen und Fuß noch häufig benutzt.

Strom

In Kenia beträgt die Stromversorgung 220/ 240 Volt und 50 Hertz Wechselspannung. Also gibt es keinen Unterschied zu Deutschland. Du solltest Dir allerdings vor Ort oder noch in Deutschland einen dreipoligen Stecker besorgen.

Transportmittel

  • Das einfachste Hauptverkehrsmittel in Kenia sind die sogenannten Matatu, eine Art Sammeltaxi. Diese Taxis haben bestimmte Ziele zu denen sie fahren. Es ist meist eine etwas anstrengende und enge Fahrt, allerdings auch preiswert.
  • In den Städten findest Du auch häufig das aus Indien stammende Tuc-Tuc. Diese motorisierten Dreiräder sind zuverlässig und preiswert.
  • Etwas ungewohnt ist das Pici Pici. Eine Art Motorradtaxi. Es werden bis zu 2 Fahrgäste mitgenommen. Neben dem Motorradtaxi gibt es auch noch das Fahrradtaxi (Boda Boda), mitunter die günstigste Variante und ist vor allem für kurze Strecken gedacht.

Feiertage in Costa Rica

  • 01. Januar: Neujahr
  • 01. Mai: Tag der Arbeit
  • 01. Juni: Madaraka-Tag
  • 20. Oktober: Mashujaa-Tag
  • 12. Dezember: Unabhängigkeitstag
  • 25. Dezember: Weihnachten
  • 26. Dezember: Weihnachten
  • Bewegliche Feiertage: Karfreitag, Ostermontag, Ramadan, Opferfest

Dos and Don’ts

Do

  • Du solltest besonders vorsichtig sein, wenn Du an der Ampel stehst, diese werden hier oft nicht sehr ernst genommen.
  • Bring viel Zeit mit, Pünktlichkeit ist hier nicht so üblich.
  • Besuche einen Maasai Market.
  • Probiere typisch gegrilltes Essen wie den Nyama Choma.

Don’t

  • Es ist unhöflich, Essen abzulehnen.
  • Vergiss nicht, den Preis für eine Fahrt vorher abzuklären.
  • Trage keine hohen Geldbeträge mit Dir rum.
  • Rauchen ist in Nairobi auf offener Straße verboten.

Highlights Das musst Du gesehen haben

Unsere Empfehlung in Kenia für Dich

Highlights

Highlights

Es gibt unglaublich viele schöne Orte zu besichtigen und Dinge auszuprobieren.

Ein Highlight ist auf jeden Fall der Amboseli Nationalpark im Südwesten Kenias an der Grenze zu Tansania. Hier siehst du neben Elefanten den unglaublichen Kilimandscharo in Tansania. Ein beeindruckender Ort an dem man die Zeit vergessen kann.

Wenn Du Lust auf eine Vielfalt an Tieren hast solltest Du das Masai Mara Tierschutzgebiet im Südwesten besuchen.

160 km von Nairobi entfernt findest Du den spektakulären Lake Nakuru Nationalpark. Der Park liegt um den Nakurusee. Der See hat keinen Abfluss, weshalb sein Wasser alkalisch ist und eine Lebensgrundlage für Flamingos darstellt. Durch seine schnelle Erreichbarkeit ist der Nationalpark sehr beliebt.

Wer Strände liebt sollte den Diani Beach nicht verpassen. Dieser 10 km weiße Sandstrand liegt an der Küste südlich von Mombasa. Hier kannst Du wunderbar entspannen oder Dank des Gezeiteneinflusses ein paar Wassersportarten ausprobieren.

Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.