Freiwilligenarbeit FAQ Freiwilligenarbeit Malediven

Schutz von Walhaien im Indischen Ozean

Vor der Abreise zu den Malediven

Brauche ich spezielle Voraussetzungen oder Fähigkeiten für die Teilnahme am Projekt?

Um am Projekt teilnehmen zu können, brauchst Du keine speziellen Vorkenntnisse. Du musst jedoch ein sehr sicherer Schwimmer sein, da viele Deiner Aufgaben im und auf dem Wasser stattfinden. Auch solltest Du über fundierte Englischkenntnisse verfügen, um die Anweisungen Deines Teamleiters verstehen zu können. Damit Dich die Aufgaben nicht zu sehr entkräften, ist auch körperliche Fitness erforderlich. Essenziell ist die Begeisterung für Artenschutz und die Bereitschaft, kräftig mit anzupacken! Außerdem kann es sein, dass Du ein Visum für Deinen Volontäraufenthalt benötigst. Jedes Land hat andere Anforderungen für ein Visum. Je nach Aufenthaltsdauer ist ein Touristenvisum nicht ausreichend. Informiere Dich vorher beim Auswärtigen Amt oder sprich das NATUCATE-Team direkt an.

Welche Leistungen sind im Preis enthalten?

Vor Antritt Deiner Reise beraten wir Dich bezüglich Deiner Reiseplanung und der Reiseversicherung. Außerdem helfen wir Dir bei der Planung Deiner Reisewege. Die Anreise ab dem Malé International Airport ist im Preis enthalten. Während des Projekts erhältst Du Verpflegung und Unterkunft. Die Transfers innerhalb des Projekts werden durch das Team vor Ort für Dich organisiert. Während Deines ganzen Aufenthaltes auf den Malediven kannst Du Dich bei Fragen und Problemen jederzeit an uns wenden und auch das Team vor Ort wird Dich unterstützen. Auch ein NATUCATE-T-Shirt ist im Preis inbegriffen.

Welche medizinischen Vorkehrungen sollte ich treffen und brauche ich eine Reiseversicherung?

Empfehlenswert vor jeder Reise ist es, Standardimpfungen beispielsweise gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten und Polio zu aktualisieren. Gegebenenfalls können auch weitere Impfungen gegen MMR (Mumps, Masern, Röteln), Hepatitis A und B, Influenza und Pneumokokken in Betracht gezogen werden. Lass Dich zu diesem Thema von Deinem Arzt beraten und informiere Dich vor Deiner Abreise über aktuelle Reisehinweise, z.B. auf den Seiten des Auswärtigen Amtes (https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MaledivenSicherheit.html).

Muss ich eine bestimmte Ausrüstung mitbringen, was sollte ich einpacken?

In Deiner Zeit im Projekt ist eine Schnorchelausrüstung erforderlich. Diese kann Dir zurzeit nicht von der Partnerorganisation gestellt werden, sodass Du diese selbst mitbringen musst. Die Schnorchelausrüstung umfasst eine Schnorchelmaske (bitte keine, die das ganze Gesicht bedeckt) , einen Schnorchel und Schwimmflossen. Darüber hinaus benötigst Du für die Arbeit im Wasser geeignete Schwimmkleidung. Die weiblichen Teilnehmer sollten einen großen Schal oder ein Tuch einpacken. Auf jeden Fall brauchst Du alltagstaugliche, bequeme Kleidung mit Flip Flops (o.ä.) und eventuell leichten wasserfesten Schuhen, Shorts und T-Shirts. Auch eine Sonnenbrille, Strandtücher, eine Wasserflasche und eine kleine, wasserfeste Tasche für die Ausflüge auf dem Boot solltest Du mitnehmen. Darüber hinaus sind Sonnencreme (mindestens LSF 30), ein Schwimmshirt zum UV-Schutz (rash vest/guard), ein Sonnenhut und Insektenspray unverzichtbar. Da die Mengen vor Ort begrenzt sind, ist es ebenfalls ratsam, bestimmte (Damen-) Hygieneartikel von zu Hause mitzubringen. Auf internationalen Flügen variiert das erlaubte Gewicht für Gepäckstücke je nach Airline. Für die Airline Flyme – das ist die Airline, mit der Du auf Deinem Inlandsflug reisen wirst – liegt die Grenze für das aufgegebene Gepäckstück bei 25 kg und für das Handgepäcksstück bei 5 kg. Gepäck, welches die Standardgröße übersteigt (z.B. Fahrräder, Surfbretter etc.), kann womöglich nicht am selben Tag befördert werden.

