Freiwilligenarbeit Mustang Rescue-Projekt in Florida

Volunteering mit Pferden in den USA

Auslandsaufenthalt in Florida

Als freiwilliger Helfer setzt Du Dich in diesem Projekt für den Schutz der Mustangs ein, die aus missbräuchlicher Gefangenschaft befreit werden konnten. Da einige Tiere weiter vermittelt werden sollen, gehört neben der Pflege der Pferde und der Ranch auch die Ausbildung einiger Tiere zu der Arbeit der Einrichtung. Als Volunteer assistierst Du bei den täglich anfallenden Aufgaben, übernimmst einige davon selbstständig und lernst viel über den Umgang mit den Mustangs und das Training der Tiere. Die Einrichtung setzt sich darüber hinaus auch durch Seminare und Fortbildungen für die Tiere ein, in denen Interessenten der richtige Umgang mit den Mustangs vermittelt wird.

Wer bei Florida nur an Miami denkt, sollte sich von der Vielseitigkeit des Bundesstaates im äußersten Südosten der USA überraschen lassen. Die besondere geografische Lage zwischen dem Golf von Mexiko im Westen und dem Atlantik im Osten bedingt ein tropisch bis subtropisches Klima, das mit über 300 Sonnentagen im Jahr eine Landschaft mit einzigartiger Flora und Fauna hervorgebracht hat. Aus diesem Grund wird Florida auch als der „Sunshine State“ bezeichnet.

Leistungen Unsere Leistungen im Überblick

Im Preis enthalten

  • Platzierung im Projekt
  • Flughafentransfer
  • Unterstützung bei der Reiseplanung
  • Unterkunft während des Projekts
  • Hilfe bei der Auswahl der Reiseversicherung
  • Verpflegung während des Projekts
  • Hilfe bei der Flugbuchung
  • Englischsprachige Projektleitung durch erfahrene Mitarbeiter
  • Informationsmaterial vor Abreise
  • 24/7-Support während des Projekts

Nicht im Preis enthalten

  • Hin- und Rückflug
  • ESTA-Gebühr und ggf. Gebühren für ein Visum
  • Reiseversicherungen
  • Persönliche Ausgaben und fakultative Ausflüge

Preise Nebensaison (01.01.-31.05. / 01.10.-31.12)

StartterminDauerPreisNATUCATE-ID V.US-007
2 Wochen 1.425 €
4 Wochen 2.225 €
6 Wochen 3.025 €
8 Wochen 3.725 €
10 Wochen 4.425 €
12 Wochen 5.100 €

Buchungshinweis : Deine Buchung bei NATUCATE erfolgt nach deutschem Reiserecht. Dies umfasst auch den Erhalt eines Reise-Sicherungsscheins.

Preise Hauptsaison (01.06.-30.09.)

StartterminDauerPreisNATUCATE-ID V.US-007
2 Wochen 1.500 €
4 Wochen 2.400 €
6 Wochen 3.250 €
8 Wochen 3.950 €
10 Wochen 4.650 €
12 Wochen 5.350 €

Buchungshinweis : Deine Buchung bei NATUCATE erfolgt nach deutschem Reiserecht. Dies umfasst auch den Erhalt eines Reise-Sicherungsscheins.

Anforderungen

Teilnahmevoraussetzungen

Soweit Du das achtzehnte Lebensjahr erreicht hast, gute Englischkenntnisse besitzt und ambitioniert bist, bei diesem Tierschutzprojekt mitzumachen, steht Deiner Zeit als Volunteer zum Schutz der Mustangs nichts mehr im Weg. Bei konkreten Terminwünschen solltest Du Dich ein paar Monate vorher anmelden. Die Anmeldungen sind zwar über das ganze Jahr verteilt möglich, doch lange Wartelisten lassen meistens keine kurzfristigen Anfragen zu. Aufgrund der anstrengenden körperlichen Arbeit und des teilweise extremen Klimas solltest Du eine gewisse Grundfitness mitbringen, um den Alltag gut meistern zu können.

Details Freiwilligenarbeit in Florida

Projektdetails
Länderinformationen
Blog

Freiwilligenarbeit mit Pferden

Du fliegst zunächst zum Orlando International Airport in Florida. Nach Deiner Ankunft wirst Du von einem Mitarbeiter abgeholt und zu Deiner Unterkunft und gleichzeitigem Arbeitsplatz gebracht. Am Ende Deines Aufenthaltes organisiert das Team Deinen Transfer zum Flughafen.

Wie wohl kaum ein anderes Tier wird der Mustang als Inbegriff des amerikanischen Lebensgefühls angesehen – frei, wild und unabhängig. Leider trifft diese Vorstellung heutzutage nur noch teilweise zu. Neben den ca. 15.000 derzeitig noch frei lebenden Mustangs gibt es mindestens genauso viele, die in nicht artgerechter Haltung gefangen gehalten werden und dringend Hilfe benötigen.

