Freiwilligenarbeit Warum Freiwilligenarbeit?

Was macht Freiwilligenarbeit zu Deinem Abenteuer?

Was zeichnet Freiwilligenarbeit aus?

Freiwilligenarbeit gibt Dir die Möglichkeit, die Welt auf Deine ganz persönliche Weise kennenzulernen und in wertvollen Hilfsprojekten ehrenamtlich mitzuwirken. Während Du als gewöhnlicher Tourist die Beobachterperspektive einnimmst, trägst Du als Freiwilliger aktiv zum Schutz bedrohter Naturräume bei. Durch Deinen Arbeitseinsatz verlässt Du die ausgetretenen Touristenpfade und setzt Dich intensiv mit den Problemen und Gefahren auseinander, die dem Laien verborgen bleiben.

Abstrakte Auswirkungen des Klimawandels oder der Zersiedelung der Landschaft werden für Dich sichtbar und verständlich, denn Du erhältst vor Deinen Einsätzen eine fundierte Einführung darüber, welchen konkreten Bedrohungen diese faszinierenden Naturräume ausgesetzt sind. Engagiere Dich in wertvollen Freiwilligenprojekten und bewahre die Einzigartigkeit und Schönheit unserer Natur.


Vorteile

Diese Vorteile bietet Deine Teilnahme

Neben dem guten Gefühl, dass Du Dich für sinnvolle Projekte engagierst, wirst Du feststellen, dass der Aufenthalt im Camp einen Beitrag zur Weiterentwicklung Deiner Persönlichkeit leistet.

Die Tätigkeit im Natur- und Artenschutz konfrontiert Dich täglich mit neuen Eindrücken und spannenden Herausforderungen. Diese Erlebnisse stellen die perfekte Ergänzung zu Deiner schulischen oder universitären Ausbildung dar. Durch Deine Mitarbeit im Freiwilligenprojekt lernst Du Verantwortung zu übernehmen und erweiterst Deinen Horizont, weil Du Dich an ungewohnten Tätigkeiten ausprobieren kannst. Die für viele nicht alltägliche körperliche Arbeit bringt Dich in Situationen außerhalb der heimischen Komfortzone. So findest Du heraus, zu welchen Leistungen Du fähig bist und lernst ganz neue Seiten an Dir kennen.

„Learning by Doing“ verschafft Dir nach Jahren der Büffelei am Schreibtisch einen völlig neuen Zugang zur Welt. Durch Dein aktives Handeln und Erleben setzt Du Dein theoretisches Wissen einem Praxistest aus. So entwickelst Du Handlungskompetenzen, die Dich auf Deinem weiteren Lebensweg immer begleiten werden.

Dabei bist Du nie auf Dich alleine gestellt, denn Du arbeitest ausschließlich als Teil eines internationalen Teams. Durch das gemeinsame Meistern von Herausforderungen gewinnst Du neben einer großen Portion Lebenserfahrung vielleicht sogar Freunde fürs Leben und ergänzt Deine Fremdsprachenkenntnisse.

Die Kombination aus freiwilligem Engagement, Outdoor-Erlebnissen und persönlicher Herausforderung macht Deine Zeit im Ausland zu einem unvergesslichen Erlebnis. Danach wirst Du Deinen heimischen Alltag aus einem neuen Blickwinkel betrachten.


Dein Einsatz

Was bringt Dein Einsatz der Natur?

Nicht nur Du persönlich, sondern vor allem die Natur- und Tierschutzprojekte profitieren von Deinem Engagement. Deine Arbeit und Hilfe kommt direkt dort an, wo sie gebraucht wird. Die Erfassung von Tierbeständen, die Bekämpfung von invasiven Pflanzenarten oder das Anlegen neuer Wanderwege gehören häufig zu den Aufgaben in den Projekten. Oft wirst Du die Früchte Deiner Arbeit nicht gleich bemerken, und den Nutzen Deiner Arbeit infrage stellen. Wie viele Dinge im Leben besteht auch Naturschutz aus viel Fleißarbeit in kleinen Schritten, die erst zusammengenommen einen konkreten Mehrwert für die Natur liefern.

Kosten

Warum kostet Freiwilligenarbeit Geld?

Interessenten sind manchmal verwundert darüber, dass sie für ihren Arbeitseinsatz zusätzlich noch Geld bezahlen müssen. Dies mag zunächst widersprüchlich klingen, dahinter steht aber eine ganz einfache Erklärung.