Nach der Anreise auf die Malediven

Wie erfolgt die Anreise zum Zielort, muss ich diese selbst organisieren?

Du musst Deine Anreise bis zum Malé International Airport selbst organisieren (die Anreise ab Malé International Airport ist jedoch im Programmpreis inkludiert). Bei der Organisation Deines Fluges sind wir Dir gerne behilflich, können allerdings die endgültigen Buchungen nicht für Dich durchführen.

Zunächst fliegst Du zum Malé International Airport. Dort angekommen musst Du zum Terminal für Inlandsflüge (Domestic Terminal). Dieser liegt gleich neben dem Hauptterminal. Checke bei einem Schalter der Flyme Airline zum Maamigili Airport ein und sage, dass die Buchung vom TME Retreats Hotel vorgenommen wurde. Je nach Flugplan und belegten Sitzen kann die Wartezeit auf Deinen Flug länger oder kürzer dauern. Nach Deiner Ankunft in Maamigili empfängt Dich ein Mitarbeiter unserer Partnerorganisation. Nach einer ca. 30-minütigen Bootsfahrt erreichst Du schließlich Dhigurah und wirst zu Deiner Unterkunft gebracht. Bei Fragen stehen wir und auch unsere Partner vor Ort jederzeit zur Verfügung.

Was passiert nach der Ankunft?

Nach Deiner Ankunft auf der Insel wirst Du zu Deiner Unterkunft gebracht und dem Team vorgestellt. Daraufhin wird Dir Dein neues Zuhause für die kommenden Wochen gezeigt – Dhigurah. Du erhältst dann eine kurze Einführung in das Projekt und Deinen Aufgabenbereich sowie einen Überblick über notwendige Verhaltensregeln. Den Abend Deines Ankunftstages werdet Ihr bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen lassen, bevor am darauffolgenden Tag (Montag) das Projekt startet.

Während des Projekts auf den Malediven

Wie gestaltet sich der Ablauf des Projekts?

Nach Deiner Ankunft auf Dhigurah werden Dir in einer kurzen Informationsveranstaltung das Projekt und die Aufgaben, die Dich erwarten, vorgestellt. Am nächsten Tag brichst Du mit Deinem Team zum Projekt auf. Die Projekte sind auf zwei bzw. vier Wochen ausgelegt, wobei Deine tägliche Arbeitszeit stets variieren kann.

Was sind meine Haupttätigkeiten? Kann ich mir Aufgaben aussuchen und Tätigkeiten selbstständig durchführen?

An mindestens vier von sieben Tagen wirst Du auf und im Wasser sein: Zusammen mit den anderen Volontären führst Du Bestandskontrollen durch, machst Fotoaufnahmen der Walhaie und nimmst ihre Körpermaße. Am Abend sortierst Du die auf den Bootsauflügen gesammelten Informationen und pflegst sie in eine Datenbank ein. Die Zusammenarbeit mit den Einwohnern der Insel ist ein weiterer Aufgabenbereich. Durch Erfahrungs- und Wissensaustausch mit Ihnen erhaltet Ihr wertvolle Informationen für die Arbeit im Projekt. Manchmal kann es vorkommen, dass Du und Dein Team Schulklassen mit aufs Wasser nehmt oder Ihnen im Rahmen einer Präsentation Wissen über die Walhaie vermittelt.

Wie groß ist die Gruppe?

Deine Gruppe besteht aus maximal 8 freiwilligen Helfern, um die Gruppengröße möglichst überschaubar zu halten und den Lerneffekt für alle möglichst nachhaltig gestalten zu können.