 

Als Volunteer nimmst Du an einem aufregenden Projekt teil, das sich dem Schutz und der Rehabilitation dieser Tiere gewidmet hat. Auf einer wunderschönen Ranch östlich von Orlando werden Mustangs aus missbräuchlichen Situationen gerettet und aufgenommen. Bei der Ankunft sind sie häufig in sehr schlechtem Zustand und müssen in der ersten Zeit nicht selten vor dem Tode gerettet werden. In einem professionellen und artgerechten Umfeld werden sie gepflegt, gezähmt und trainiert, mit dem Ziel, einige der Tiere an geeignete Pferdeliebhaber vermitteln zu können. Über die Mustangs sagen sie, sie seien „wild at heart“ und können nicht gezwungen werden, sich zähmen zu lassen. Schafft man es jedoch, ist es eine tiefgehende und intensive Erfahrung. Um die Nachhaltigkeit des Projekts gewährleisten zu können, bietet die Ranch auch Schulungen und Seminare rund um den Umgang mit Mustangs und deren Pflege an. Als Volunteer unterstützt Du sowohl die tägliche Pflege der Tiere als auch der Ranch und erfährst mehr darüber, wie Mustangs ausgebildet und zugänglich gemacht werden. Du wirkst aktiv im Tierschutz mit und lernst die nötigen Tätigkeiten in der Praxis kennen.


Unterkunft

Unterkunft im Projekt

Während Deiner Zeit als Volunteer wohnst Du direkt auf der Ranch, auf der auch der Großteil Deiner Aufgaben anfällt. Neben dem Zimmer, das Du Dir mit anderen Gruppenmitgliedern teilst, stehen Dir ein Bad und eine moderne Gemeinschaftsküche zur Verfügung, in der das Team gerne zusammenkommt. Für die Volunteers sind drei Mahlzeiten am Tag eingeplant. Von hier aus brichst Du gelegentlich mit Deinem Team zu Ausflügen ins Umland, zu anderen Tierrettungszentren oder Aufklärungsveranstaltungen auf. Wenn Du mal die Seele baumeln lassen möchtest, bietet ein Swimmingpool oder ein abendliches Barbecue mit dem Team die optimale Entspannung. Du solltest sowohl bequeme Arbeitskleidung als auch lange Kleidung für mögliche Ausritte mitnehmen und an ausreichend Sonnenschutz, eine Trinkflasche und Mückenschutz denken.

 

Jeder, der Freiwilligenarbeit im Ausland leisten möchte, sollte sich auf bedeutend ungewohnte Lebensstandards in seinem Gastland einstellen. Wir weisen daher ausdrücklich darauf hin, dass eine gewisse Flexibilität und Anpassungsfähigkeit bezüglich der zur Verfügung gestellten Unterkünfte und Sanitäranlagen erforderlich ist. Diese sind äußerst einfach gehalten und – je nach Projekt – nicht mit europäischen Standards zu vergleichen. Die Ausstattung beschränkt sich nur auf das Notwendigste; eine Klimaanlage ist nicht vorhanden. Auch gelegentliche Strom- und Wasserausfälle sind je nach Gastland nichts Ungewöhnliches. Bei konkreten Fragen zu Deiner Unterkunft sprich uns bitte direkt an – Wir möchten Dich bestmöglich auf Deinen Auslandsaufenthalt vorbereiten und legen daher viel Wert darauf, Dich umfassend zu informieren.


Freizeit

Freizeit

In der Woche arbeitest Du generell von Montag bis Freitag und je nach Bedarf auch samstags. Die freie Zeit kann mit kleineren Ausflügen ins nähere Umland gestaltet werden, die aufgrund der abgelegenen Lage der Ranch jedoch mit dem Team und den Koordinatoren abgesprochen und geplant werden müssen. Im näheren Umfeld der Ranch befindet sich beispielsweise der Nationalpark Canaveral National Seashore, der ein Zufluchtsort für bedrohte Tiere wie der Meeresschildkröte ist und in dem eine der längsten unberührten Küsten Floridas zu finden ist. Das Merritt Island National Wildlife Refuge lädt zum Rad- oder Kajakfahren, Schwimmen, Angeln und Wandern ein. Zwischen Tampa und Orlando kannst Du in „Cypress Gardens” einen üppigen botanischen Garten bestaunen, der ebenfalls einen Abstecher wert ist.

 

Hintergrund des Projekts

Die meisten der wild lebenden Mustangs, die ursprünglich von europäischen Hauspferderassen abstammen, leben heute in freier Wildbahn oder auf privaten Ranches. Insgesamt wird ihr Bestand auf 68.000 Individuen geschätzt. Viele der Tiere, die in Privatbesitz sind (ca. 34.000), werden nicht artgerecht gehalten. Ihre Situation ist geprägt von Ausbeutung und Misshandlung. Auf einer Pferdefarm in Florida an der Ostküste der USA werden seelisch und körperlich misshandelte Wildpferde aufgenommen, gepflegt und in einem umfangreichen Trainingsprogramm rehabilitiert. Für diese Aufgaben werden Menschen benötigt, die Erfahrungen und Freude im Umgang mit Pferden haben. Nach erfolgreicher Rehabilitation sollen die Tiere an ein besseres Umfeld vermittelt werden, in dem sie gefahrlos und frei von Gewalt leben können.

Fragen oder Anregungen? — Wir rufen Dich gerne zurück.