Natur- und Artenschutz kostet Geld

In den Projekten vor Ort müssen professionelle Mitarbeiter beschäftigt werden, die dauerhaft im Projekt arbeiten und die Freiwilligen einweisen und anleiten. Viele Projekte finden in abgelegenen Regionen inmitten der Natur statt, weshalb die logistische Versorgung mit Nahrungsmitteln, Strom, Wasser usw. mit extrem hohen Kosten verbunden ist. Der nächste Supermarkt ist unter Umständen viele Kilometer entfernt. Auch der Transport während der Arbeitszeit und die Bereitstellung des Equipments verursachen Kosten, die gedeckt werden müssen.

Die von NATUCATE vermittelten Projekte erhalten meistens keine finanzielle Unterstützung aus öffentlicher Hand, weshalb sie auf die Hilfe internationaler Freiwilliger angewiesen sind. Diese tragen durch ihre Mitarbeit und durch ihren finanziellen Beitrag maßgeblich zum Erfolg und Fortbestand der Projekte bei.


Unser Anteil

Viele gemeinnützige Projekte geben die Akquise freiwilliger Helfer an professionelle Agenturen wie NATUCATE ab, um sich ganz dem Tagesgeschäft widmen zu können. Wir bieten eine Plattform für diese Projekte, damit Freiwillige sich einen Überblick verschaffen können. Wir besprechen mit Dir die Details des Projekts und der Aufgaben vor Ort, um Missverständnissen vorzubeugen und Deine Wünsche und Interessen zu berücksichtigen. Viele Projekte verlangen eine entsprechende Bewerbung, damit sichergestellt ist, dass die Teilnehmer die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen. Denn nur durch engagierte Mitarbeiter können die Projekte effektiv zugunsten des Natur- und Artenschutzes arbeiten. Und schließlich helfen wir Dir mit unserem Service dabei, die vielen Hürden auf dem Weg zur Realisierung Deines Abenteuers erfolgreich zu nehmen.

An wen richtet sich Freiwilligenarbeit?

Oft handelt es sich bei den Teilnehmern an Freiwilligenprojekten um junge Menschen, die die Zeit zwischen Abitur und Studium sinnvoll nutzen möchten. Aber auch ältere Teilnehmer entwickeln zunehmend Interesse daran, ihren Urlaub aktiv zu gestalten. Als Auszeit vom Beruf in Form eines Sabbaticals oder um sich neuen Herausforderungen zu stellen und gleichzeitig einen Beitrag zum Natur- und Artenschutz zu leisten. Gerade Berufstätige, die die letzten Jahre vorwiegend am Schreibtisch gearbeitet haben, sehnen sich nach einer Abwechslung durch körperliche Tätigkeiten


Voraussetzungen

Teilnahmevoraussetzungen

Persönliche Voraussetzungen

Unsere Projektpartner haben uns nicht nur die Aufgabe der Akquise neuer Teilnehmer übertragen, sondern auch die Aufgabe durch einen geeigneten Bewerbungsprozess passende Teilnehmer zu finden. Die Motivation zur Teilnahme sollte nicht daraus bestehen, möglichst günstig ein schönes Reiseziel zu besuchen.

Vielmehr müssen die Teilnehmer der Freiwilligenprojekte von NATUCATE eine gewisse Naturbegeisterung, Tierliebe, Outdoor-Affinität und Weltoffenheit mitbringen. Um einen längeren Zeitraum mit zunächst fremden Menschen zurechtzukommen, benötigst Du auch eine Portion Toleranz und Anpassungsfähigkeit.

Wichtige Voraussetzung ist, dass Du Dich gut auf Englisch verständigen kannst, damit Du die Anweisungen Deines Projektleiters verstehst. Bei den meisten Projekten reicht eine körperliche Grundfitness aus, aber bei körperlich besonders herausfordernden Projekten musst Du im Vorfeld eine ärztliche Bescheinigung über Deine körperliche Verfassung vorweisen. Einen guten Überblick darüber, was von Dir während Deines Aufenthaltes erwartet wird, liefert unser Verhaltenskodex.

Formale Voraussetzungen

  • Das Mindestalter zur Teilnahme an den Projekten liegt bei 18 Jahren. Nur ganz wenige Projekte haben ein Alterslimit.
  • Du musst über einen gültigen Reisepass und eine entsprechende Auslandskrankenversicherung verfügen.
  • Abhängig vom Aufenthaltsland und der Region benötigst Du außerdem entsprechende Impfungen und eventuell ein Visum.
  • Die Teilnahme an einigen Projekten und an unserem Praktikumsprogramm erfordert, dass Du eingeschriebener Student oder Absolvent eines Studiums mit einschlägiger Fachrichtung bist.

Die formalen Voraussetzungen der einzelnen Projekte sind in den jeweiligen Projektbeschreibungen auf unserer Homepage aufgelistet. Solltest Du diesbezüglich noch Fragen haben, kannst Du uns gerne kontaktieren.

Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.