Leben vor Ort auf den Malediven

Wie sieht die Unterkunft aus?

Deine Unterkunft wurde erst im Jahr 2013 gebaut, entspricht westlichen Standards und befindet sich in der Nähe des Hauptdorfes von Dhigurah. Du wirst im Gästehaus des TME Retreats untergebracht und teilst Dir mit einem anderen Volontär ein Zimmer. Alle Zimmer haben ein eigenes Badezimmer mit Dusche und Toiletten westlicher Bauart. Außerdem verfügen sie über einen Kleiderschrank, einen Schreibtisch, einen kleinen Kühlschrank, einen Safe und eine Klimaanlage. Die Räume werden jeden Tag gereinigt und die bereitgestellten Handtücher regelmäßig ausgewechselt. Hinter dem Gebäude befindet sich zudem eine kleine Fläche, wo Du Deine nasse Wäsche trocknen kannst. Nach Möglichkeit werden die Räume nach Geschlechtern getrennt. Das Gästehaus kann maximal acht Volontäre beherbergen.

Werden Mahlzeiten organisiert oder muss ich eigenständig Lebensmittel kaufen und zubereiten?

Im Restaurant wirst Du mit Mahlzeiten versorgt. Diese können manchmal sehr scharf sein. Es werden jedoch auch mildere Alternativen angeboten.

Ist es möglich, vegetarische Mahlzeiten zu bekommen?

Das Restaurant bietet Möglichkeiten für (fast) alle ernährungsspezifischen Bedürfnisse an. Stell sicher, dass Du alle relevanten Informationen bezüglich Deiner Ernährung in der Bewerbung erwähnst und Lebensmittelallergien in der Medical Self Assessment Form aufführst.

Wie teilen sich Arbeits- und Freizeit auf?

Im Allgemeinen richten sich Deine Arbeitszeiten nach den jeweiligen Gegebenheiten des Projekts. Dabei hast Du einen freien Tag pro Woche, den Du nach Belieben gestalten kannst.

Welche Möglichkeiten habe ich für meine Freizeitgestaltung?

Auf der Insel Dhigurah steht Dir eine Vielzahl von Möglichkeiten offen, wie Du Deine Freizeit gestalten kannst. Nutze die Zeit und entspanne Dich am Strand, wenn Du merkst, dass die Arbeit im Projekt Dich sehr angestrengt hat. Für Actionbegeisterte sind Wassersportaktivitäten eine gute Alternative. Auf der Insel gibt es ein Wassersport-Zentrum, das verschiedene Aktivitäten – von Wake-Boarding bishin zu Stand Up Paddling – ermöglicht. Das TME Retreats Hotel bietet Angel- und Schnorchelausflüge und andere Wassersportarten an. Ferner verfügt es über einen Pool und Kickertische. Außerdem gibt es auf der Insel ein örtliches Tauchzentrum, das Tauchtouren anbietet. Ein Tauchkurs kostet etwa 100 Dollar. Frage jedoch vorher nach, ob es noch freie Plätze gibt. Buchungen sind meistens nur frühzeitig im Voraus möglich. Magst Du es etwas entspannter, kannst Du Dich ins Café des Ortes setzen, Football oder Volleyball mit den Einheimischen und anderen Volontären spielen oder die örtliche Schule besuchen und die Einwohner der Insel kennenlernen. Berücksichtige dabei, dass Du für die Kosten Deiner Freizeitaktivitäten selbst aufkommen musst.

Habe ich einen Ansprechpartner vor Ort?

Während Deiner Zeit im Projekt hast Du stets einen erfahrenen Teamleiter an Deiner Seite, der Dich unterstützt. Auch an uns kannst Du Dich jederzeit bei Fragen und Problemen wenden.

Mit welchen Kosten kann ich vor Ort rechnen, kann man vor Ort Geld abheben und muss ich immer in Landeswährung zahlen?

Während Deiner Zeit im Projekt wirst Du mit Mahlzeiten versorgt und Deine Unterkunft wird Dir gestellt. Es fallen lediglich Kosten für fakultative Ausflüge und Aktivitäten in Deiner Freizeit an. Wenn Du keine teuren Freizeitpläne hast, ist mit täglichen Ausgaben zwischen 10 und 20 Dollar zu rechnen. Es empfiehlt sich, US-Dollar mitzubringen. Diese sind einfach zu beschaffen und werden überall auf den Malediven akzeptiert. Beachte, dass Du am besten nur kleine Scheine dabei hast (10- und 20-Dollar-Scheine sind in Ordnung). Es kann vorkommen, dass Du trotz Bezahlung in US-Dollar Dein Wechselgeld in der Landeswährung Rufiyaa erhältst. Es gibt auf Dhigurah keine Geldautomaten. Und nicht alle Tauchzentren bieten die Möglichkeit zur Kartenzahlung. Deshalb empfehlen wir Dir, genügend Bargeld mitzunehmen. Während Deiner Zeit mit uns fallen lediglich Ausgaben für Freizeitaktivitäten wie Souvenireinkäufe, Tauchgänge oder andere Wassersportaktivitäten an. $10 pro Tag sollten unter normalen Umständen ausreichend sein; wenn Du viele Tauchgänge planst, solltest Du mehrere Hundert Dollar einkalkulieren.

Wie kann ich Kontakt in die Heimat aufnehmen?

Am Flughafen sind maledivische SIM-Karten erhältlich, sodass Du telefonisch erreichbar bist. Eine gute WLAN-Verbindung steht Dir im TME Retreats Hotel zur Verfügung. Nimm also am besten Deinen Laptop mit, sodass Du Dich während des Aufenthalts mit Deiner Familie und Deinen Freunden in Verbindung setzen kannst.

Wie ist das Klima vor Ort?

Die Malediven haben ein sehr konstant warmes, tropisches Klima bei relativ hoher Luftfeuchtigkeit. Selbst nachts fallen die Temperaturen sehr selten unter 25 Grad. Die durchschnittliche Mindesttemperatur beträgt 25,5 Grad und die durchschnittliche Höchsttemperatur 30,4 Grad. Auf den Malediven gibt es keine Jahreszeiten, sondern Monsunzeiten. Der Nordost-Monsun prägt von November bis April und der Südwest-Monsun von Mai bis Oktober das Klima.

Sind auf den Malediven besondere Verhaltensregeln erforderlich?

Ja, da die Malediven ein muslimischer Staat sind, gelten Verhaltensregeln. Aus Respekt gegenüber den Menschen, ihrer Religion und ihrer Kultur sollten diese Verhaltensregeln unbedingt eingehalten werden. Der Kauf und Konsum von Alkohol – außer in Hotelanlagen – ist strikt untersagt. Die Einfuhr von Schweinefleischprodukten ist ebenfalls nicht erlaubt. Es ist wichtig, dass Du Dich bedeckt kleidest und keine aufreizende Kleidung trägst. Besonders Frauen müssen darauf achten, dass ihre Schultern und Knie nicht unbedeckt sind. Bikinis und enge Badehosen sollten nicht getragen werden. Auch Tattoos oder Schmuckstücke, die nicht-muslimische religiöse Symbole zeigen, sollten nicht entblößt werden. Bist du nicht muslimischen Glaubens, solltest Du eine Moschee erst nach den Gebetszeiten betreten. Dabei ist es sowohl für Männer als auch für Frauen wichtig, von Kopf bis Fuß bedeckt zu sein. Während des Ramadans sollte tagsüber das Trinken, Essen und Rauchen an öffentlichen Plätzen vermieden werden. Rauchen ist auch in den Zimmern Deiner Unterkunft nicht erlaubt.

Vor Deiner Abreise erhältst Du detailliertes Informationsmaterial über die vor Ort herrschenden Verhaltensregeln.

Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die Malediven zu den Ländern mit den strengsten Anti-Drogen-Gesetzen überhaupt gehören. Sollten bei einem Teilnehmer während des Projekts Drogen gefunden werden, so wird dieser vom Programm ausgeschlossen und den Behörden gemeldet.

Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.